StartBeautyMake-upSo trägst du Neon-Make-up: Ein Guide für jeden Anlass

So trägst du Neon-Make-up: Ein Guide für jeden Anlass

Diese Saison ist es wieder erlaubt, das Make-up neon-grell leuchten zu lassen. Zumindest der Lippenstift sollte im Frühjahr bunt und intensiv schimmern. Mit der passenden Nuance für das Outfit sollte sich jede Frau schnell ein strahlendes Lächeln ins Gesicht zaubern. Auf den Laufstegen in Paris werden diese Trendfarben schon jetzt als das perfekte Accessoire gehandhabt und setzen zu den Designer Outfits extravagante Akzente.

Signalfarben als knallige Accessoires

Die Farbwahl des Lippenstiftes, Nagellacks oder des Lidschattens ist dabei grenzenlos, denn aktuell dürfen sogar Farbkombinationen wie Lila und Grün aufgelegt werden. Eine knallige Signalfarbe soll es sein und auffällig ebenfalls.

Für die Augen empfehlen wir einen Lidstrich, entweder klassisch schwarz oder aber du wählst hier mutig ebenso eine Neonfarbe wie zum Beispiel Pink.

Wer die Augen neben den Lippen farblich nicht zu sehr betonen möchte, kann auch anstatt bunten Highlights einfach außergewöhnliche Lidstrich-Formen kreieren. Solange die Augen strahlend frisch erscheinen, kannst du hier nicht allzu viel falsch machen.

Als Grundlage im Gesicht gilt dabei, ein ebenmäßiger und heller Porzellanteint lässt die Farben insbesondere zur Geltung kommen und noch intensiver leuchten.

Zum Abrunden kannst du durch auffällig betonte Augenbrauen ein weiteres Statement setzen. Dabei wird auch garantiert jeder langweilige Alltags-Look zum Highlight. Um bei eher von Natur aus dünnen Augenbrauen diese etwas fülliger und breiter wirken zu lassen, kannst du ganz einfach ein Puder oder Brauen-Liner verwenden, was dem Gesicht einen starken Ausdruck verleiht.

Für die Lippen grundsätzlich eine Concealer-Basis auftragen und die Konturen des Lippenstiftes anschließend zart mit einem Lipliner nachfahren.

Um ein mattes Ergebnis zu erhalten, kannst du direkt auf den Lippenstift noch ein Farbpuder auftragen, und voilà fertig ist der Sommer-Beauty-Style!

Make-up in Neon-Farben

Hautpflege als Basis für Neon-Make-up

Bevor du dich dem leuchtenden Vergnügen von Neon-Make-up hingibst, ist eine gut vorbereitete Haut essentiell. Eine gründliche Reinigung und Feuchtigkeitspflege sorgen dafür, dass die Neonfarben auf einer ebenmäßigen Basis aufgetragen werden können und den ganzen Tag über strahlen. Ein Primer kann zusätzlich helfen, die Leuchtkraft der Farben zu intensivieren und die Haltbarkeit des Make-ups zu verlängern.

Auswahl der Neonfarben nach Hauttyp und Anlass

Nicht jede Neonfarbe passt zu jedem Hauttyp oder Anlass. Während kühle Neonfarben wie Blau oder Grün bei heller Haut für einen frischen Look sorgen, können wärmere Töne wie Neon-Orange oder -Rot bei dunkleren Hauttypen besonders vorteilhaft sein. Für den Alltag könntest du auf subtilere Neon-Akzente setzen, während für eine Party ruhig das volle Neon-Programm aufgefahren werden darf.

Tipps für die Haltbarkeit und zum Entfernen von Neon-Make-up

Um sicherzustellen, dass das Neon-Make-up den ganzen Tag oder die ganze Nacht hält, sollte nicht gespart werden mit Fixierspray. Zum Entfernen von hartnäckigen Neonfarben empfiehlt sich ein ölbasiertes Make-up-Entferner, der die Farben sanft, aber gründlich löst, ohne die Haut zu strapazieren.

Und hier gibt’s dein Neon-Make-up zum Nachshoppen:

Fotos: Anastasia, marinafrost / stock.adobe.com

Amazon: Affiliate-Link - mehr Infos / Letzte Aktualisierung am 24.07.2024 / Bilder der Amazon Product Advertising API

AJOURE´ Redaktion
AJOURE´ Redaktion
Wir legen wir größten Wert auf die Qualität und Verlässlichkeit unserer Inhalte. Um sicherzustellen, dass unsere Artikel stets korrekt und vertrauenswürdig sind, stützen wir uns ausschließlich auf renommierte Quellen und wissenschaftliche Studien. Unsere redaktionellen Richtlinien gewährleisten dabei stets fundierte Inhalte. Informiere dich über unsere hohen journalistischen Standards und unsere sorgfältige Faktenprüfung.

BELIEBTE BEITRÄGE

AKTUELLE BEITRÄGE