5 außergewöhnliche Backbücher, auf die du nie mehr verzichten willst

Backen ist für viele Menschen eine Passion. Es versetzt sie zurück in glückliche Kindertage, erinnert an gemeinsame Plätzchenabenteuer, an Backabenteuer in Omas Küche. Ausgewählte Zutaten, die während der Zubereitung zu einem Teig verschmelzen. Der fluffige Teig, welcher sich im Backofen zu einem leckeren Kuchen verwandelt. Es gibt nichts Besseres, als frisches Backwerk aus dem Ofen zu holen.

Doch manchmal fehlen einfach die Ideen. Jeder kennt die folgenden Situationen: Besuch hat sich angekündigt und dir fällt partout kein Kuchenrezept ein. Für die nächste Geburtstagsfeier brauchst du ein gutes Cakepop-Rezept. Du möchtest den geplanten Grillabend mit knusprigem Baguette abrunden. Das richtige Backbuch hilft dir in diesen Fällen zuverlässig.

Hobbybäcker und Backbegeisterte finden ihre Ideen für immer neue Kreationen gerne in ausgewählten Büchern. Selbst untalentierten Zuckerbäckern kann mit dem passenden Buch ein gutes Rezept gelingen. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl zu unterschiedlichen Backthemen. Der Handel bietet Bücher zum Backen von Kuchen, Torten, Brot und Muffins. Darüber hinaus lassen sich Tartes, Desserts, Kekse und Herzhaftes im Ofen backen.

Egal, ob du deine Lust am Backen erwecken willst, etwas Neues ausprobieren möchtest oder auf der Suche nach interessanten Rezepten bist: Wir haben in verschiedenen Werken geschmökert und dir eine kleine Auswahl unserer Top Backbücher zusammengestellt.

Top Backbücher Nr. 1: Nadiyas Backwelt

Hier findest du alles, was das Bäckerherz begehrt. Die Rezepte für kleine Küchlein, Gebäck und Desserts sind anschaulich präsentiert. Das Niveau reicht von blutigen Backanfängern bis hin zum Meisterkonditor. Nadiya Hussain hat in ihrem Backbuch alltägliche Rezepte gesammelt, die leicht umzusetzen sind. In acht Kapiteln mit über 100 Rezepten findest du für jeden Anlass das richtige Gebäck. Getreu ihrem Motto: „Lasst uns backen, essen und glücklich sein“ regen die Lieblingsbackrezepte der Netflix-Queen zum Nachbacken an.

„Nadiyas Backwelt“ lädt dich zu einer bunten Reise durch die Welt des Backens ein. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ergänzt werden die leckeren Rezepte durch spannende Geschichten.

In Kuchen, Küchlein und Blechkuchen findest du klassische und moderne Rezepte. Das nächste Kapitel widmet sich Rezeptideen zu Kuchen und Desserts, die nicht gebacken werden müssen. Nadiya stellt leckere Tartes und Pies sowie schmackhafte Desserts vor. Eine gute Auswahl findest du im Kapitel „Gebäck für feierliche Anlässe“. Um ihr Backbuch zu vervollständigen, hat die britische Backfee ein Kapitel zu Brot, Brötchen und Gebäck eingefügt. Abgerundet wird das Buch durch herzhafte Rezepte.

Nadiya Hussain startet ihre Karriere übrigens durch das Backen. Im Jahr 2015 gewinnt die quirlige Britin die sechste Staffel von „The Great British Bake Off“. Es folgt die Veröffentlichung von insgesamt sieben Kochbüchern, verschiedene Serien für BBC und die Ausstrahlung auf Netflix. Der Queen backt sie zu ihrem 90. Geburtstag eine dreistöckige Geburtstagstorte. Backen ist und bleibt Nadiyas erste große Liebe und damit schafft sie es auch in unsere Backbücher Topliste.

Lieblingsbackbuch Nr. 2: Nanettes Backbuch

Egal, ob klassischer Apfelkuchen, leckerer Käsekuchen oder würziger Marmorkuchen: Am besten schmeckt es bei Oma. Damit diese Rezepte nicht verloren gehen, hat die Landbäuerin Nanette Herz eine Sammlung der beliebtesten Backrezepte angelegt. Sie sind für jeden Anlass geeignet.

Darüber hinaus ist das Buch kein Backbuch im eigentlichen Sinn. Die lecker klingenden Rezepte werden ergänzt um eine Vorstellung der Bäuerin, die hinter den Backideen steht. Stephanie Arlt ist Lektorin beim Ars Vivendi Verlag, in dem „Nanettes Backbuch“ erschienen ist. Sie besuchte Nanette Herz des Öfteren, die bis zu ihrem Tod 2018 unter den Büroräumen des Verlags lebte.

Die biografischen Geschichten bilden den Rahmen für ihre liebsten Rezepte. Sie unterteilen sich hierbei in fünf Kapitel: Aus der Form, vom Blech, Torten, Gebäck & Co. und zu Weihnachten. Es finden sich über 120 traditionelle Backideen aus Nanettes Nachlass. Dabei handelt es sich um einfache Rezepte, die über Generationen ausprobiert und verfeinert wurden. Sie sind leicht nachzubacken und gelingsicher.

Geheimtipp Backbuch Nr. 3: Kleines Lebkuchenbüchlein

Ein liebevoll verziertes Lebkuchenhaus, der traditionelle Obladenlebkuchen oder der gewürzte Elisenlebkuchen: Kein anderes Gebäck ist so stark mit Weihnachten verknüpft wie der Lebkuchen. Wenn du nach Weihnachten dann noch immer nicht genug von Lebkuchen hast, ist „Kleines Lebkuchenbüchlein“ genau das Richtige für dich. Denn es erzählt die Geschichte des beliebten Würzgebäcks vom Klosterkuchen zum Weihnachtsklassiker.

Arndt Erbel und Petra Teetz haben in ihrem kleinen, aber feinen Büchlein Geschichten und Rezepte zu dem Traditionsgebäck gesammelt. Kreiert wurde es übrigens in der Klosterküche als Fastenspeise in der Adventszeit. Das heilkräftige Brot der Klöster verbreitete sich in kurzer Zeit im ganzen Land.

Die gesammelten Rezepte reichen von Gewürzplätzchen nach Hildegart über Pain d’epices bis hin zu verschiedenen Varianten der Elisenlebkuchen. Eine kleine Gewürzkunde rundet das außergewöhnliche Weihnachtsbackbuch ab.

Top Backbücher Nr. 4: Das inoffizielle Harry-Potter-Backbuch: Von Kesselkuchen bis Felsenkeksen

Auf der ganzen Welt haben Millionen Menschen die Romane von „Harry Potter“ verschlungen. Aber wer von ihnen kann behaupten, genau das gegessen zu haben, was in den Büchern serviert wird? Im „Inoffiziellen Harry-Potter-Backbuch“ findest du nicht die Originalrezepte, dafür aber solche, die eine Verbindung zu den sieben Büchern herstellen.

In den sieben Kapiteln findest du schmackhafte Rezeptideen, die nicht nur Potterheads verzaubern. Unterteilt in „Wie frisch aus dem Honigtopf“, „Zauberhafte Kuchen und Torten“, „Muffin-Magie“, „Krasse Kekse“, „Brot und Brötchen“, „Desserts und Pudding“ und „Zaubertränke“ entführen dich die Autoren Tom Grimm und Katja Böhm in die magische Backwelt.

Die vorgestellten Rezepte lassen sich in zwei Kategorien einteilen: In die erste Kategorie gehört Gebäck, welches tatsächlich in den Büchern erwähnt wird. Darunter fallen Hagrids berühmte Felsenkekse, das in den „Drei Besen“ ausgeschenkte Butterbier und die beliebten Schokofrösche.

Die zweite Kategorie bildet Gebäck, welches von der magischen Welt rund um Hogwarts inspiriert wurde. Es finden sich dort Rezeptideen zu Blätterteig-Hexenhüten, Aragog-Spinnenkekse und Knabber-Zauberstäben.

Mit den bezaubernden Illustrationen und kreativen Leckereien schafft es dieses Exemplar definitiv in unsere Topliste der besten Backbücher.

Lieblings-Backbücher Nr. 5: Abnehmen mit Brot und Kuchen: Die Wölkchenbäckerei

Die Autorin Güldane Altekrüger wollte Gewicht verlieren, ohne auf leckeres Brot und Kuchen verzichten zu müssen. Mit diesem Vorsatz experimentierte sie in der Küche und schrieb ihre Rezeptsammlung „Die Wölkchenbäckerei“.

Das Konzept ist einfach: Industriezucker ist in keinem Rezept enthalten. Statt Weizenmehl finden sich Kleie, Flohsamenschalen, Dinkelvollkornmehl und Quark. Güldane Altekrüger süßt ihre Rezeptideen einfach mit Alternativen wie Birkenzucker, Honig, Obst und Kokosblütenzucker.

Das Erfolgsrezept der Hamburgerin geht auf. Sie nimmt ab und kann gleichzeitig die leckeren Backwaren genießen. Die Zutaten, die sie dafür ausgesucht hat, sind vollwertig, kalorienarm und ballaststoffreich. Dabei sind die einfachen Rezepte für Anfänger, Familien und Hobbybäcker gut geeignet.

Das Backbuch ist für alle gedacht, die ihre Ernährung langfristig umstellen wollen. In den fünf Kapiteln „Brötchen“, „Brot“, „Kuchen und Kekse“, Pizza & Co.“ und „Naschen und Knabbern“ findest du einfache Rezepte, die alltagstauglich sind und beim Abnehmen helfen können.

Inzwischen sind sogar schon zwei weitere Backbücher in der Wölkchenbäckerei-Reihe erschienen.

 

 

Fotos: Monstar Studio / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 6.07.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API