Mit diesen Blowjob Tipps bringst du ihn um den Verstand!
Mit diesen Blowjob Tipps bringst du ihn um den Verstand!

Mache den Blowjob für deinen Partner zu einem unwiderstehlichen Sex-Erlebnis, das er so schnell nicht wieder vergessen wird. Aber was macht einen perfekten Blowjob aus? Mit diesen sieben Tipps bringst du ihn garantiert um den Verstand!

 

Tipp 1: Die richtige Atmosphäre

Jede Art von Sex profitiert von der passenden, erotisch aufgeladenen Atmosphäre. Auch wenn kaum ein Mann es jemals zugeben würde: Ja, auch Männer finden gedimmtes Licht und Kerzenschein prickelnd. Passende Duftkerzen, die einen aphrodisierenden Geruch verströmen, gibt es im Internet zu bestellen. Dazu Satin-Bettwäsche, vielleicht in rot und schwarz, und schon ist er in der richtigen Stimmung.
 

Tipp 2: Der richtige Ausblick

Wie im Nobelrestaurant gilt auch beim Blasen: Das Auge isst mit. Das heißt, wenn der Blick des Mannes auf ein gepflegtes Dekolleté in schönen Dessous fällt und verführerisch rot geschminkte Lippen sein bestes Stück umkosen, fühlt sich alles gleich noch einmal viel, viel heißer an. Außerdem ist zu beachten, dass er beim Blowjob einen freien Blick direkt auf die Haare hat. Also sollten auch die vorher etwas aufgepeppt werden. Ein wohlriechendes Parfüm rundet den perfekten Auftritt für den Blowjob ab.
 

Tipp 3: Das richtige Vorspiel

Natürlich gibt es bekanntermaßen einige Männer, bei denen das Öffnen der Jeans bereits als ausreichendes Vorspiel zählt. Der weitaus größere Teil der Männer aber genießt eine Erregung, die langsam immer mehr gesteigert wird, durchaus. Deshalb sollte man auch beim Blasen nicht einfach mit der Tür ins Haus fallen. Ein gewisses Vorspiel, bei dem die Frau sich zum Beispiel mit Küssen oder Zungenspielchen langsam vom Gesicht über den Oberkörper zu seinem besten Stück vorarbeitet, wirkt extrem anheizend. Auch die Stimulation des F-Punktes wird ihn garantiert auf Touren bringen.
 

Tipp 4: Der richtige Moment

Nicht jeder Augenblick ist gleich gut geeignet für einen Blowjob. Stehen gleich noch wichtige Termine an, besteht die Möglichkeit, dass jederzeit das Handy scheppert oder an der Haustür geklingelt wird? Dann wird er sich nicht genügend fallen lassen können. Der perfekte Augenblick für einen Blowjob ist dann gekommen, wenn alles erledigt ist, nichts mehr ansteht, zum Beispiel als angenehm prickelnder Einstieg ins Wochenende. Wichtig ist, dass auch die Frau nicht gestresst oder total übermüdet ist. Wer sich förmlich zum Blasen zwingen muss, wird seinem Liebsten wohl kaum höchsten erotischen Genuss bescheren können.
 

Tipp 5: Die richtige Technik

Beim Blasen gibt es gänzlich verschiedene Möglichkeiten. Prinzipiell gilt: Alles, was gefällt und mit Zunge und Lippen möglich ist, ist erlaubt. Viele Männer finden es extrem heiß, wenn zuerst sachte mit der Zungenspitze gespielt wird und ihre Männlichkeit erst im Laufe der Zeit immer fester von den Lippen umschlossen wird. Ob man es richtig macht, spürt man an der wachsenden Erektion – und hört es am Stöhnen. Die meisten Männer würden außerdem wohl betonen, umso tiefer, umso besser. Wenn gleichzeitig noch die Hoden und der Schaft mit den Händen sanft geknetet oder massiert werden, wird sich kein Mann mehr beherrschen können.

Eine berühmte Frage beim Blasen ist: Schlucken oder nicht schlucken? Nun, das kommt ganz auf die individuellen Vorlieben an. Wenig erotisch ist es jedenfalls, sofort nach Abschluss aus dem Schlafzimmer zu sprinten, um seinen Saft ins Klo zu spucken. Dann lieber gleich von Anfang an wo anders hinzielen.
 

Tipp 6: Einige No-Gos

Einige Dinge gibt es, die beim Blasen absolute No-Gos sind. Dazu gehört natürlich alles, was an seinem sensiblen besten Stück Verletzungen hervorrufen könnte. Ein zu robuster Einsatz der Zähne sollte also auch bei höchster Erregung tunlichst vermieden werden. Gewisse hygienische Grundregeln sollten darüber hinaus selbstverständlich sein, insbesondere eine gute Mundhygiene. Wird per Kondom verhütet, sollte man nach dem Blasen tunlichst einen neuen Überzieher verwenden, ehe es ans Eingemachte geht.
 

Tipp 7: Wie es noch heißer wird

Hat man nun die richtige Technik raus, kann man einen Blowjob mit verschiedenen Hilfsmitteln noch verschärfen. Einem Mann die Augen zu verbinden, stärkt zum Beispiel seine sensorischen Empfindungen, er wird jede Berührung an seinem besten Stück noch viel intensiver verspüren. Auch Handschellen können einen Blowjob noch viel heißer machen, ganz nach individueller Vorliebe – hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Darüber hinaus ist ein Hinauszögern des Höhepunktes etwas, das viele Männer förmlich in Ekstase versetzt und ihren Höhepunkt noch viel intensiver erleben lässt.

 

Foto © PeopleImages/iStock.com