Traumprinz gesucht! So sollte der perfekte Partner sein

Traumprinz gesucht! So sollte der perfekte Partner sein

Traumprinz gesucht! So sollte der perfekte Partner sein

Frauen haben bestimmte Erwartungen wie ihr Traumprinz sein sollte, damit sie sich mit ihm eine langfristige Partnerschaft vorstellen können. Nun denkst du gleich an den schönen Brad Pitt oder sexy George Clooney? Dann solltest du wissen, dass ein gutes Aussehen nicht alles ist. Denn vor allem die verschiedensten Charakterzüge spielen bei der Suche nach dem Traumpartner die Hauptrolle. Der ideale Partner ist ein Ausgleich zwischen Wunschvorstellung und Wirklichkeit. Von allem etwas, aber trotzdem nicht zu viel – das ist das Motto. Besonders seine Manieren und sein Einfühlungsvermögen sind ausschlaggebend. Es kommt eher auf grundlegende Wesenszüge an. Den Traumprinz zu finden ist also einfacher, als du dir bislang gedacht hast.

Gute Manieren und Harmonie

Eine gute Kinderstube macht sich spätestens bei der Partnersuche bemerkbar. Der Gentleman hat dem Macho gegenüber eindeutig Vorteile. Zudem ist sein Harmoniebedürfnis ein wichtiges Kriterium. Denn nur eine harmonische Beziehung ist eine glückliche Beziehung. Jene Männer, die für ein ausgeglichenes Beziehungsklima sorgen, gewinnen stark an Attraktivität.

Verständnis und Lebenseinstellung

Er muss kein sensibler Softie sein, dennoch sollte er ein gutes Einfühlungsvermögen besitzen. Ein respektvoller und aufrichtiger Umgang ist definitiv ein Muss. Für selbstverliebte Helden gibt es keinen Platz in einer guten Beziehung. Auch eine möglichst ähnliche Lebenseinstellung ist sehr vorteilhaft. Wenn der Traumprinz nicht die gleichen Werte teilt, wird es schwer für dich, mit ihm glücklich zu werden. Unterschiedliche Zukunftsvisionen werden für dich auf Dauer ermüdend und haben ein großes Konflikt-Potenzial für allerlei Beziehungsprobleme. Schlussendlich geht es ja auch darum, gemeinsam Träume zur Wirklichkeit werden zu lassen.

Freude und Hilfsbereitschaft

Er muss kein Comedian sein, aber der Traummann sollte dich zum Lächeln bringen. Über den Humor stellst du sehr rasch fest, ob er mit dir auf derselben Ebene schwingt oder nicht. Wer oft gemeinsam lacht, hat mehr Freude in der Beziehung. Auch sollte der Traumprinz dir eine Hilfe im Alltag sein. Den Geschirrspüler einräumen oder den Müll runtertragen – das sind die wahren Heldentaten eines echten Prinzen von heute. Wenn er sich als Unterstützer im alltäglichen Beziehungsleben zeigt, dann braucht er keine schillernde Rüstung mehr, um dich zu beeindrucken.

Bildung und Beruf

Ein idealer Partner sollte mindestens den gleichen Bildungsabschluss haben bzw. ähnlich gebildet sein wie du, damit es mit euch dauerhaft funktioniert. Trotz des modernen Bildes der unabhängigen und starken Frau ist es durchaus von Vorteil, wenn der Partner beruflich erfolgreicher ist als du. Denn ein Mann möchte von Natur aus dein Beschützer und Versorger sein. Ein schwächer gestellter Mann hat eventuell daran zu knabbern, was wiederum zu Problemen in einer Beziehung führen kann.

Aussehen ist eher zweitrangig

Der perfekte Mann hat stahlhart durchtrainierte Muskeln, seine von der Sonne gebräunte Haut glänzt magisch im Licht und sein seidiges wallendes Haar weht im leichten Wind – So sieht die typische Wunschvorstellung aus, bei dem selbst Superman vor purem Neid erblasst. Dabei ist das Aussehen des Partners in der Realität gar nicht so wichtig, wie gedacht. Wenn du gedanklich einen Arnold Schwarzenegger als den idealen Partner vor dir siehst, dann bist du wohl schon einen großen Schritt zu weit gegangen. Er sollte als dein Traumprinz zwar ruhig eine sportliche Figur haben, doch reicht meist eher eine schlanke und nicht allzu muskulöse Statur. Oder möchtest du, dass dein Partner mehr Zeit im Fitnessstudio als mit dir verbringt?

Vor welchen vermeintlichen Traumprinzen du dich eher in Acht nehmen solltest

Es scheint sie auch im echten Leben zu geben, die wahren Superhelden und Idole der Nation. Doch merke dir, es ist nicht immer alles Gold was schön glänzt. Lass dich nicht von dem ersten Eindruck täuschen! Denn es gibt Männer, die auf den ersten Blick genau der Beschreibung deines Traummannes entsprechen. Diese persönlichen Schönheitsideale verleiten allerdings oft dazu, die inneren Werte, die dir auf Dauer wichtiger sind, zu verdrängen.

Dazu zählt besonders eine Kategorie von vermeintlich idealen Männern, die diese Täuschung mit ihrem männlichen Auftreten besonders gekonnt beherrschen. Das sind zum Beispiel sogenannte Narzissten, die vor allem und in erster Linie ausschließlich nur an sich selbst denken, merkbar egoistisch sind und dich auch unter Umständen in eine Art emotionale Abhängigkeit drängen, damit sie mit dir machen können, was immer sie wollen. Gerade junge oder verunsicherte Frauen mit geringerem Selbstwertgefühl sind etwas anfälliger für solch einen Typ von dominanten Männern. Lass dich deshalb von solchen Blendern erst gar nicht verleiten oder gar kontrollieren. Denn wahre Schönheit zeigt sich meist erst auf den zweiten oder dritten Blick – Es gilt nicht umsonst das Sprichwort „Schönheit kommt von innen“. Um falsche Männer rechtzeitig erkennen zu können, solltest du dir möglichst genau im Klaren sein, welche Eigenschaften deines Traumprinzen für dich von entscheidender Bedeutung sind.

 

Foto: Vasyl / stock.adobe.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Sneating: Was steckt hinter der sexistischen Dating-Masche?

Sneating: Was steckt hinter der sexistischen Dating-Masche?

Auch hierzulande nutzen immer mehr Männer namhafte Singlebörsen, um online ihre Traumfrau kennenzulernen. Doch w

MEHR
Pansexuell: Liebe ohne Geschlechterschranken

Pansexuell: Liebe ohne Geschlechterschranken

Pansexuell, Intersexuell, Transgender und du blickst nicht mehr durch im Geschlechter-Urwald? Wir helfen dir ein we

MEHR
ASMR: Das emotionale Kopfkribbbeln

ASMR: Das emotionale Kopfkribbbeln

Das große Flüstern auf YouTube ist ausgebrochen! Das liegt aber keineswegs an boshaften Influencern, die ihre Zus

MEHR
Prickelnde SM-Ideen für Einsteiger

Prickelnde SM-Ideen für Einsteiger

Spätestens seit „Fifty Shades of Grey“ ist sado-masochistischer Sex quasi gesellschaftsfähig. Vermutlich habe

MEHR

Kommentieren