Renten Gap: So lachst du dir einen Sugar Daddy an

Das Alter hat für Frauen so seine Probleme – eines davon: die geringe Rente. Doch dafür gibt es eine ganz einfache Lösung: Du holst dir deine zukünftig fehlende Rente einfach jetzt schon von den alten Knackern. Mit diesen drei einfachen Schritten lachst du dir deinen ganz persönlichen Sugar Daddy an.

So wirst du zum Sugar Babe

Nummer 1: Online Anzeigen schalten. Der erste Schritt zum Sugar Babe ist gar nicht so schwer. Mit dem Blick in die Weiten des Internets ist ein Dating-Portal ein guter Anfang. Wichtig: Es sollte nur für Leute wie dich und deinen künftigen Sugar Daddy ausgelegt sein. Das Anschreiben kostet zwar echtes Geld, aber das hast du sowieso wieder drin, sobald du dir deinen Daddy geangelt hast.

Nummer 2: Regelmäßig „Liebe kennt kein Alter“ als Mantra in deinem Kopf aufsagen. Du kannst auch Bilder mit diesem Spruch auf deinen Socials posten, um dir den Sachverhalt so schön wie möglich zu reden. Das zieht Sugar Daddys en masse an.

Nummer 3: Den Typen an der kurzen Leine halten. Sobald du einen Sugar Daddy an Land gezogen hast, lässt du ihn auch nicht mehr von der Leine. Du machst ihm schön klar, dass deine zukünftige Rente nicht zu lange auf sich warten lassen sollte: Statt einmaliger Luxus Yacht Fahrten sollte hier in eine teure Rolex investiert werden.

Hand aufs Herz

Die Tipps mit dem Sugar Daddy sind natürlich nur Sarkasmus. Mit dem Sugar Daddy Ratgeber sollen lediglich ein paar Augenbrauen in die Höhe geschoben werden.

Die Realität unseres Rentensystems sieht nur leider so aus: Frauen beziehen im Schnitt 45 Prozent weniger gesetzliche Rente als Männer. Sogar junge Frauen, die heute erst in ihr Arbeitsleben starten, werden weniger im Alter ausgezahlt bekommen, als ihre männlichen Altersgenossen. Warum? Zum einen verdienen Frauen im Schnitt 21 Prozent weniger als Männer (Gender Pay Gap), zum anderen sorgen Kindererziehungszeit, Pflegezeiten und lange Phasen der Teilzeitarbeit für geringere Ansprüche in der gesetzlichen Rente. In der Realität sind es dann erschreckende 45 Prozent. Diese Lücke zwischen den Renten von Männern und Frauen wird „Renten Gap“ genannt. Den Begriff hast du bestimmt schon mal gehört, dahinter steht aber tatsächlich deine eigene zukünftige finanzielle Situation.

Jetzt lesen:  Aufregender Sex quer durch die ganze Wohnung

Mit dem Slogan „Besser gute Beratung, als schlechte Ratgeber“ fängt die Sparkasse dich auf, wo dein Sugar Daddy dich mit Sicherheit schon fallen lassen wird.

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse hat die Sparkasse jetzt eine Aktion gestartet, um auf diesen fiesen Renten Gap zwischen Männern und Frauen aufmerksam zu machen. Denn obwohl das Defizit unsere Alterssicherung betrifft, ist es nicht mit der Aufmerksamkeit gesegnet, die es nötig hat. Ratgeber-Titel, wie „Mann beseitigen, Rente abgreifen“, „Pimmel runter, Rente rauf“ und „Heute Rentner, morgen Drogenboss“ sorgen für einige Lacher, schiefe Gesichtsausdrücke und Fragezeichen über den Köpfen der Leute.

Wie die Besucher der Frankfurter Buchmesse auf die Aktion der Sparkasse reagiert haben, kannst du hier in diesem Video der Sparkasse sehen:

Wir finden die Aktion erregt Aufmerksamkeit, die schon lange benötigt wird und stehen hinter der Botschaft „Besser gute Beratung, als schlechte Ratgeber“. Wir Frauen müssen aktiv werden und uns rechtzeitig mit unserer finanziellen Zukunft auseinandersetzen, um auch im Alter finanziell frei und unabhängig zu bleiben.

Die besten schlechten Ratgeber können wir euch natürlich nicht vorenthalten:

Warum ist finanzielle Unabhängigkeit aber so wichtig?

Schlechte Ratgeber hin oder her: während deiner Zeit in der Arbeitswelt viel zu verdienen, ist für deine finanzielle Zukunft nur die halbe Miete. Deine staatliche Rente und die Ersparnisse sind das, worauf es im Alter eigentlich ankommt und da lohnt es sich, schon heute aktiv zu werden, denn auch wenn die Vorstellung nicht schön ist: Das Alter kommt schneller als du denkst und deine Rechnungen werden dann auch nicht weniger.

Du möchtest bestimmt in deiner schönen Wohnung bleiben, nicht auf deine bisherige Lebensqualität verzichten und deinen süßen Enkeln bestimmt ein paar Euros zustecken, sobald die Zeit erst einmal gekommen ist. Viel zu viele alte Menschen – insbesondere Frauen – müssen sich ihre Rente aber mit Aushilfsjobs aufbessern. In einem Land wie Deutschland sollte das eigentlich ein Unding sein. Leider ist dieser Missstand aber die bittere Realität.

Deshalb ist die Motivation der Sparkasse folgende: Die Vorsorgebereitschaft von Frauen zu fördern und auf diese Weise Missstände in der Gesellschaft zu reduzieren. Das geht aber nur mit deiner Mithilfe, denn Vorsicht ist besser als Nachsicht. Hab keine Angst vor dem Thema Finanzen und trau dich, dich auch wirklich damit zu beschäftigen. Mach dir Gedanken um das unattraktive Thema Rente. Der Zeitpunkt ist immer in ferner Zukunft, bis es dann auf einmal im nächsten Jahr soweit ist.

Du fragst dich nun bestimmt, wie hoch dein persönlicher Renten Gap ist? Ein Anhaltspunkt ist neben statistischen Berechnungen die Website der Sparkasse. Hier findest du einen Rechner, der dir auf Grundlage der verschiedenen Statistiken deinen ganz persönlichen Renten Gap ermitteln kann. Mit dem Anhaltspunkt kannst du dir gemeinsam mit deinem Sparkasse-Berater Gedanken um deine Altersvorsorge machen.

Übrigens: Laut dem aktuellen Kurs werden sich auch die nächsten Jahre nicht besser für die Rente der Frau entwickeln. Die Abhängigkeit von staatlichen Leistungen im Alter bedroht weiterhin einen beachtlichen Anteil aller alleinstehenden Frauen im Rentenalter.

Bei der Vorsorge denken wir Frauen einfach zu wenig an uns selbst. Die eigene Altersvorsorge ist aber genauso wichtig wie die der Familie.

Fazit der Aktion

Nach dem ersten Schockmoment, den die Aktion hervorgerufen hat, können wir nur darauf hinweisen, aktiv zu werden. Was für dich die beste Möglichkeit ist, um finanziell unabhängig zu werden und auch während der Rente abgesichert zu sein, lässt sich nicht pauschalisieren. Ob Wertanlagen, wie Aktien oder doch ein Eigenheim… das lässt sich in einer Beratung herausfinden.

Wir unterstützen die Sparkasse in ihrem Vorhaben, Frauen aus Deutschland im Alter eine größere Sicherheit zu geben und hoffen, dass wir auf diesem Weg auch ein bisschen gegen diese Ungleichheit kämpfen können.

Egal ob du deinen Weg nun als Sugar Babe einschlägst oder nicht, die Sparkasse kümmert sich um dich und deine Zukunft. Also trau dich, endlich aktiv zu werden.

 

Foto: Tomasz Zajda / stock.adobe.com