Karomuster richtig kombinieren – Styling-Tipps für einen gelungenen Sommerlook

In diesem Sommer scheinen Karos überall zu sein. Sie sorgen für einen klassischen Chic und wirken dank der frischen Farben dennoch topaktuell.

Karomuster in Sommerlooks integrieren

Karos sind häufig auf schweren Mänteln, Blazern oder Schals vorzufinden. Doch tatsächlich eignen sie sich auch ganz ausgezeichnet für die heißen Monate des Jahres. Denn auch auf luftigen Stoffen sehen viele karierte Muster richtig gut aus. Achte darauf, zu hellen, freundlichen Farben zu greifen, so wirkt der Look automatisch sommerlich. Zarte Pastellfarben sind beispielsweise optimal.

Doch auch Grün- und Rottöne jeglicher Art kommen für den Sommerlook im Karomuster infrage. Diese zeigen sich auf einer ganzen Menge leichter Kleidungsstücke wie zum Beispiel auf Kleidern, Tunika-Blusen, Hemdblusen und sogar auf Hosen.

Nicht alle Karomuster sehen gleich aus. Tatsächlich gibt es eine riesige Auswahl an verschiedenen Variationen. Wir stellen dir die wichtigsten davon vor, sodass du perfekt für den Sommeranfang gerüstet bist:

  • Glencheck
  • Vichy
  • Tartan

Trendmuster 1: Glencheck

Das klassische Glencheck-Muster stammt aus den schottischen Highlands und zeichnet sich durch eine Kombination aus großen und kleineren Karos aus. Traditionell ist das Muster meist in Grautönen gehalten. Befindet sich über dem Glencheck noch ein weiteres größeres Karomuster in einer Kontrastfarbe, spricht man vom sogenannten Prince-of-Wales-Check.

Ursprünglich wurde das Glencheck-Muster vor allem für Sakkos, Hemden und Krawatten genutzt. In diesem Sommer darf es aber auch luftige Kleidung zieren und ist in neuen Farbvariationen beispielsweise auf Kleidern zu finden. Du kannst zu einem Tunika-Kleid in sommerlichen Farben greifen und diese mit einem Paar Sandaletten mit filigranen Riemen kombinieren. Mit geschlossenen Pumps ist das Outfit mit den Karos sogar bürotauglich.

Trendmuster 2: Vichy

Das Vichy-Muster ist auch unter dem Namen Bauernkaro bekannt und setzt sich durch gleich breite Streifen aus zwei verschiedenen Farben zusammen. Diese verlaufen sowohl horizontal als auch vertikal, sodass ein gleichmäßiges Muster entsteht. An den Stellen, wo zwei Streifen der dunkleren Farbe überlappen, sind die Karos besonders dunkel, was für einen tollen optischen Effekt sorgt.

Vichy-Karo ist auch in sommerlichen Farbkombinationen wie Rosa und Weiß oder Gelb und Weiß erhältlich. Es eignet sich hervorragend für eine sommerliche Freizeitbluse, die wiederum richtig gut mit einer Jeanshose harmoniert. Du entscheidest selbst, ob du zu einer Jeansshorts oder einer langen Hose greifst. Weiße Leinen-Sneaker schenken dem Outfit eine leicht sportive Note und machen es zum idealen Look für den entspannten Tag in der Stadt.

Alternativ besteht auch die Möglichkeit, dass du dich in einer Sommerhose mit Vichy-Muster zeigst. Wähle dafür am besten ein schickes 7/8-Modell und trage dazu eine Bluse, die eine der Farben aus dem Muster enthält. So entsteht ein harmonischer Gesamtlook. Sommerliche Espadrilles bieten sich als passende Schuhe zu diesem Look an.

Trendmuster 3: Tartan

Auch das Tartan-Muster hat seine Wurzeln in Schottland und wird den meisten durch die kultigen Kilts der Schotten bekannt sein. Dort zeigt es sich eigentlich fast immer in der Grundfarbe Rot. Es besteht aus einer Reihe von unterschiedlich breiten Streifen in unterschiedlichen Farben. Dadurch entsteht ein sehr komplexes und abwechslungsreiches Muster, das sich aber dennoch immer wiederholt. Mittlerweile ist das Tartan-Muster fester Bestandteil der Modewelt und beispielsweise häufig auf Mänteln und Schals anzutreffen. Im Sommer findest du es aber auch auf Kleidern und Blusen.

Das Tartan-Muster passt besonders gut zu leichten Flanellblusen aus Baumwolle. Diese sind meist mit Kragen, Knopfleiste und taillierter Form ausgestattet und betonen so deine Silhouette. Kombiniert mit einem Jeansrock und einem Paar Ballerinas entsteht ein legerer Freizeit-Look, der durch ein paar schicke Ohrringe aber auch schnell wieder eine feminine Note bekommt.

Wenn du willst, kannst du dich auch für eine gerade geschnittenen Hemdbluse mit Tartan-Muster entscheiden und diese beispielsweise offen über einem Top tragen. Eine Cargo-Shorts und Trekkingsandalen ergänzen deinen sommerlichen Look für die Wandertour oder den ausgedehnten Spaziergang im Wald.

 

Foto: Victoria Chudinova / stock.adobe.com