Was du vor dem Schlafengehen essen solltest… und was besser nicht

Was du vor dem Schlafengehen essen solltest… und was besser nicht

Für einen erholsamen Schlaf

Was du vor dem Schlafengehen essen solltest… und was besser nicht

Alles, was du isst, kann sich nicht nur auf deine Gesundheit und deine Figur, sondern auch auf deinen Schlaf auswirken. Während manche Lebensmittel eher schlaffördernd sind, halten dich andere wach oder bescheren dir einen unruhigen Schlaf.
 

Schlafstörungen kennt fast jeder

Irgendwann hat jeder Mensch einmal damit zu kämpfen, dass er nicht einschlafen kann. Dies kann verschiedenste Ursachen haben, wie zum Beispiel eine falsche Ernährung. Egal, ob du erst gar nicht ein- oder auch nicht durchschlafen kannst, es kann daran liegen, dass du vor dem Schlafengehen die falschen Lebensmittel zu dir nimmst. Schlafstörungen können sich negativ auf den Körper und auch auf den Geist auswirken. Denn in der Nacht wird sich erholt und neue Kraft geschöpft, um alle anfallenden Aufgaben des nächsten Tages meistern zu können. Daher solltest du gerade bei Schlafproblemen dein Abendessen mal genauer unter die Lupe nehmen.
 

Welche Lebensmittel eignen sich vor dem Schlafengehen?

1. Mandeln

Mandeln
Gerade in der Winterszeit werden vermehrt Mandeln gegessen. Diese schmecken nicht nur gut, sondern enthalten auch einen hohen Anteil an Tryptophan, sodass sie sich ideal als Snack am Abend eignen. Hierbei handelt es sich um eine Aminosäure, die den Schlaf fördert, indem sie die Herstellung des Glückshormons Serotonin anregt. Dieses macht gute Laune und regelt den sogenannten Schlaf-wach-Rhythmus. Cashewkerne und Hafer enthalten ebenfalls sehr viel Tryptophan.

2. Bananen

Bananen
Um entspannt schlafen zu können, solltest du deinem Körper auch immer ausreichend Magnesium und Kalium geben. Daher eignen sich auch Bananen ideal dafür, um sie vor dem Schlafengehen zu essen. Die Mineralien sorgen dafür, dass sich die Muskeln und Nerven entspannen. Somit werden sie sozusagen auf einen möglichst erholsamen Schlaf vorbereitet. Wenn ein Mangel vorliegt, kann es in der Nacht zu Muskelkrämpfen kommen, die dich vom Schlafen abhalten und zudem auch sehr unangenehm sind.

3. Kirschen

Kirschen
Damit du deinen Schlaf-wach-Rhythmus im Gleichgewicht halten kannst, wird das Hormon Melatonin benötigt. Dieses wirkt beruhigend und kann die Schlafqualität deutlich verbessern. Zu finden ist Melatonin unter anderem auch in Kirschen, sodass du diese bedenkenlos vor dem Schlafengehen essen kannst. Alternativ kannst du auch zu Nüssen oder Kiwis greifen, die eine ähnlich positive Wirkung erzeugen.

4. Lachs

Lachs
In einigen Fischen, wie zum Beispiel Lachs oder Hering, befinden sich wertvolle Fette, die eine ermüdende Wirkung erzeugen können. Hierbei handelt es sich vor allem um Docosahexaensäure (DHA), eine sogenannte mehrfach ungesättigte Fettsäure. Sie wird auch als Omega-3-Fettsäure bezeichnet, die den Körper zu der Produktion des Hormons Melatonin anregt und für einen gesunden und erholsamen Schlaf sorgt.

 

Welche Lebensmittel solltest du nicht vor dem Schlafengehen verzehren?

1. Scharfe Speisen

Scharfe Speisen
Negativ wirken sich vor allem scharfe Speisen auf einen gesunden Schlaf aus. Denn diese sorgen dafür, dass der Körper von innen aufgeheizt wird, was das Einschlafen erschwert. Zudem wird auch ein deutlich weniger tiefer Schlaf erreicht, sodass kein idealer Erholungsprozess stattfindet. In der Nacht wird die Körpertemperatur ganz automatisch etwas reduziert, um besser zur Ruhe zu kommen. Die Überhitzung stört diesen Prozess und das Gegenteil wird erreicht.

2. Zuckerreiche Speisen

Zuckerreiche Speisen
Auch solltest du vor dem Schlafengehen auf zuckerreiche Speisen verzichten. Denn diese können den Blutzuckerspiegel aus dem Gleichgewicht bringen, wodurch der Schlaf gestört werden kann. Er steigt erst erheblich an und sinkt dann später wieder, wodurch du aufwachst. Daher solltest vor dem Zubettgehen auf Lebensmittel verzichten, die über eine sogenannte hohe glykämische Last verfügen. Hierzu gehören diverse Süßigkeiten, Marmelade, Weißmehlspeisen, Obst, Cornflakes und Obst aus der Dose.

3. Fetthaltige Lebensmittel

Fetthaltige Lebensmittel
Gar nicht gut eignen sich sehr fettige Lebensmittel, um sie vor dem Zubettgehen zu essen, wie zum Beispiel Burger, Pizza oder Pommes. Denn umso mehr Fett du zu dir nimmst, desto mehr Verdauungsarbeit muss der Körper leisten. Und dadurch wird der Kreislauf angekurbelt, was das Einschlafen stört.

 

 

Fotos: Stockbyte; kaanates; ithinksky; miomea; ALEAIMAGE; zoomstudio; Liliboas; Avalon_Studio / Getty Images

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Diese 15 Lebensmittel aus unserer Superfood Liste sollten auf deinen Speiseplan

Diese 15 Lebensmittel aus unserer Superfood Liste sollten auf deinen Speiseplan

Zugegeben, eine Tüte Chips ist als Abendessen nicht so toll. Eine ausgewogene Mahlzeit mit Gemüse und Vollkorn sc

MEHR
Abnehmen mit Eiweißshakes –  funktioniert das wirklich?

Abnehmen mit Eiweißshakes – funktioniert das wirklich?

Eiweiß gilt als ein Schlüssel vieler Diäten. Vor allem dann, wenn du eine sogenannte Low-Carb-Ernährung durchf

MEHR
Diese natürlichen Appetitzügler sind deine Wunderwaffe gegen Heißhunger

Diese natürlichen Appetitzügler sind deine Wunderwaffe gegen Heißhunger

„Appetitzügler“ ist ein Begriff, der bei vielen negativ behaftet ist. Der Hintergrund: Meist sind es Diätmitt

MEHR
8 Gründe, warum du morgens Zitronenwasser trinken solltest

8 Gründe, warum du morgens Zitronenwasser trinken solltest

Wenn du gesund und natürlich leben willst, ist das oftmals leichter, als du vielleicht denkst. Manchmal reichen di

MEHR

Kommentieren