Lederrock kombinieren

Lederrock-Outfits kommen bei vielen Gelegenheiten gut an, vom Date bis zum Business-Lunch mit Kollegen. Außerdem lassen sich viele verschiedene Styles und Materialien mit einem Lederrock kombinieren. Das macht das vielseitige It-Piece zum echten Must-have in jeder Saison. Die wichtigsten Tipps und Styling-Ideen, wie du einen Lederrock kombinieren kannst, haben wir hier für dich gesammelt.

Was macht einen Lederrock aus?

Lederröcke gibt es in unterschiedlichen Materialien und Optiken. Du kannst dich entscheiden, ob du Echtleder oder Kunstleder tragen möchtest. Inzwischen gibt es hochwertige künstliche Materialien, die überzeugend aussehen und lange halten. Wenn du dich für einen Kunstlederrock entscheidest, kaufe auf jeden Fall hohe Qualität ein. Billige Materialien verschleißen schnell, was schlecht für die Umwelt ist. Ansonsten ist mit Kunstleder ein cooler, günstiger Lederrock-Style aber auch für Veganer und Vegetarier eine Option.

Sowohl aus Kunstleder als auch aus Echtleder gibt es zwei Varianten: Glattleder und Wild- oder Veloursleder. Wie der Name besagt, ist Glattleder glatt und hat meist einen gewissen Schimmer. Wildleder dagegen ist leicht angeraut. Dieses Material ist empfindlich und sollte mit Vorsicht behandelt werden.

Grundregeln für Outfits mit Leder: Weniger ist mehr

Lederschuhe, Ledertasche, Lederjacke, Lederrock: Es gibt wunderschöne It-Pieces für jeden Outfit-Bestandteil aus Leder. Beim Zusammenstellen deines Outfits solltest du es aber nicht übertreiben. Suche dir ein Teil aus dem Trendmaterial aus und spiele darum herum mit anderen Materialien.

Das Gute daran: Leder lässt sich mit vielen Materialien kombinieren. Dein Lederrock wird mit einer Seidenbluse ebenso gut aussehen wie mit einem Oversize-Strickpulli. Trau dich ans Kombinieren!

Wie immer gibt es eine Ausnahme für die Regel: Wenn du ein Lederensemble findest, hülle dich ruhig von Kopf bis Fuß in dein liebstes Material. In diesem Fall kannst du sicher sein, dass Farbe und Struktur des Leders zusammenpassen und so deinen Look harmonisieren.

Was ist die ideale Passform beim Lederrock?

Im Vergleich zu Stoff ist Leder ein härteres Material. Daher sollte ein Lederrock besonders gut sitzen. Ist er zu eng, schränkt das sonst die Bewegungsfreiheit ein. Das merkst du daran, dass er waagrechte Falten wirft. Ein zu weiter Lederrock wird ebenso unvorteilhaft sitzen.

Neben der Passform kommt es beim Gestalten eines Outfits mit Lederrock auf dessen Länge an. Es gibt Mini-, Midi- und Maxi-Lederröcke, die wiederum eng anliegen oder fließend fallen können. Die Möglichkeiten, um einen Lederrock zu kombinieren, sind damit noch grenzenloser.

Für welche Anlässe eignen sich Lederröcke?

Lederröcke sind vielseitig einsetzbar, auch, was die Anlässe zum Tragen angeht. Zuerst denken viele vielleicht an Partys oder Konzerte. Hier kannst du beispielsweise auf den klassischen schwarzen Mini-Lederrock zurückgreifen.

Doch auch im Alltag oder für die Arbeit lässt sich ein Lederrock kombinieren. Im Büro überzeugst du beispielsweise in Kombinationen aus einem knielangen Leder Bleistiftrock in gedeckteren Farben mit einer weißen Bluse oder einem Hemd. Für den Alltag kannst du deinen Lederrock lässig kombinieren, beispielsweise mit Sneakern und einem bequemen Oberteil.

Auf Hochzeiten und zu besonderen Anlässen sind Lederröcke gerngesehene Gäste, wenn du sie elegant stylest. Greife dabei beispielsweise zu Velourleder in Pastellfarben. Wie bei jedem Outfit auf einer Hochzeit gilt natürlich: Weiß bleibt der Braut vorbehalten!

In welcher Jahreszeit trage ich am besten einen Lederrock?

Prinzipiell kannst du Lederröcke in jeder Jahreszeit tragen. Jedoch solltest du auf den Schnitt und die Kombinationen achten. Denn durch das dichte Material können Lederröcke im Sommer sehr warm werden. Wähle daher beispielsweise einen Minirock aus Leder oder weit schwingende Modelle mit A-Linie. Beides kannst du super mit Tops und Sandalen kombinieren, um einen lässigen Sommerlook zu kreieren.

Einen Lederrock im Herbst und Winter zu kombinieren, ist dagegen der klassische Fall. Kein Wunder, denn Leder und Strick sind eine super Kombination und sehen nicht nur gut aus, sondern halten dich kuschlig warm.

Für ein bisschen Extra-Wärme kannst du auf eine Strumpfhose zurückgreifen. Dabei kannst du für verschiedene Looks mit transparenten und blickdichten Varianten aus Nylon oder Strick spielen. Zum Lederrock sehen fast alle Strumpfhosen gut aus. Ein Tipp: Wählst du eine Strumpfhose im gleichen Farbton wie deine Schuhe, streckt das optisch deine Beine.

Mit welchen Farben kann ich Lederröcke kombinieren?

Lederröcke gibt es in den unterschiedlichsten Farben. Klassiker sind schwarz und braun, doch auch bunte Varianten sind erhältlich. Die Auswahl passt sich der jeweiligen Mode an, sodass jeder seinen Kleiderschrank mit einem Lederrock nach persönlichem Geschmack aufwerten kann.

Während ein schwarzer Lederrock eher im Winter zum Einsatz kommt, können braune Lederröcke im ganzen Jahr vielseitig kombiniert werden. Setze beispielsweise auf einen hellen Kamel-Ton, um deinen Rock in Lederoptik frühlingshaft zu stylen. Dunklere Brauntöne passen super zu rot.

Welche Schuhe lassen sich zum Lederrock kombinieren?

Flache Schuhe oder High Heels zum Lederrock kombinieren? Geht beides! So vielseitig wie die möglichen Stile sind auch die Schuhe, die sich zu Lederröcken passen. Chunky Sneaker, Espadrilles mit Plateau-Sohle, Ankle Boots, Chucks, Oxfords, Loafer: Alles, was dein Schuhschrank hergibt, kann auch mit deinem Rock aus Leder gut aussehen.


Styling-Tipp: Trage zu deinem Mini-Lederrock Overknee-Stiefel für einen sexy Look. Besonders gut kommt es rüber, wenn du Wild- und Glattleder kombinierst, also glatte Schuhe zu rauem Rock und umgekehrt. Achte außerdem darauf, dass zwischen Schuh und Rocksaum genug Haut zu sehen ist, damit es nicht gestaucht wirkt.

Besonders zu einem auf Taille sitzenden Lederrock kommen flache Schuhe gut an, denn der hohe Sitz verlängert optisch die Beine. Lederröcke, die bei den Waden enden, verkürzen dagegen optisch das Bein und passen besser zu hohen Schuhen.

Unser Shopping-Tipp:

Ignite Eco Trainer Sneaker von AriatIgnite Eco Trainer Sneaker von Ariat
Die umweltfreundliche Neuauflage des Ignite Sneakers sorgt dafür, dass du auch ohne Verschnaufpause mühelos und unkompliziert durch den Tag kommst. Hake deine To-Do-Liste ab mit diesem Must-have für die kommende Saison.

  • BLOOM™-Schaumstoff-Zwischensohle mit Polsterung auf pflanzlicher Basis
  • Teil unserer Nachhaltigkeitsinitiative
  • Obermaterial aus Mesh
  • Besonders komfortable Innensohle mit Dämpfung und hohem Rebound-Effekt
  • Sohle aus recyceltem Gummi
  • Front-Lace-System

Erhältlich in den Farben Cream, Olive, Team Navy auf ariat.com
115,00 €

Kann ich einen Gürtel zum Lederrock kombinieren?

Gürtel können helfen, ein Outfit optisch zusammenzubringen oder bestimmte Körperstellen zu betonen. Auch mit einem Lederrock lassen Gürtel sich perfekt kombinieren. Gerade weit schwingende Röcke profitieren von einem Gürtel als optische Trennlinie von Lederrock und Oberteil. Besonders praktisch ist es, wenn der passende Gürtel dem Rock schon beiliegt. Hier kannst du dich verlassen, dass die Kombination harmonisch wirkt.

Welche Oberteile passen zu einem Lederrock in A-Linie?

Ein A-Linien-Schnitt bei Kleidern und Röcken ist auf der Höhe der Taille schmal und wird nach unten breiter. Besonders beliebt sind zurzeit Plisseeröcke in dieser Form. Möchtest du einen Lederrock kombinieren, der diesen Schnitt hat, sollte das Oberteil die Taille nicht verdecken. Diese ist ja schließlich das Besondere an der A-Linie und erzeugt eine schmale Silhouette. Geeignet sind dafür enge Shirts und Pullover, die du in den Rock stecken kannst. Auch Crop-Tops und andere kurze Oberteile lassen sich schön mit einem Lederrock in A-Linien-Form kombinieren.

Wie kombiniere ich einen Lederrock zu Oberteilen?

Ein Lederrock ist meist ein Statement-Piece und macht sich daher gut in Kombination mit zurückhaltenden Oberteilen. Allround-Talent zum Kombinieren mit Lederrock sind Blusen. Ohne dem Rock die Bühne zu stehlen, geben Blusen jedem Look eine hochwertige Optik. Die Auswahl ist groß: von taillierten Blusen über Oversize-Blusen bis zu ärmellosen Blusen passen alle Variationen zum Lederrock.

Für lässigere Looks kannst du auch einfach Pullover oder T-Shirts zum Lederrock kombinieren. Dazu passen eine lässige Jeansjacke oder ein Cardigan aus Strick. Für die kältere Jahreszeit eignen sich Mäntel, da du mit ihnen schöne Layering-Effekte erzielen kannst.


Outfit-Ideen: Lederrock kreativ kombinieren

Lederröcke sind zeitlose Klassiker, die in keinem Kleiderschrank fehlen dürfen. Kein Wunder: flexibel kombinierbar passen sie wirklich zu jedem Stil und Anlass. Die besten Inspirationen für ein paar kreative Looks mit Lederrock haben wir hier zusammengefasst.

Wildlederrock zu gestreiftem Shirt und Chelsea Boots

Braunes Wildleder ist die Farbe für deinen Lederrock, denn es bietet eine Vielzahl von Styling-Optionen. Kreiere beispielsweise einen lässigen Look für den Sommerurlaub, indem du ein blau-weiß gestreiftes Oversize-Shirt zum Lederrock kombinierst. Bequeme Chelsea Boots machen den Look fit für jede Stadttour, ebenso wie für jedes Insta-Fotoshooting.

Mini-Lederrock mit Schnürstiefeln und Sweater

Ein kurzer Lederrock gibt jedem simplen Outfit einen besonderen Touch. Kombiniere ihn beispielsweise zu einem lockeren Shirt oder Sweater. Cooler wird der schlichte Look mit Schnürstiefeln im selben Farbton wie der Rock.

Plissee-Lederrock mit Blazer und Brogues

Faltenröcke sind hochmodern und lassen sich beispielsweise für den Büroalltag stylen. Kombiniere einen Plissee-Lederrock mit Brogues in derselben Farbe für einen smarten und harmonischen Look. Darüber den Lieblingsblazer – fertig! Je nachdem, wie offiziell der Anlass ist, macht sich eine schicke Bluse der ein lässiges Shirt ideal als Oberteil.

Mittellanger Lederrock und Blazer

Du brauchst mehr Outfits für wichtige Business-Termine? Dank seiner Vielseitigkeit kannst du den Lederrock an jedem Arbeitstag wieder zur Hand nehmen. An einem Tag könntest du etwa einen mittellangen Lederrock mit einem Blazer mit Nadelstreifen kombinieren. Der androgyne Look macht sich besonders gut in Oversize mit reduzierten Accessoires und sleeker Frisur. Unter den Blazer solltest du aber etwas Lässiges wie einen lockeren Strickpulli tragen, um nicht zu bieder zu wirken.

Overknees mit Leder-Bleistiftrock

Der Pencil Skirt ist schon immer das Büro-It-Piece Nummer eins. Es lässt sich aber ebenso stilvoll ins Museum, Theater oder Restaurant ausführen. Der Bleistiftrocks aus Leder besticht durch eine feminine Silhouette, den seitlichen Schlitz und die Knielänge. Die klassische Form lässt Freiraum für ein verspieltes Oberteil: Experimentiere mit geknöpften Oberteilen, Volants, Crop-Tops und anderen Details. Auch beim Schuhwerk kannst du dich austoben. Schuhe mit Absatz wirken in Kombination mit einem Leder-Bleistiftrock wahre Wunder für schöne Beine.

Paperbag-Lederrock zur Pastell-Bluse und Pumps

Lederröcke gibt es auch in der angesagten Paperbag-Form. Ein Gummizug, ein Gürtel oder ein Band betonen dabei die schmale Taille. Das macht sie perfekt für feminine Looks mit zarten Pastellfarben. Beispielsweise kannst du einen braunen Lederrock mit einer rosafarbenen Bluse kombinieren. Bei einem Mini-Lederrock in diesem Stil sind Absätze Pflicht: Sie strecken das Bein und betonen die schmale Silhouette zusätzlich.

Lederrock kombinieren kann jeder!

Lederröcke sind bei jedem Anlass ein Eye-Catcher, die sich mit vielen Lieblingsteilen aus deinem Kleiderschrank gut verstehen werden. Der abbaubare Naturstoff ist umweltfreundlich, doch auch Veganer finden mit modernem Kunstleder hochwertige Stücke, die sie immer wieder gerne tragen werden. Kein Wunder also, dass der Lederrock immer wieder Comebacks feiert und aus der Modewelt nicht mehr wegzudenken ist.

Weiterlesen:

 

Foto: agcreativelab / stock.adobe.com