E-Zigaretten & E-Shishas

Man sieht sie überall: Die kleinen, bunten Begleiter liegen im Trend. Viele Raucher sind schon umgestiegen, Tendenz steigend. Die Rede ist natürlich von E-Zigaretten und E-Shishas.

Was genau steckt dahinter und worauf sollte man beim Kauf achten?

Was ist der Unterschied zwischen E-Zigaretten und E-Shishas?

Beide sind kompakt, passen in die Hosentasche und produzieren Dampf. Worin liegt nun der Unterschied?

E-Zigaretten lassen sich in der Regel aufladen und wieder mit Liquids befüllen. E-Shishas sind Einweggeräte, mit einer begrenzten Anzahl an Zügen. Doch auch E-Zigaretten gibt es als Einweg-Version. Je nach Gerät werden sie nach 500 bis 800 Zügen entsorgt. Bei E-Shishas ist das enthaltene Liquid meist nikotinfrei, weshalb sie als weniger schädlich gelten als Zigaretten.

Was genau ist Liquid?

Das Liquid ist die Basis der E-Zigaretten und E-Shishas. Durch Strom und Hitze verdampft es. Richtig gelesen – es verdampft, es verbrennt nicht. Daher stammt auch die geläufige Bezeichnung “Dampfer” für die Nutzer von E-Zigaretten.

Liquids bestehen aus unterschiedlichen Komponenten und Mischverhältnissen. Neben der Geschmacksrichtung sollten auch die Inhaltsstoffe bei der Entscheidung eine Rolle spielen. Zwei Inhaltsstoffe werden im Folgenden vorgestellt:

Propylenglykol (PG)

Dieser Inhaltsstoff wird tatsächlich auch in der Kosmetik- und Pharmaindustrie verwendet. Dort ist er getarnt als E1520. Man findet ihn unter anderem in Zahnpasta oder Kaugummi.
Er ist der Trägerstoff des Aromas. Das bedeutet, je höher der PG-Anteil, desto intensiver der Geschmack.

Vorteile von Propylenglykol:

  • farblos
  • geruchlos
  • dünnflüssig
  • gut geeignet für Umsteiger und Einsteiger
  • höhere Geschmacksintensität

Pflanzliches Glycerin (VG)

VG (Vegetable Glycerin) sorgt für besonders dichten Rauch. Es wird in der Lebensmittelindustrie als Lösungsmittel verwendet, um Farb- oder Geschmacksstoffe zu lösen. Auch in der Kosmetikindustrie findet es sich in zahlreichen Cremes wieder. Es ist dickflüssiger als PG, weshalb es früher gemischt werden musste, damit nichts verstopft. Heutzutage sind die meisten Heizwendel so effektiv, dass es keine Rolle mehr spielt.

Vorteile von pflanzlichem Glycerin:

  • süßlicher Eigengeschmack
  • stabile und dichte Dampfentwicklung
  • speichert Wasser

Darauf sollte man beim Liquid-Kauf achten

Ein gutes Liquid enthält hochwertige Inhaltsstoffe. Diese sollten klar gekennzeichnet sein. Professionelle und vertrauenswürdige Shops arbeiten transparent und reagieren auf Rückfragen.

Bei Blubber Oase findest du unter Vape / Dampfen zum Beispiel eine große Auswahl an Liquids und Vapes. Du findest auch genaue Informationen über die Inhaltsstoffe und das perfekte Liquid für deinen Geschmack.

Warum sind E-Zigaretten so beliebt?

Besonders Einweg-E-Zigaretten erleben seit Anfang 2022 einen Hype. Seinen Ursprung hat der Trend in den USA. Dort sind die kleinen Dampfer schon seit Jahren beliebt. Hauptgrund ist wahrscheinlich der fruchtige Geschmack und der angenehme Geruch. Auch das moderne, farbenfrohe Design findet speziell bei jüngeren Generationen Anklang. Da sehen Zigaretten alt aus.

Auch im Preis-Leistungs-Verhältnis schneiden die herkömmlichen Zigaretten schlecht ab. Dampfen ist auf Dauer um einiges günstiger.

Sind E-Shishas und E-Zigaretten schädlich?

Ein guter Geschmack und ein besserer Preis klingen schön, aber wie sieht es um unsere Gesundheit aus? Laut einer Studie sind E-Zigaretten etwa 95 % weniger schädlich als herkömmliche Zigaretten. Da die Inhaltsstoffe lediglich erhitzt und nicht verbrannt werden, gelangen zwar weniger giftige Substanzen in die Lungen – gesund ist das Vapen damit allerdings nicht. Auch das Rauchen einer E-Zigarette oder E-Shisha kann die Atemwege reizen und Krankheiten wie Bronchitis begünstigen.

Die Aussage, dass E-Zigaretten eine Einstiegsdroge wären, ist bis heute nicht bewiesen.

Fazit

Im Gegensatz zu Zigaretten gibt es bei E-Zigaretten und E-Shishas eine größere Auswahl an verschiedenen Aromen und Geschmacksrichtungen. Sie können mit oder ohne Nikotin erworben werden und daher bei der Rauchentwöhnung behilflich sein.

Grundsätzlich ist es natürlich am besten, gar nicht zu rauchen.

Mehr über Gesundheit und Lifestyle liest du hier.

 

Foto: phoenix021 / stock.adobe.com