So machst du Blumenkohl zu deinem Lieblingsgericht

So machst du Blumenkohl zu deinem Lieblingsgericht

Die gesunde, weiße Knolle

So machst du Blumenkohl zu deinem Lieblingsgericht

Für die einen gehört Blumenkohl zu den klassischen Gerichten aus Großmutters Zeiten, für die anderen ist er ein gesundes und vielseitiges Trendgemüse. Für die meisten jedoch ist Blumenkohl eher in Vergessenheit geraten – völlig zu Unrecht! Wir zeigen dir, wie vitalstoffreich die weiße Knolle ist, wie du sie richtig lagerst und abwechslungsreich und lecker zubereitest.

Wissenswertes über Blumenkohl

Blumenkohl gehört zu den Kohlgewächsen und ist hierzulande ganzjährig in den Supermärkten erhältlich. Seine eigentliche Saison liegt jedoch in den Wintermonaten, etwa von November bis April. Am weitesten verbreitet ist bei uns der weiße Romanesco-Blumenkohl. Daneben gibt es noch einige weitere Blumenkohlsorten, unter anderem mit violetten, grünen oder orangen Röschen.
Blumenkohl ist äußerst gesund. Mit seinen knapp 25 Kalorien pro 100 g ist er außerdem ideal für eine kalorienbewusste Ernährung. Er kann beispielsweise die Kohlenhydratbomben Kartoffeln oder Reis ersetzen und liefert gleichzeitig wichtige Nährstoffe. Blumenkohl enthält unter anderem Folsäure, Vitamin C, Vitamin B sowie die Mineralien Kalium, Phosphat, Magnesium, Calcium und Natrium.

Blumenkohl richtig einkaufen, lagern und putzen

Einen frischen Blumenkohl erkennst du im Geschäft an seiner Farbe. Die Knollen sollten weiß, die Blätter dagegen kräftig grün und nicht welk sein. Braune oder gelbe Stellen weisen darauf hin, dass der Kohl bereits länger gelagert wurde. Auch ein kräftiger Kohlgeruch ist ein Anzeichen für Überlagerung.

Zum Zerteilen entfernst du zunächst alle Blätter und schneidest dann den kräftigen Strunk ab. Wenn du den Kohl anschließend entlang der dünneren Strünke mit einem kleinen Messer einschneidest, fallen die Röschen wie von selbst auseinander. Wasche diese anschließend unter fließendem Wasser ab, um Erde, Sand und Insekten zu entfernen.

Blumenkohl lässt sich im Kühlschrank problemlos einige Tage lagern. Dazu entfernst du nur die äußeren Blätter, damit sie dem Kohl keine Nährstoffe entziehen. Wenn du den Kohl länger lagern möchtest, blanchiere die Röschen (2-3 Minuten in kochendes Salzwasser legen, dann in Eiswasser abschrecken) und friere sie ein.

Blumenkohl richtig zubereiten

Blumenkohl kann sehr vielseitig zubereitet werden. Die Varianten reichen von Dünsten, Anbraten und Pürieren bis zu Grillen oder Überbacken. Am schonendsten bereitest du den Blumenkohl zu, indem du ihn dünstest. Dabei gehen am wenigsten Nährstoffe verloren. Brate dazu die Röschen etwa 1 Minute lang in Olivenöl an und gieße anschließend gerade so viel Wasser hinzu, dass sie bis zur Hälfte bedeckt sind. Lasse sie zugedeckt weitere 8-10 Minuten ziehen.

Blumenkohl in mehr Salzwasser zu kochen macht nur Sinn, wenn du eine Suppe daraus zubereitest, da beim Kochen viele Nähr- und Geschmacksstoffe ins Wasser übergehen. Ansonsten solltest du den Kohl maximal vier Minuten im Salzwasser kochen lassen, um die Aromen zu erhalten.

Du kannst Blumenkohl auch in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl anbraten. Nach etwa 8-10 Minuten ist er schön knusprig. Wenn du die Röschen mit etwas Öl, Salz und Pfeffer marinierst, lassen sie sich außerdem im Ofen gut überbacken.

Blumenkohl kann auch roh gegessen werden. Du kannst ihn beispielsweise in Salaten oder als Rohkost verwenden. Da Blumenkohl roh etwas schärfer schmeckt, solltest du in jedem Fall ein Dressing oder einen Dip dazu reichen.

Blumenkohl Rezepte

Blumenkohl-Rezepte zum Ausprobieren

Blumenkohlsalat mit Curry-Joghurt

Für 4 Portionen
• 2 Eier
• 1 Blumenkohl
• 4 Möhren
• 50 g Radieschensprossen
• 2 EL Cashewkerne
• 1 Zwiebel
• 500 g neutraler Joghurt
• 2-3 TL Curry
• 1-2 TL Zitronensaft
• Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

Eier hart kochen, abschrecken, pellen und in Spalten schneiden. Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen teilen. In kochendem Salzwasser etwa 5-7 Minuten bissfest dünsten und abtropfen lassen. Möhren schälen und in Stifte schneiden. Sprossen abspülen. Cashewkerne in einer Pfanne rösten. Die gewürfelte Zwiebel mit Joghurt und Curry verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Zucker abschmecken. Alle Zutaten vermengen und mit dem Dressing anmachen.
 

Hähnchencurry mit Blumenkohl-Reis

Für 2 Portionen
• 1/2 Blumenkohl
• 100 g Blattspinat
• 1 Peperoni
• 20 g Ingwer
• 2 Hähnchenfilets
• 200 ml Kokosmilch
• 150 ml Hühnerbrühe
• 100 g Zuckerschoten
• 2-3 TL Limettensaft
• Öl, Salz, Curry, Zucker

Zubereitung

Blumenkohl putzen, in Röschen teilen und in einer Küchenmaschine auf etwa Reiskorngröße zerkleinern. Anschließend in Salzwasser etwa 15 Minuten dünsten. Blattspinat waschen. Peperoni in Ringe schneiden, Ingwer schälen und fein reiben. Hähnchenfilets würfeln und in heißem Öl anbraten. Peperoni, Ingwer und 1 TL Curry hinzugeben. Mit Kokosmilch und Hühnerbrühe ablöschen. Aufkochen lassen, mit Salz und Zucker würzen. Zuckerschoten und Spinat zugeben und weitere 5 Minuten ziehen lassen. Mit Limettensaft abschmecken. Blumenkohl als Reis-Ersatz zum Hähnchencurry servieren.

 

Fotos: voltan; irinagrigorii / stock.adobe.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Attilus Kaviar: Reden ist Silber, Schmecken ist Gold (Anzeige)

Attilus Kaviar: Reden ist Silber, Schmecken ist Gold (Anzeige)

Mit erstklassigem Kaviar lässt sich wirklich jedes Event aufwerten. Der Name „Attilus“ dürfte in dieser Hinsi

MEHR
So ermittelst und erreichst du dein Wohlfühlgewicht

So ermittelst und erreichst du dein Wohlfühlgewicht

Nicht selten wirkt der Anblick einer Waage einschüchternd. Während die Anzeige darauf wartet, dir in leuchtenden

MEHR
Hüttenkäse – Das leckere Proteinwunder

Hüttenkäse – Das leckere Proteinwunder

Wenn du dich mit einer fitnessgerechten Ernährung beschäftigst, hast du eventuell bereits von Hüttenkäse gehör

MEHR
Healthy Hedonism: ein gesunder Trend, der glücklich macht?

Healthy Hedonism: ein gesunder Trend, der glücklich macht?

Glutenfrei, vegan, keine Kohlenhydrate nach 18 Uhr. Low Carb, Pflanzen- statt Kuhmilch, Fasten. Die Liste wäre end

MEHR

Kommentieren