Kino vs. Streaming - Die Zukunft des Films
Bedeutet Streaming das große Aus für die Kinos?

Nicht erst seit der Pandemie boomen Streaming-Dienste, die Serien, Dokus und auch große Blockbuster nach Hause bringen. Seit die meisten Kinos allerdings seit März 2020 immer wieder geschlossen haben, weichen noch mehr Menschen auf das Kinoerlebnis im eigenen Wohnzimmer aus. Auch wenn sie sich die Öffnung der Kinos sehnlichst herbeiwünschen. Denn die besten Kinofilme aller Zeiten auf Großleinwand zu sehen und dabei Popcorn im gemütlichen Kinosessel zu genießen, kann kein Homekino ersetzen. Oder etwa doch? Das und weitere Fragen klären wir im folgenden Artikel.

Streaming-Dienste boomen dank Corona

Nicht nur Filmfans lieben das bunte Angebot der Kinos an neuen Filmen oder auch Klassikern. Seit Pandemiebeginn und den damit einhergehenden Lockdowns und Kontaktverboten, gestalten sich Kinobesuche jedoch schwierig. Streaming-Dienste boomten schon vorher; da ist es nicht verwunderlich, dass die Abo-Zahlen der Anbieter steigen und steigen, wenn man sich dadurch gemütliche Filmabende im eigenen Wohnzimmer gönnen kann. Darüber hinaus ist das Angebot an Serien, Dokus, Comedy etc. grenzenlos. Die besten Horrorfilme aller Zeiten für zu Hause findet ihr übrigens hier, falls es mal wieder so richtig gruselig sein darf.

Jetzt lesen:  10 kuriose Fakten rund um den Vatertag

Wird das Kino überflüssig?

Immer mehr Menschen sehen Kinos schwinden, da das Angebot von Streaming-Diensten immer größer wird. Echte Kinofans sind sich wiederum einig, dass das Kino mit seiner ganz eigenen und fast magischen Atmosphäre niemals ersetzt werden kann. Außerdem sind viele Streaming-Fans auch Kinofans und genießen beide Arten des Filmerlebnis. An dieser Stelle scheiden sich die Geister. Denn jeder muss für sich wissen, was individuell betrachtet mehr Spaß macht und ob man diese beiden Arten der Unterhaltung überhaupt miteinander vergleichen kann. Übrigens wurde das Kino bereits in der Vergangenheit für tot erklärt, als das Fernsehen in deutsche Wohnzimmer einzog.

Kino vs. Streaming – Was macht mehr Spaß?

Das Kino ist ein Ort der Begegnung und hat seinen ganz eigenen Charme. Meist reserviert man vorab Karten, ist voller Vorfreude auf den Film, genießt Popcorn und weitere Leckereien im bequemen Kinosessel. Allerdings ist es mittlerweile auch sehr teuer geworden, wobei es sich an dieser Stelle nicht nur um die Tickets, sondern auch alles drum herum handelt. Da gestaltet sich das Heimkino etwas günstiger, das mit dem richtigen Equipment auch zu etwas Besonderem werden kann.

Jetzt lesen:  5 Erfolgsgeschichten dank Social Media

Kino kann man nicht ersetzen

Für wahre Filmfans ist es ganz wichtig Neuerscheinungen direkt zum Kinostart zu sehen. Und neue Filme laufen nunmal zuerst im Kino, erst später bei Streaming-Diensten o. ä. Beides spielt sich aber auch in die Karten, denn es gibt immer mehr Anknüpfungspunkte zwischen Kino und Streaming. Inhalte großer Kinofilme werden dann im Anschluss in Form von Serien, die man wiederum streamen kann, weitergeführt. Nichtsdestotrotz ist ein Kinobesuch ein ganz besonderes Ereignis für Jung und Alt, das man sich in der Regel nur hin und wieder mal gönnt. Und genau aus diesem Grund, sollte das Kino auch nicht an Bedeutung verlieren. Gestreamt kann zu Hause ja trotzdem werden.

Streaming-Freunde gehen oft ins Kino

Seit vielen Jahren veröffentlicht die Filmförderungsanstalt (FFA) eine jährliche Studie zur Struktur von Kinobesuchen und der Entwicklung im Besucherverhalten. 2017 wurde im Rahmen diese Studie erstmals ein Vergleich zum Home-Entertainment-Bereich gezogen. Die Ergebnisse sind eindeutig. Sie sprechen sich allerdings positiv bezüglich Kino und Streaming-Diensten aus. Kinofans streamen nämlich zu Hause auch häufig und umgekehrt. Das bedeutet also, dass sie sich den lang ersehnten Kinobesuch nicht nehmen lassen, genauso wie sie Filmvergnügen zu Hause haben wollen. Während der Otto Normalverbraucher 4,7 mal im Jahr ins Kino geht, gehen Kinofans 5,5 mal jährlich ins Kino und sind dabei auch bereit, etwas mehr auszugeben.

Jetzt lesen:  Trends in der Welt der Online-Casinos für 2021 und darüber hinaus

Fazit

Home-Entertainment in Form von Streaming-Diensten etc. mit einem echten Kinobesuch zu vergleichen ist, als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen. Wahre Fans (meist von beidem) sind sich einig, dass es sich hierbei um zwei völlig verschiedene Dinge handelt. Beide Varianten der Unterhaltung können sich sogar positiv beeinflussen. Deshalb hoffen wir doch einfach, dass Streaming-Dienste weiterhin erfolgreich sind und uns zu Hause unterhalten, Kinos aber auch auf ihre Kosten kommen und uns ebenso regelmäßig ausgefallene Filmabende der Superlative bescheren.

 

Foto: Clem Onojeghuo / Pexels