Naschen erlaubt: Top 10 kalorienarme Süßigkeiten

Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Es gibt tatsächlich eine Auswahl an Süßigkeiten, die du ohne Reue genießen kannst. So kannst du auch während einer Diät oder auch im Rahmen einer kalorien- und gesundheitsbewussten Ernährung „sündigen“, ohne danach ein negatives Resultat auf der Waage fürchten zu müssen. Wenn der Heißhunger kommt, kannst du demnach zu nachfolgenden Snacks greifen. Du solltest natürlich trotzdem darauf achten, dass du keine Unmengen der, wenn auch kalorienarmen, Süßigkeiten verspeist, da sie lediglich als kalorienarm und nicht als kalorienfrei gelten und somit bei übermäßigem Verzehr natürlich auch auf den Hüften landen können.

Kalorienarme Süßigkeiten – Nr. 1: Zartbitterschokolade

Zartbitterschokolade
Besonders der Appetit auf Schokolade kann sehr groß werden. Vollmilchschokolade enthält dabei einen großen Anteil an Zucker und ungesunden Fetten. Eine sehr gute Alternative bildet hier die Zartbitterschokolade. Diese sollte einen Kakaoanteil von mindestens 60% aufweisen. Insgesamt bringt Zartbitterschokolade weniger Kalorien mit sich. Zudem sorgt der leicht bittere Geschmack dafür, dass der Appetit nicht weiter angeregt wird. Zartbitterschokolade enthält darüber hinaus auch wertvolle Flavonoide. Diese unterstützen sowohl dein Herz-Kreislauf-System als auch deine Immunabwehr. Am besten genießt du jedes Stück Schokolade einzeln und lässt es langsam auf deiner Zunge zergehen, um ein größtmögliches Geschmackserlebnis zu entwickeln.

Nr. 2: Schokokuss

kalorienarme Süßigkeiten: Schokokuss
Der Schokokuss ist ebenso beliebt wie kalorienarm. Er sättigt aufgrund des aufgeschäumten Inhalts und befriedigt den Heißhunger mit seiner zarten Schokoladenschicht. Dabei bringt er auf 20g nur 71 kcal mit sich.

Nr. 3: Lakritz

Lakritz
Auch Lakritz ist von Natur aus vergleichsweise kalorienarm. Auf 30 g kommen etwa 80 kcal. Zwar enthält Lakritz durchaus Zucker. Dennoch ist der Fettanteil sehr gering. Als positive Eigenschaften bringt Lakritz sogenannte Saponine mit. Diese sekundären Pflanzenstoffe können deine Cholesterinwerte drücken und bestimmten Virenarten entgegenwirken. Insgesamt solltest du aber trotzdem darauf achten, keine zu großen Mengen an Lakritz zu verzehren, da sich dies unter Umständen negativ auf deinen Mineralstoffhaushalt und Blutdruck auswirken kann.

Nr. 4: Sorbet

Sorbet
Ein Sorbet ist ein optimaler Ersatz für Eiscreme. Gerade im Sommer haben wir Appetit auf die kühlende Süßspeise. Bei Sorbet handelt es sich dabei um ein milchfreies Eis. Dadurch sinkt der Kaloriengehalt deutlich. Es wird aus frischen Obstsorten hergestellt und bringt somit auch einen Vitaminschub mit. Vor allen Dingen Vitamin C ist ein wichtiger Bestandteil des Sorbets. Du kannst ein Sorbet auch mit wenigen Mitteln ganz leicht selbst herstellen. So hast du es selbst in der Hand, welche Zutaten in deinem kühlen Snack landen.

Kalorienarme Süßigkeiten – Nr. 5: Lutscher

Lutscher
Der klassische Lolli ist zwar sehr süß. Allerdings dauert es seine Zeit, bis er wirklich aufgegessen ist. Das lange Lutschen sorgt für eine langanhaltende Befriedigung und einen anhaltend süßen Geschmack im Mund. Dabei bringt ein Lolli mit einem Gewicht von 20g nur 50 kcal mit sich. Aber auch hier solltest du darauf achten, nicht zu viele Lollis zu naschen, da sich dies ansonsten in einem Anstieg deines Blutzuckerspiegels bemerkbar machen würde. Zudem ist das anhaltende Lutschen nicht gut für deine Zahngesundheit. Das Gleiche gilt im Übrigen auch für Lutschbonbons. Diese gibt es auch in einer zuckerfreien Variante für noch mehr Naschspaß. Übrigens hat ein Bonbon mit 5g Gewicht lediglich 20 cal.

Nr. 6: Gummibärchen

kalorienarme Süßigkeiten: Gummibärchen
Gummibärchen gehören ebenso zu den eher kalorienarmen Süßigkeiten. Eine Portion mit 15g enthalten gerade einmal 52 kcal. Zudem sind die Fruchtgummis komplett fettfrei. Auch Gummibärchen erhältst du mittlerweile in zuckerfreien Varianten. Schön ist auch, dass du die Bärchen aufgrund ihrer geringen Größe portionsweise dosieren kannst.


Unser Schlemmer-Tipp:

BeautySweeties Zuckerfreie Häschen
BeautySweeties Zuckerfreie Häschen // 125 g // 1,95 € // erhältlich auf Amazon


Nr. 7: Popcorn

Popcorn selber machen
Auch Popcorn ist eine kalorienarme Alternative. Allerdings musst du hier auf das gesalzene Popcorn zurückgreifen. Es ist zum einen kalorienärmer und enthält zudem mehr Ballaststoffe, die das Sättigungsgefühl ankurbeln. Popcorn enthält aber auch einen hohen Anteil an Antioxidantien, wodurch es deinen Körper vor Umwelt- und Zellgiften schützt. Auf 40g Popcorn entfallen 109 kcal.

Bei Popcorn hast du im Übrigen die Möglichkeit, es auch selbst herzustellen. So hast du es selbst in der Hand, welche Zutaten in der Pfanne oder dem Topf landen. Du kannst hier noch einmal sowohl an Zucker als auch an Öl sparen und so den Kaloriengehalt senken. Alternativ zu salzigem Popcorn kannst du natürlich auch weitere Varianten zubereiten und dem Popcorn so beispielsweise eine würzige Note verleihen. Sehr gut geeignet sind hier Gewürze wie Curry, Zimt oder Paprikapulver.

Nr. 8: Marshmallows

Marshmallows
Einen besonders süßen Geschmack auf der Zunge hinterlassen Marshmallows. Sie sind klein, leicht und zerschmelzen im Mund. Ihr Kaloriengehalt liegt bei 67 kcal auf 20g. Du kannst Marshmallows direkt aus der Tüte genießen oder sie kurz angrillen. So erhalten sie eine knusprige Hülle und einen caramelligen Kern.

Nr. 9: Russisch Brot

kalorienarme Süßigkeiten: Russisch Brot
Wenn du es lieber etwas herzhafter magst oder eine Alternative für die Kekse am Nachmittag suchst, dann greifst du am besten zu Russisch Brot. Die Kekse sind fettarm und bringen auf 20g nur 78 kcal mit. Sie sind frei von Butter und Öl, bringen aber dennoch einen leckeren Karamellgeschmack mit.

Kalorienarme Süßigkeiten – Nr. 10: Puffreis

Puffreis
Auch Puffreis oder Reiswaffeln gehören zu einem sehr kalorienarmen Naschwerk. Auf 20g entfallen gerade einmal 77 kcal. Die Scheiben sind vergleichsweise groß bei einem geringen Eigengewicht. Dadurch führen sie auch schnell zu einer Sättigung. Reiswaffeln kannst du im Übrigen auch herzhaft belegen und mit frischem Gemüse garnieren. So ersetzen sie auch das deftige Butterbrot.

 

Fotos: Drazen, Steve Cukrov, Igor Normann, alex9500, Printemps, Yummy pic, vitaliymateha, Alexander, gitusik, photocrew, marysckin / stock.adobe.com