9 Gründe, warum dir die Haare ausfallen

9 Gründe, warum dir die Haare ausfallen

Hilfe, Haarausfall!

9 Gründe, warum dir die Haare ausfallen

Sehr viele Frauen leiden an einem etwas haarigen Problem: Haarausfall. Von Jung bis Alt und egal mit welcher Haarstruktur: jede Frau kann davon betroffen sein. Doch kann man Haarausfall vorbeugen? Und wie kommt es eigentlich dazu?
 

1. Falsche Haarpflege

Hitze ist besonders schlecht für die Haare, denn diese trocknet sie aus und kann so zu Haarbruch führen. Das Haarstyling mit Glätteisen und Co. solltest du deshalb weitestgehend vermeiden und außerdem immer Hitzeschutz benutzen.

Daran solltest du beim Haare waschen denken: Massiere das Shampoo nicht zu heftig ein. Auch ein zu scharfes Shampoo kann den Haaren schaden. Greife deshalb beim Waschen eher auf mildes Shampoo zurück.

Beim Haare trocknen solltest du deine nassen Haare niemals (!) trocken rubbeln, sondern nur sanft mit einem Handtuch trocken tupfen. Ansonsten kann die Haarstruktur massiv beschädigt werden. Und anschließend wäre es noch besser, die Haare an der Luft fertig trocknen zu lassen.

Auch das falsche Kämmen kann Haarausfall bedingen, insbesondere nasse Haare sollten nämlich, wenn möglich, gar nicht gekämmt werden. Wenn es aber notwendig ist, dann solltest du einen grobzinkigen Kamm nehmen und von unten nach oben stufenweise die Knoten auskämmen. Mit dieser Methode reißt du dir weniger Haare aus.

 

2. Frisuren

Oft führen auch zu feste Dutts, Pferdeschwänze oder andere Zopffrisuren zu Haarbruch, weil die Haarwurzeln dabei zu stark beansprucht werden. Vor allem, wenn der Zopf immer an der gleichen Stelle getragen wird, kann das Haar stark geschädigt werden. Dasselbe gilt auch für den Scheitel.

Auch die falschen Haargummis können ein Grund für Haarausfall sein. Am schonendsten für die Haare sind ganz weiche Gummis ohne Metallverschluss oder Spiral-Haargummis.

 

3. Haare färben

Obwohl es schon sehr viele verschiedene Haarfärbemittel gibt, und einige davon relativ schonend sind, ist das Haare färben nach wie vor sehr schädigend für die Haare. Die Kopfhaut wird dadurch irritiert und auch das kann Haarausfall bedingen. Auch wenn Frisur-Veränderungen aufregend sind, solltest du deine Haare zumindest nicht bei jedem Friseurbesuch färben.

 

4. Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft haben die meisten Frauen eine wunderschöne, gesunde Haarpracht. Doch danach stellt sich der Hormonhaushalt wieder um, und die Haare können stark ausfallen. Aber keine Sorge, das normalisiert sich nach ein paar Monaten wieder von selbst.

 

5. Medikamente

Generell können manche Medikamente zu Haarausfall führen, aber insbesondere die Pille kann hierbei mit schuldig sein. Denn die Pille verändert deinen Hormonhaushalt und wenn du sie nicht gut verträgst, kann ein Anzeichen dafür auch Haarausfall sein.

 

6. Rauchen

Rauchen kann der Auslöser von schwerwiegenden Krankheiten wie Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen sein, aber es kann auch Auswirkungen auf das Erscheinungsbild haben. Beispielsweise lässt Rauchen die Haut altern oder färbt die Zähne und Fingernägel in einen gelblichen Ton. Und es ist auch ein Grund für Haarausfall. Denn das Rauchen führt zu einer Verengung der Blutgefäße am ganzen Körper, also auch an der Kopfhaut, dadurch können die Haarfollikel gegebenenfalls nicht mehr mit genügend Nährstoffen versorgt werden und ausfallen.

 

7. Stress

Stress ist nicht nur schlecht für deine Psyche, sondern auch für deine Haare. Oftmals wirken sich Stresssignale auch auf den Körper aus. Viele leiden beispielsweise an Kopfschmerzen oder Übelkeit. Doch auch Haarausfall kann ein Anzeichen für Stress darstellen.

 

8. Ernährung und Diäten

Eine unausgewogene oder ungesunde Ernährung kann massive Auswirkungen auf deine Haare haben. Durch den Vitamin- bzw. Nährstoffmangel, leidet nicht nur deine Gesundheit, sondern es können dir auch die Haare ausfallen. Junk-Food ist also nicht nur für deine Haut, dein Herz und deinen Cholesterinspiegel schlecht, sondern auch für deine Haare. Außerdem solltest du auch immer darauf achten, am Tag mindestens zwei Liter Wasser zu trinken, denn das lässt auch deine Haare gesund aussehen und glänzen.

Wie bei einer schlechten, ungesunden Ernährung sind auch Crash Diäten ein No-go für schöne, gesunde Haare. Denn auch dabei leidest du oft an Mangelerscheinungen, die zu Haarausfall führen können.

 

9. Sonne

Deine Haut schützt du schon brav mit Sonnencreme vor den UV-Strahlen der Sonne. Aber denkst du auch an deine Haare? Denn die Haare können von der Sonne so extrem ausgetrocknet werden, dass es zu Haarbruch und Haarausfall kommt. Deshalb gilt für Haut und Haar: Sonnenschutz. Aber bitte keine Sonnencreme auf die Haare schmieren, es gibt spezielle UV-Schutz-Sprays für die Haare.

 

Foto: CoffeeAndMilk / Getty Images

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Frostblocker: Mit dieser Winterpflege schützt du deine Gesichtshaut!

Frostblocker: Mit dieser Winterpflege schützt du deine Gesichtshaut!

Der Winter naht, die Luft wird Tag für Tag kühler und spätestens, wenn die klirrende Kälte dein Gesicht taub we

MEHR
Die besten Mittel und Tools gegen Mitesser

Die besten Mittel und Tools gegen Mitesser

Sie zeigen sich als kleine Punkte, besonders auf der Nase, Stirn oder am Kinn: Mitesser. Sie sehen nicht schön aus

MEHR
Collagen für ein strafferes Hautbild – Anti-Aging zum Einnehmen

Collagen für ein strafferes Hautbild – Anti-Aging zum Einnehmen

Kollagen, oder international „Collagen“, hält die Haut straff und jung. Collagenhaltige Anti-Aging-Cremes zeig

MEHR
Tanz der Moleküle: Diese Düfte haben es in sich

Tanz der Moleküle: Diese Düfte haben es in sich

Die Suche nach dem einen, unverwechselbaren Duft – oftmals eine Odyssee. Aus unzähligen Düften den richtigen f

MEHR

Kommentieren