Pullunder kombinieren

Der Pullunder, zuletzt als etwas spießig in Verruf geraten, ist nun zurück und mausert sich im Winter 2022/23 zum absoluten It-Piece. Wir zeigen dir, wie du ihn stylish kombinieren kannst.

Pullunder als Must-have – aber richtig gestylt!

In dieser Saison wirst du wahrscheinlich häufiger mit einem stylishen Pullunder das Haus verlassen, denn er ist wieder super-trendy, dabei auch vielseitig und nicht zuletzt funktional: Immerhin hält er dich kuschelig warm. Erstaunlich, dass in den letzten Jahren das clevere Strickteil wenig zu sehen war. Wir finden: Sein Revival ist mehr als verdient! Dies sind unsere liebsten Outfits mit Pullunder:

  • Pullunder im lässigen Oversize-Look: Der moderne Pullunder ist nicht mehr zwingend klassisch geschnitten. Inzwischen hat auch ihn der Oversize-Trend erreicht, der ausgezeichnet zum ärmellosen Pullover passt. Mit lockerem und extragroßem Schnitt sitzt er bequem und wirkt echt cool. Kombiniere den lässigen Style mit Combat Boots und einer Flared Jeans.
  • Pullunder über dem Kleid: Du liebst Kleider sowohl im Sommer als auch im Winter? Darauf musst du auch bei Kälte nicht verzichten. Dein angesagter, kuscheliger Pullunder macht jeden Kleiderstyle wintertauglich. Am besten wirkt er mit einem langärmligen Maxikleid. Entscheide dich für dieses elegante Outfit, ohne dabei zu frieren. Unser Tipp: Verschiedene Schuhe lenken deinen Look in die gewünschte Richtung. Stiefeletten trägst du zum Ausgehen, Sneaker im Alltag und warme Boots an kalten Tagen.
  • Pullunder mit eleganter Bluse: Das lässiges Strickteil wirkt zur schicken weißen Bluse zunächst einmal wie ein Stilbruch, doch in der aktuellen Saison ist dieser angesagt! Mit dem Pullunder peppst du den sachlichen Bürolook auf, was dein Outfit alltagstauglich, bequem und trendy zugleich macht. Wenn du deine Eleganz unterstreichen möchtest, wählst du dazu eine Stoffhose und Overkneestiefel.
  • Cropped Look mit Pullunder: Extrem angesagt bleiben auch im Winter kurzgeschnittene Oberteile, doch leider könnten wir damit frieren. Der Pullunder kommt daher wie gerufen, weil das Trend-Piece optimal den angesagten Schnitt mit einer warmen Schicht kombiniert. Trage einfach deinen cropped Pullunder über der Bluse oder dem Langarmshirt und genieße den Style, der dich warmhält.

Die klassischen Kombinationen mit Pullunder

Schon immer wurde der Pullunder klassisch mit der Bluse kombiniert. Ein traditioneller Look entsteht durch den kurzen Pullunder und eine Hemdbluse. Ein Mustermix gelingt beispielsweise mit eingestrickten Rauten auf dem Pullover und Streifen auf der Bluse. Dazu passen eine bunte Brosche und ein auffälliger Gürtel, die den eigentlich konservativen Style aufpeppen. Wenn du dich relaxed kleiden möchtest, wählst du einen weiten, einfarbigen Pullunder mit klassischem V-Ausschnitt. Dieses entspannte Basic-Piece lässt in ruhigen Farben wie Navyblau sowie in Kombination mit Jeans und der Hemdbluse im Winter, der weißen Kurzarmbluse und Shorts im Sommer einen richtig lässigen Look entstehen.

Pullunder kombinieren auf Strick: Ist das möglich?

Natürlich! Du kannst deinen Pullunder auch auf Strick kombinieren, dies ist keinesfalls ein No-Go. In Wahrheit schafft Strick auf Strick einen ziemlich stylischen Look. Dabei kannst du wahlweise den Pullunder über einem Pullover oder über einem Strickkleid tragen. Es versteht sich von selbst, dass dich zwei Lagen Strick superwarm halten, was das Outfit an eisigen Wintertagen zum Must-have macht. Mit einer extragroßen Gürtelschließe sieht der doppelte Strick richtig cool aus. Wenn du dich für durchgehendes Schwarz entscheidest, ist der Style nicht mehr zu toppen.

Dein Pullunder als Kleid

Der Look kann gewagt wirken, allerdings kann dein Pullunder durchaus als Kleiderersatz fungieren. Er muss nur lang genug sein wie etwa die trendige XL-Variante. Du könntest dich auch für einen Herrenpullunder entscheiden, den du im lässigen Used-Look aus dem Secondhand-Shop beziehst. Der Pullunder in richtiger Länge ist im Grunde wie ein ärmelloses Strickkleid. Im Sommer kombinierst du ihn mit einem schlichten T-Shirt sowie flachen Sandalen oder lässigen Retro-Sneakers. Du möchtest deine Beine nicht unbedeckt lassen? Dann peppe dein Styling mit Chelsea-Boots und blickdichten Strümpfen auf. In der Übergangszeit ziehst du dazu einen langen Mantel an, der das Pullunderkleid endgültig legitimiert.

Die Ton-in-Ton-Kombination des Pullunders

Gerade wenn du dich zunächst an den Pullunder herantastest, wählst du anfangs meistens ein schlichtes Modell. Dies wird einfarbig sein, was du wiederum für einen Ton-in-Ton-Look nutzen kannst. Mit unaufdringlichen Farben wie Grau, Beige oder Cremeweiß ist das ganz einfach. Du wählst den Pullunder in der Farbe von Basics, die du bereits besitzt und gern trägst. Dann ziehst du den Pullunder drüber und integrierst ihn auf diese Weise problemlos in deine Garderobe. Die Ton-in-Ton-Kombination wirkt ruhig und liegt derzeit voll im Trend. Damit du deine Idee zeigen kannst, wählst du einen Pullunder mit V-Ausschnitt, der zur Bluse, zum Rollkragenpullover und zum lässigen T-Shirt passt.

Pullunder pur auf deiner Haut

In der Übergangszeit und vielleicht sogar im Sommer möchtest du ebenfalls manchmal einen Pullunder tragen. Die gute Nachricht lautet: Das Styling des puren Pullunders ohne etwas darunter ist erlaubt. Da er ärmellos ist, macht er sich gut zu klassischen Basics wie Shorts oder Chinos, zum schlichten Midirock und natürlich auch zur Jeans. Die Farben können Beige oder Khaki sein, an richtig heißen Tagen empfehlen wir dir einen weißen Pullunder aus Baumwolle. Mit flachen Sandalen bist du auf diese Weise für den entspannten Sommertag gerüstet. Du kannst natürlich auch im Winter den Pullunder pur tragen. Das funktioniert hervorragend im Layering-Look: Du ziehst beispielsweise die lässige Bikerjacke darüber. Sehr trendig wirkst du mit einem karierten Overshirt, während du im Büro über dem Pullunder einen Blazer trägst.

Wie nahm der jüngste Aufschwung des Pullunders seinen Lauf?

Hierfür gibt es ein Datum: Auf der Kopenhagener Fashion Week 2020 machten die Fashionistas den Pullunder zum coolen It-Piece, seither ist er omnipräsent. Zunächst gab es ihn dann nur in einer Form, nämlich oversized, grob gestrickt und extralang, doch schon 2021 wurde pullundertechnisch alles möglich. Heute trägst du ihn kurz und feingestrickt, knielang, weit, mit V-Ausschnitt oder mit Stehkragen. In der kommenden Herbst- und Wintersaison ist jede Form und Farbe erlaubt.

Pullunder kombinieren – unser Trend-Fazit

Der Pullunder ist wieder da. Wenn du ihn stilsicher kombinieren möchtest, machen Stilbrüche Sinn. Du darfst heute den klassisch wirkenden Pullunder auch problemlos zu Jeans und sportlichen Radlerhosen anziehen. Probiere es aus!

Folgende Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Foto: LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com