CC Cream

Sie waren ohne Zweifel die Entdeckung des Jahres der Skincare-Industrie: BB Creams haben uns 2012 verfolgt – in der Werbung, in Magazinen, Drogerien und Parfümerien. Kein Weg führte an ihnen vorbei.

Erfunden in Deutschland in den 60er Jahren (das Original von Dr. Schrammek) und in Asien längst Kult, sorgen sie als Alleskönner-Creme für mehr Platz im Schminktäschchen: Sonnenschutz, Primer und selbst Feuchtigkeitslotion werden mit einem einzigen Produkt ersetzt, auf Wunsch auch gerne mit Matt- und/oder Anti-Aging-Effekt.

Jetzt kommt CC…

Chanel_CC
CC Cream von Chanel

Und das Beauty-Alphabet kennt kein Ende! Der neuste Hit im Fernen Osten: CC Creams! Ja, die gibt’s wirklich – und sie sollen (mal wieder…) DAS neue Wundermittel sein gegen Trockenheit, Falten, UV-Strahlen, Rötungen…eben alles was der Perfektion unseres Hautbildes entgegenwirkt. Die sogenannten „Color Correction“ Creams beinhalten all jene wirksamen Substanzen, die auch schon den BB Creams den Weg in den Beauty-Olymp bahnten. Dazu kommen eine leichtere Textur und eine höhere Deckkraft, sodass Sie sich jetzt auch die Foundation sparen können. L’Oréal, Lancôme und Chanel sind bereits mit auf den Zug gesprungen und die ersten CC Creams sind jetzt auch in Europa und den USA erhältlich. CC Creams versprechen, langfristig einen dauerhaft ebenmäßigeren Teint zu zaubern. Und tatsächlich stecken hier so viel Forschung und Innovation drin, dass auch dieses Produkt wohl keine Eintagsfliege bleiben wird.

 

Fotos: Chanel PR