Business Savvy: So stärkst du deinen Geschäftssinn

Business Savvy: So stärkst du deinen Geschäftssinn

#Erfolg

Business Savvy: So stärkst du  deinen Geschäftssinn

Der richtige Geschäftssinn, im Englischen auch als Business Savvy bezeichnet, kann dir bei deiner Karriere entscheidend weiterhelfen. Dafür musst du nicht dein eigenes Unternehmen führen, denn auch als Arbeitnehmerin ist es notwendig, in vielen Situationen unternehmerische Entscheidungen zu treffen. Was aber macht einen guten Geschäftssinn aus und wie kannst du ihn ganz gezielt stärken?

Was bedeutet Business Savvy überhaupt?

Der Begriff Business Savvy lässt sich als „Geschäftssinn“ ins Deutsche übersetzen. Grob gesagt kann man unter diesem Begriff alle Kompetenzen zusammenfassen, die dir dabei helfen, erfolgreich in einem ökonomischen Umfeld zu agieren. Dazu gehören zunächst einmal fachliche Kompetenzen, zum Beispiel im Bereich der BWL. Allerdings sind hier auch verschiedene Soft Skills wichtig, unter anderem wenn es darum geht, Kunden oder Kollegen von den eigenen Vorstellungen und Zielen zu überzeugen.

Wenn du deinen Geschäftssinn stärken willst, hast du eine ganze Reihe von Möglichkeiten.

Arbeite mit einer positiven Grundeinstellung

Um im Arbeitsalltag erfolgreich zu sein, ist die richtige mentale Einstellung absolut wichtig. Dazu gehört, stets positiv in neue Projekte zu starten und aus jeder Situation das Beste zu machen. Auch eine gesunde Portion an Selbstvertrauen bringt dich hier weiter, denn in vielen Situationen musst du deine eigene Überzeugungen gegenüber Kollegen oder dem Chef verteidigen und diese von deinen Ideen überzeugen.

Auch in schwierigen Situationen solltest du einen kühlen Kopf bewahren und nach Lösungen suchen. Dabei ist es ganz normal, dass dir auch der eine oder andere Fehler unterläuft. Sollte das passieren, dann analysiere die Situation und schau dir an, was schiefgelaufen ist. So kannst du es beim nächsten Mal besser machen.

Bilde dich fachlich weiter

Wenn du feststellst, dass du manche Dinge im Job nicht so gut verstehst, dann mach doch eine Weiterbildung. In den meisten Fällen wird dein Chef dieses Engagement sehr zu schätzen wissen. Für einen umfassenden Geschäftssinn solltest du dich in den Kerngebieten der Betriebswirtschaftslehre auskennen. Dazu gehören zum Beispiel Finanzen und Buchhaltung. Neben diesen grundlegenden Bereichen sind natürlich auch Weiterbildungen sinnvoll, die sich auf deinen Tätigkeitsbereich im Job beziehen. Dann kann zum Beispiel eine Weiterbildung im Bereich Marketing sinnvoll sein.

Triff qualifizierte Entscheidungen

Das beste Wissen nützt dir nichts, wenn du es nicht anwendest. Sobald in deinem Job Entscheidungen anstehen, zeigt sich dein Geschäftssinn. Versuche vor einer Entscheidung, so viele Infos wie möglich zu sammeln. Lasse dir außerdem Zeit mit der Entscheidung und triff diese nicht spontan und hektisch aus dem Bauch heraus. Fokussiere dich nur auf das gerade relevante Problem und schieb alle anderen Dinge beiseite. Auch Multitasking wirkt sich hier nur störend aus. Hole dir auch den Rat von Kollegen ein, die dir weiterhelfen können.

Hast du eine Entscheidung auf diese Weis getroffen, dann kannst du sie auch begründet gegenüber anderen verteidigen und auch du selbst wirst deine Entscheidung viel weniger in Zweifel ziehen.

Arbeite an deinen Soft Skills

Zu einem umfassenden Geschäftssinn gehören auch die richtigen Soft Skills wie zum Beispiel eine umfassende Problemlösungskompetenz und Belastbarkeit in stressigen Situationen.

Wenn du hier in gewissen Bereichen noch Nachholbedarf für dich siehst, dann versuche, dich in Situationen zu begeben, in welchen du aktiv an deinen Soft Skills arbeiten musst. So kannst du zum Beispiel freiwillig die Koordinierung eines neuen Projektes übernehmen, um an deiner Führungskompetenz zu arbeiten.

Achte auf die kleinen Dinge im Arbeitsalltag

In deinem Job wird ein ausgeprägter Geschäftssinn in vielen alltäglichen Situationen deutlich. Eine gute Vorbereitung ist zum Beispiel immer wichtig, egal, ob es um ein Meeting oder ein Vier-Augen-Gespräch mit dem Chef geht. Wenn du deinen Kollegen aufmerksam zuhörst, dann kannst du neue Möglichkeiten und Probleme früher entdecken als andere, die sich nur auf ihre eigenen Aufgaben fokussieren.

Bei Konflikten solltest du außerdem nicht einfach auf deinem Standpunkt beharren und diesen ohne Rücksicht auf Verluste durchsetzen. Versuche stattdessen, eine Win-Win-Situation zu finden. Sollte das nicht möglich sein, dann arbeite zumindest an einem Kompromiss, mit dem alle Seiten zufrieden sein können.

Business Savvy auch für dich als Arbeitnehmerin wichtig

Nicht nur für Unternehmer und Selbstständige ist es wichtig, „Business Savvy“ zu haben. In deinem Job wirst du jeden Tag mit Situationen konfrontiert, in denen ein ausgeprägter Geschäftssinn hilfreich und vielleicht sogar notwendig ist. Dabei kannst du auch aktiv daran arbeiten, dich in einzelnen Bereichen zu verbessern. Dein Chef oder deine Chefin wird das sehr zu schätzen wissen, denn so kannst du deinen Job besser erledigen und hast anderen Kollegen etwas voraus. Und wer weiß, vielleicht macht genau das den Unterschied, wenn die nächste Beförderung ansteht?

 

Foto: Anatoly Tiplyashin / stock.adobe.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Das Pareto-Prinzip: Besseres  Zeitmanagement mit der 80-20-Regel

Das Pareto-Prinzip: Besseres Zeitmanagement mit der 80-20-Regel

Hast du dir vorgenommen, diesmal stressfrei und organisiert in den Herbst zu starten? Weniger Überstunden und mehr

MEHR
Diese Abendroutinen lassen dich besser einschlafen

Diese Abendroutinen lassen dich besser einschlafen

Bist du ein Frühaufsteher oder ein Morgenmuffel? Wenn du die Menschen bewunderst, die schon in den frühen Morgens

MEHR
So kannst du nächtliches Grübeln abschalten

So kannst du nächtliches Grübeln abschalten

Viele Menschen kennen das Problem: Du liegst nachts wach im Bett, kannst nicht einschlafen und machst dir pausenlos

MEHR
7 Tipps, wie du Gebrauchtes schneller verkaufst

7 Tipps, wie du Gebrauchtes schneller verkaufst

Wir kennen sie alle, die Kisten mit aussortierten Dingen im Keller oder auf dem Dachboden. Eigentlich wollen wir si

MEHR

Kommentieren