Kleiner Penis – die besten Sexstellungen und die größten Vorteile

Männer stellen sich oft die Frage, ob ihr Penis zu klein ist. Vielleicht hat dein Partner dir diese Frage auch schon gestellt. Doch wie klein ist eigentlich zu klein und was ist ein Mikropenis? Wir möchten dir gern erklären, wie du trotz eines kleinen Penis voll auf deine Kosten kommen kannst.

Was ist ein Mikropenis?

Ein Mikropenis ist wesentlich kleiner als der Durchschnitt. Die Wissenschaft spricht von einem Mikropenis, wenn dieser im unerigierten Zustand weniger als vier Zentimeter misst oder im erigierten Zustand weniger als sieben Zentimeter Länge aufweist. Gemessen wird beim erwachsenen Mann am Penisrücken, vom Schambein bis zur Spitze. Bei Jugendlichen kann der Penis während der Pubertät noch wachsen, deshalb wird dort kein Mikropenis diagnostiziert.

Als Ursache für die fehlenden Zentimeter gilt meist ein Mangel an Testosteron oder eine Resistenz gegen das Hormon. Oft handelt es sich um eine Entwicklungsstörung vor oder nach der Geburt, bei der die Geschlechtsorgane nicht vollständig entwickelt werden, weil dem Körper die Hormone fehlen. Die Unterfunktion kann sich auch erst während der Pubertät einstellen. Der Mann besitzt dann von Geburt an einen normalgroßen Penis, welcher sich während der Pubertät nicht weiterentwickelt.

Wie viele Männer leiden unter diesem Problem?

Zu dem Thema gibt es nur sehr wenige Studien. In Deutschland leiden vermutlich weniger als zwei Prozent der Männer unter diesem Problem. Ein Mikropenis kann bei Vorsorgeuntersuchungen im Kindesalter erkannt und durch Hormonspritzen zum Wachstum animiert werden. Die Diagnose muss vor dem Eintritt in die Pubertät erfolgen, ansonsten besteht keine Möglichkeit der Therapie. Die Kinder werden mit Testosteron behandelt, damit die Geschlechtsorgane sich besser entwickeln können. Im Erwachsenenalter hilft nur noch eine Operation. Die Kosten der Operation können von der Krankenkasse übernommen werden, wenn ein Mikropenis diagnostiziert worden ist. Ein operativer Eingriff stellt immer ein Risiko dar und sollte vorher genau geplant werden.

Was kannst du als Frau tun?

Vielleicht ist es dir schon mal passiert, dass du deinem neuen Partner die Unterhose ausgezogen hast und deine Erwartungen an die Größe nicht erfüllt wurden. Für viele Frauen ist diese Fantasie der absolute Horror, weil sie befriedigenden Sex für unmöglich halten. Du solltest hier jedoch nicht zu schnell urteilen, denn ein Mann hat sich mit dem Problem in der Regel schon arrangiert und kann dich durch andere Fertigkeiten oder Hilfsmittel zum Höhepunkt bringen. Dein Partner verspürt in dem Moment einen großen Druck, deshalb solltest du einfühlsam sein und Verständnis für seine Situation aufbringen. Du sollst ihm nichts vorspielen und musst deine Enttäuschung nicht verbergen. Du solltest ihm klarmachen, dass du ihn trotzdem liebst und dass ihr eine gemeinsame Lösung finden könnt.

Kleiner Penis = schlechter Sex?

Wir sind uns einig, dass dem nicht so ist. Vielleicht hattest du auch schon mal Sex mit einem großen Penis und wurdest enttäuscht. Die Technik ist wesentlich wichtiger als die Länge und der Sex muss nicht weniger aufregend sein, nur weil das beste Stück etwas kleiner ist. Deine Vagina ist in den ersten Zentimetern am sensibelsten, deshalb ist ein größerer Penis höchstens optisch ein Leckerbissen.

Viele Frauen kennen ihre Vagina nicht und wissen deshalb nicht, an welchen Stellen sie empfindlich sind. Du kannst intensivere Orgasmen bekommen, indem du deinen Beckenboden trainierst. Ein klitoraler Orgasmus hängt generell nicht mit der Penetration der Vagina zusammen, deshalb ist die Größe des Gliedes dabei überhaupt nicht entscheidend. Es gibt bestimmte Stellungen, in denen du den Penis intensiver spüren kannst. Sex von hinten eignet sich besonders gut, weil der Penis tiefer in dich eindringen kann.

Ein Klassiker mit Orgasmusgarantie

Die Hündchenstellung, auch Doggy Style genannt, gilt als echter Klassiker unter den Sexstellungen. Dein Partner kann auf diese Art und Weise perfekt deinen G-Punkt stimulieren und hat die Hände frei. Du kannst ihm gern sagen, an welchen Stellen er dich anfassen soll, beispielsweise an der Klitoris. Falls du zu wenig spürst, solltest du deine Beine enger schließen und so die Vagina verengen. Dein Partner wird es dir danken. Es gibt natürlich auch Variationen der Stellung, damit es nicht langweilig wird.

Beim Magic Mountain baut ihr einen Turn aus Kissen und du kniest dich davor. Beim Akt lehnst du dich über den Stapel und kannst dich einfach in die Kissen fallen lassen. Dein Partner schmiegt sich ganz eng an dich und legt sein Körpergewicht auf dich, um das intensive Gefühl noch stärker zu machen.

Die Sphinx-Stellung ähnelt der Hündchenstellung, jedoch legst du dich dabei auf den Bauch und streckst ein Bein von dir weg. Das andere Bein winkelst du an, damit dein Partner in einem guten Winkel in dich eindringen kann. Er stützt sein Gewicht mit den Armen ab und kann durch den perfekten Winkel sehr tief in dich eindringen.

Andere Klassiker müssen ein bisschen abgewandelt werden

Sex im Stehen ist natürlich auch mit einem kleinen Penis möglich, erfordert jedoch etwas Kreativität. Am besten beugst du dich über einen Stuhl oder einen Hocker und hältst dich mit den Armen fest, während dein Partner dich von hinten nimmt. In diesem Winkel kann er tiefer eindringen und hat die Hände frei, um deine Klitoris und deine Brüste zu verwöhnen. Natürlich kannst du dich auch auf den Tisch legen und dich von deinem Partner vernaschen lassen. Du legst deine Beine über seine Schultern und schon kann es losgehen. Er hebt deinen Po und dringt mit seinem Penis in dich ein.

Bei der Reiterstellung würdet ihr normalerweise mit dem Problem kämpfen, dass der Penis deines Partners immer wieder aus dir gleitet. Das passiert nicht, wenn du dich „Falschrum“ draufsetzt und ihm deinen Rücken zukehrst. Er kann so besser in dich eindringen und deine Klitoris wird ebenfalls stimuliert. Dein Partner kann seine Hände an deine Hüften legen und die Tiefe und den Rhythmus deiner Bewegungen steuern.

Kleiner Penis? Nutze die Vorteile und deine Fantasie!

Mit den Beispielen möchten wir dir zeigen, dass grundsätzlich sehr viele Stellungen möglich sind. Ein kleiner Penis muss nichts Schlechtes sein, wenn du mit ihm umgehen kannst. Beim Blowjob kannst du seinen Penis komplett in deinem Mund aufnehmen und musst dabei nicht würgen.

Die oben beschriebenen Stellungen können beim Sex mit einem langen Penis durchaus schmerzhaft sein, weil der Penis dann sehr weit in dich eindringen kann. Diese Probleme hast du nicht, wenn sein Penis nicht lang genug ist.

Möglicherweise deckt deine Erfahrung sich auch mit unserer, wenn wir dir erzählen, dass Männer mit einem großen Penis sich weniger Mühe geben. Sie denken, dass ihr großes Gemächt es schon regeln wird und konzentrieren sich zu wenig auf dich und deine Bedürfnisse.

Außerdem solltest du auf deinen Partner hören, wenn er dir von seinen Leidenschaften erzählt. Er hatte mit diesem Penis schon öfter Sex und weiß aus seiner Erfahrung heraus, welche Stellungen gut funktionieren. Du brauchst dich nur zurücklehnen und verwöhnen lassen.

 

Foto: deagreez / stock.adobe.com