Home Lifestyle Technik Pokémon Karmesin und Purpur für die Nintendo Switch im Test

Pokémon Karmesin und Purpur für die Nintendo Switch im Test

Liebe Pokémon-Fans, unser Redaktionsteam hat sich intensiv mit den Tiefen und Höhen von Pokémon Karmesin und Purpur, den neuesten Zugängen zur Pokémon-Serie für die Nintendo Switch, auseinandergesetzt. Diese Generation markiert einen bedeutenden Wendepunkt mit ihrer Einführung einer offenen Welt und weiteren innovativen Elementen, die sowohl Begeisterung als auch Diskussionen entfacht haben. In diesem detaillierten Testbericht teilen wir unsere umfassenden Erfahrungen und geben dir Einblicke in die vielfältigen Aspekte des Spiels, beleuchten seine Stärken und weisen auf Bereiche hin, die möglicherweise einer Verbesserung bedürfen.

Ein Schritt in die Open World

Mit der Einführung von Pokémon Karmesin und Purpur erlebt die Pokémon-Reihe eine revolutionäre Veränderung – den Übergang in eine vollständig offene Welt. Dieser mutige Schritt in die Open World ist eine lang erwartete Entwicklung, die Fans weltweit herbeigesehnt haben. Die Paldea-Region, eine weitläufige und vielfältige Landschaft, die von der reichen Kultur und Geographie Spaniens inspiriert ist, dient als Bühne für dieses neue Kapitel. Sie öffnet sich für ein Abenteuer, das von Freiheit und Entdeckung geprägt ist.

In Karmesin und Purpur hast du die Möglichkeit, die Spielwelt in einer Weise zu erkunden, die in früheren Pokémon-Spielen nie möglich war. Du kannst durch weite Ebenen streifen, dichte Wälder durchqueren und geheimnisvolle Höhlen erforschen – alles ohne die Beschränkungen traditioneller linearer Pfade. Diese Freiheit ermöglicht es dir, deine eigene Reise zu gestalten und die Welt in deinem eigenen Tempo zu entdecken. Die offene Welt schafft ein riesiges Abenteuergefühl, das die Spieler dazu einlädt, jeden Winkel der vielfältigen Region zu erkunden und die zahlreichen Geheimnisse, die sie birgt, zu enthüllen.

Trotz dieser aufregenden Neuerung und der erweiterten Freiheit, die sie mit sich bringt, hat uns das Spiel auf anderen Ebenen enttäuscht. Während die Idee einer offenen Welt vielversprechend ist, haben technische Mängel, eine manchmal leere und wiederholende Umgebung und eine weniger als beeindruckende grafische Darstellung unser Spielerlebnis getrübt. Diese Aspekte haben dazu geführt, dass das Spiel nicht das volle Potenzial seiner ambitionierten Vision erreicht. Auch andere Spieler berichten im Netz von einer Diskrepanz zwischen der Faszination einer nahtlosen, explorativen Reise und den technischen Einschränkungen, die sie daran hindern, sich vollständig in die Welt von Pokémon Karmesin und Purpur zu vertiefen.

Insgesamt markiert der Schritt in die Open World einen bedeutenden und mutigen Schritt für die Pokémon-Serie. Es eröffnet neue Möglichkeiten für Gameplay, Erkundung und Abenteuer. Doch es ist auch ein Schritt, der mit Herausforderungen und Kompromissen verbunden ist. Als Spieler stehst du nun vor einer Welt voller Möglichkeiten und musst selbst entscheiden, wie du diese neue Freiheit nutzen und die Herausforderungen, die sie mit sich bringt, meistern willst.

Die technische Seite: Ein Dorn im Auge

Nintendo Switch Pokémon Karmesin und Purpur
Als Redaktion müssen wir leider eine kritische Betrachtung der technischen Umsetzung von Pokémon Karmesin und Purpur vornehmen. Die ambitionierte Einführung einer Open World in der Paldea-Region hat zweifellos das Potenzial, das Spielerlebnis zu revolutionieren. Doch die Realität der technischen Ausführung lässt zu wünschen übrig und wirft Schatten auf die glänzende Idee einer freien, erkundbaren Welt.

Grafische Mängel und Umgebungsprobleme

Eines der auffälligsten Probleme sind die matschigen Texturen, die durch die gesamte Spielwelt hindurch konsistent auftreten. Anstatt klare und lebendige Bilder zu liefern, die man von einem modernen Spiel erwarten könnte, wurden wir oft mit unscharfen und detailarmen Oberflächen konfrontiert. Diese grafischen Mängel stören nicht nur die Immersion, sondern mindern auch die Freude an der Erkundung der ansonsten visuell beeindruckenden Regionen von Paldea.

Darüber hinaus sind viele Gebiete kahl und fühlen sich leer an. Anstatt einer lebendigen Welt voller Überraschungen und Entdeckungen, fanden wir oft weite Strecken von Land, die wenig bis gar nichts zu bieten haben. Dieses Gefühl der Leere wird durch das ständige Nachladen von Elementen verstärkt. Pokémon, NPCs und sogar Teile der Umgebung ploppen oft plötzlich ins Bild, was das Gefühl einer zusammenhängenden und lebendigen Welt untergräbt.

Performance-Probleme

Die Performance-Probleme sind vielleicht noch enttäuschender. Wir hatten immer mal wieder Einbrüche in der Bildrate, die besonders dann auffielen, wenn wir durch die Welt reisten. Diese Ruckler und Verzögerungen bei der Fortbewegung sind nicht nur irritierend, sondern können auch die Spielmechanik beeinträchtigen, insbesondere in Momenten, die schnelle Reaktionen erfordern.

In der DLC-Erweiterung „Die Türkisgrüne Maske“ werden diese technischen Probleme leider nicht nur fortgesetzt, sondern in einigen Aspekten sogar verschärft. Die Performance ist sogar noch schlechter als im ursprünglichen Spiel, was Fragen zur Optimierung und Qualitätssicherung aufwirft. Es ist bedauerlich, dass die technischen Mängel so prominent sind, da sie die vielen positiven Aspekte und innovativen Ideen des Spiels überschatten.

Charaktererstellung und Gameplay


In Pokémon Karmesin und Purpur beginnt dein Abenteuer mit einer umfassenden Charaktererstellung, die dir ermöglicht, eine Spielfigur zu kreieren, die deine eigene Identität oder Fantasie widerspiegelt. Du hast die Möglichkeit, verschiedene Aspekte deines Avatars anzupassen, was eine willkommene Tiefe in der Personalisierung darstellt. Du kannst aus einer Reihe von Körpertypen wählen, das Geschlecht festlegen, die Hautfarbe anpassen und aus einer Vielzahl von Kleidungsstücken auswählen. Diese Optionen ermöglichen es dir, dich in der Pokémon-Welt einzigartig und repräsentativ zu fühlen. Die Freiheit, deinen Charakter nach deinen Vorstellungen zu gestalten, verstärkt die Bindung und Immersion in das Spiel, da du nicht nur ein Trainer in der Welt von Pokémon bist, sondern ein Trainer, der deine persönlichen Merkmale und Vorlieben widerspiegelt.

Treu zum Kern: Gameplay

Sobald du deinen Charakter erstellt hast, tauchst du in das Gameplay ein, das den Kern der Pokémon-Erfahrung treu bleibt. Die Grundlagen des Spiels sind vertraut und doch erfrischend, mit der gleichen fesselnden Formel, die Fans seit Jahren lieben. Du fängst Pokémon in der wilden Natur, indem du sie in Kämpfen schwächst und dann Pokébälle wirfst. Jedes Pokémon hat seine eigenen einzigartigen Fähigkeiten, Typen und Entwicklungen, was die Sammelleidenschaft und Strategie hinter dem Aufbau deines Teams antreibt.

Die Kämpfe sind rundenbasiert und folgen dem bekannten Stein-Schere-Papier-Prinzip, bei dem bestimmte Typen von Pokémon gegenüber anderen im Vorteil oder Nachteil sind. Diese Dynamik erfordert taktisches Denken und Planung, da du die Typen deiner Pokémon und ihre Attacken sorgfältig auswählen musst, um in Kämpfen gegen wilde Pokémon, andere Trainer oder in Arenen zu bestehen. Die Kämpfe sind nicht nur ein zentraler Bestandteil des Gameplays, sondern auch Momente, in denen die Charaktere und Kreaturen, die du gesammelt hast, glänzen können.

Erkundung und Abenteuer

Das Erkunden der Welt ist ein weiterer wesentlicher Aspekt des Gameplays. Mit der Einführung der Open World in Karmesin und Purpur wird das Erkundungselement auf eine neue Ebene gehoben. Du kannst nun weite Landschaften durchqueren, verborgene Ecken entdecken und auf eine Vielzahl von Pokémon treffen, die in unterschiedlichen Umgebungen leben. Die Welt ist voller Geheimnisse, Herausforderungen und Geschichten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Ob du nun durch Wälder streifst, Städte besuchst oder geheimnisvolle Höhlen erforschst, die Welt von Pokémon ist lebendiger und interaktiver denn je.

Unsere Meinung

Die Charaktererstellung und das Gameplay in Pokémon Karmesin und Purpur bieten eine gelungene Mischung aus Personalisierung und traditionellem Pokémon-Spielgefühl. Während du die Freiheit hast, einen Charakter zu erstellen, der deine Persönlichkeit widerspiegelt, bleibt das Kerngameplay treu zu den Wurzeln der Serie, mit dem Fangen und Kämpfen von Pokémon und der Erkundung einer reichen und vielfältigen Welt. Dieses Gleichgewicht zwischen Neuem und Vertrautem macht das Spiel sowohl für langjährige Fans als auch für Neulinge der Serie zugänglich und genießbar.

Die Starter: Eine schwierige Wahl

Die Bedeutung der Starterwahl

In jedem Pokémon-Spiel ist die Wahl des Starter-Pokémons ein entscheidender Moment, der den Ton für dein gesamtes Abenteuer angibt. Es ist nicht nur eine Frage des Typs, eine Frage der Bindung, die du zu deinem ersten Pokémon aufbaust. In Pokémon Karmesin und Purpur stehen dir drei einzigartige Starter zur Auswahl, jeder mit seiner eigenen Persönlichkeit und seinen Fähigkeiten, die dein Spielerlebnis prägen werden. Diese Wahl ist nicht nur der erste Schritt in deine Reise, sondern auch eine Entscheidung, die dein Team und deine Strategie für den Rest des Spiels beeinflussen wird.

Die Auswahl: Kwaks, Felori und Krokel

  • Kwaks (Wasser): Kwaks, die sassy Ente, ist mehr als nur ein niedliches Gesicht. Als Wasser-Pokémon bringt es eine kühle Eleganz ins Spiel. Mit seinen spritzigen und agilen Bewegungen ist Kwaks eine ausgezeichnete Wahl für Trainer, die einen ausgewogenen Ansatz mit einer Neigung zu cleveren, taktischen Wassermanövern bevorzugen. Seine Persönlichkeit und sein Charme machen es zu einem sofortigen Liebling für viele, und seine Entwicklung verspricht, seine Stärken weiter zu verstärken.
  • Felori (Pflanze): Felori, die grazile Katze, ist eine Anmut und Eleganz verkörpernde Kreatur. Als Pflanzen-Pokémon bietet Felori eine Mischung aus taktischer Vielseitigkeit und ästhetischem Reiz. Mit der Fähigkeit, mächtige pflanzenbasierte Angriffe zu nutzen, ist es ideal für Trainer, die eine strategische Tiefe und eine Verbindung zur Natur schätzen. Feloris elegantes Auftreten und seine geschickten Bewegungen machen es zu einer faszinierenden Wahl für jedes Team.
  • Krokel (Feuer): Krokel, das niedlich-dümmliche Krokodil, ist das Feuer-Pokémon dieser Generation und bringt eine explosive Mischung aus Kraft und Charisma ins Spiel. Mit seiner robusten Natur und der Fähigkeit, mächtige Feuerangriffe zu entfesseln, ist Krokel eine Wahl für Trainer, die eine direkte und kraftvolle Herangehensweise bevorzugen. Seine etwas tollpatschige, aber liebenswerte Art macht ihn zu einem treuen Begleiter durch dick und dünn.

Die Dynamik im Spiel

Die Wahl deines Starters beeinflusst nicht nur die frühen Kämpfe, sondern auch die Interaktionen und die Art und Weise, wie du die Spielwelt erkundest. Jedes Starter-Pokémon hat seine eigenen speziellen Fähigkeiten und Entwicklungen, die im Laufe des Spiels freigeschaltet werden. Diese Fähigkeiten können dir helfen, bestimmte Herausforderungen zu meistern, Zugang zu neuen Gebieten zu erhalten oder in Kämpfen einen entscheidenden Vorteil zu erlangen.

Die Beziehung, die du zu deinem Starter aufbaust, ist eine der tiefsten Bindungen im Spiel. Als dein ständiger Begleiter in Kämpfen und auf Reisen wird dein Starter-Pokémon zu einem Symbol deiner Reise und deiner Erfahrungen in der Welt von Pokémon Karmesin und Purpur. Die Wahl ist also nicht nur strategisch, sondern auch emotional bedeutend.

Die Story: Drei Pfade zum Erfolg

Einleitung in die Vielfalt der Herausforderungen

In Pokémon Karmesin und Purpur wird die narrative Struktur durch drei Hauptpfade erweitert, die jeweils einzigartige Herausforderungen und Geschichten bieten. Diese Pfade sind nicht nur eine Abkehr von der traditionellen linearen Erzählweise früherer Pokémon-Spiele, sondern bieten auch eine reichere und vielschichtigere Spielerfahrung. Jeder Pfad hat seine eigene Identität und erzählt eine andere Facette der umfangreichen Welt von Paldea. Doch während diese Vielfalt an Optionen verlockend ist, bringen sie auch ihre eigenen Herausforderungen mit sich, sowohl in der Ausführung als auch in der technischen Umsetzung.

Der Weg des Champs

Der Weg des Champs ist der klassischste der drei Pfade und folgt der bekannten Pokémon-Tradition, in der du als Trainer antrittst, um der Champion zu werden. Dieser Pfad führt dich durch verschiedene Arenen, in denen du gegen starke Arenaleiter antreten musst. Jeder Sieg bringt dich einen Schritt näher an die Pokémon-Liga, wo du gegen die stärksten Trainer der Region kämpfen wirst. Dieser Pfad ist geprägt von strategischen Kämpfen und dem Aufbau eines vielseitigen und starken Teams. Es ist ein Test deiner Fähigkeiten als Trainer und deiner taktischen Entscheidungen.

Die Straße der Sterne

Die Straße der Sterne führt dich in die Auseinandersetzung mit Team Star, einer Gruppe von rebellierenden Akademie-Mitgliedern. Dieser Pfad ist actionreicher und fordert dich heraus, verschiedene Lager von Team Star zu infiltrieren und die jeweiligen Bosse in Kämpfen zu bezwingen. Die Missionen sind oft geprägt von einer Mischung aus Erkundung, Rätsellösung und Kampf. Die Straße der Sterne bietet eine dunklere und tiefere Erzählung, die dich in die komplexeren Aspekte der Pokémon-Welt einführt.

Der Pfad der Legenden

Der Pfad der Legenden ist eine mystische Reise, die dich auf die Suche nach Geheimgewürzen schickt, die von mächtigen Herrscher-Pokémon bewacht werden. Begleitet von deinem Freund Pepper, erkundest du verschiedene Teile der Paldea-Region, um diese seltenen Zutaten zu finden und die Geschichten hinter den legendären Pokémon zu entdecken. Dieser Pfad ist geprägt von Entdeckungen und der Begegnung mit einigen der mächtigsten Kreaturen in der Pokémon-Welt. Es ist eine Reise, die sowohl deine Neugier als auch deine Stärke als Trainer auf die Probe stellt.

Kritische Betrachtung der Story-Aufgaben

Während die drei Pfade eine willkommene Abwechslung und Tiefe in die Welt von Pokémon Karmesin und Purpur bringen, leiden sie unter einer gewissen Repetitivität und einem Mangel an spielerischer Herausforderung. Viele der Story-Aufgaben folgen einem ähnlichen Muster, das mit der Zeit vorhersehbar und monoton werden kann. Die Qualität der jeweiligen Story-Aufgaben lässt zu wünschen übrig, da sie oft nicht die volle Tiefe und Komplexität der Welt und ihrer Charaktere ausschöpfen.

Zudem wird die Erfahrung durch die technischen Einschränkungen der Nintendo Switch beeinträchtigt. Die Open World, die als Bühne für diese Geschichten dient, leidet unter veralteter Technik, was zu grafischen Mängeln und Performance-Problemen führt. Diese technischen Schwierigkeiten können die Immersion und das Engagement in die Story unterbrechen und die Freude an den vielfältigen Erzählungen trüben.

Neue Features und Minispiele

Terakristallisierung: Ein frischer Twist im Kampf

Eines der herausragenden neuen Features in Pokémon Karmesin und Purpur ist die Terakristallisierung. Diese innovative Mechanik erlaubt es Pokémon, während des Kampfes eine spezielle Form anzunehmen, die ihre Fähigkeiten und Typen verändert. In dieser kristallisierten Form werden die Attacken des Pokémon verstärkt, insbesondere diejenigen, die seinem Tera-Typ entsprechen. Dieses Element fügt eine zusätzliche strategische Ebene hinzu, da du nicht nur die Typenvorteile deiner Pokémon gegenüber deinen Gegnern berücksichtigen musst, sondern auch den optimalen Zeitpunkt für die Terakristallisierung wählen musst. Die visuellen Effekte der Terakristallisierung sind beeindruckend und verleihen den Kämpfen eine dynamische und aufregende Atmosphäre.

DLC „Die Türkisgrüne Maske“: Neue Entwicklungen und Herausforderungen

Der DLC „Die Türkisgrüne Maske“ erweitert das Universum von Pokémon Karmesin und Purpur um neue Inhalte und Herausforderungen. Eine der bemerkenswertesten Ergänzungen ist eine neue Entwicklung für das Pokémon Knapfel. Diese Entwicklung, die an einen kandierten Apfel angelehnt ist, bringt nicht nur eine optische Veränderung, sondern auch eine neue Attacke, die Gegner in klebrigen Sirup hüllt. Diese kreative und thematisch passende Entwicklung erweitert die Vielfalt der Pokémon und ihre Einsatzmöglichkeiten im Spiel.

Zusätzlich zu den neuen Pokémon-Entwicklungen führt der DLC ein unterhaltsames Minispiel ein. In diesem Spiel musst du je nach Edition auf Miraidon oder Koraidon verschiedenfarbige Beeren sammeln und sie in die passenden Behälter füllen, bevor hungrige Schlaraffel sie erreichen und verzehren. Dieses Minispiel bietet eine willkommene Abwechslung zum Hauptspiel und fordert deine Geschicklichkeit und Schnelligkeit heraus. Mit Fortschreiten der Handlung werden dem Spiel zusätzliche Gebiete und Herausforderungen hinzugefügt, was für anhaltenden Spielspaß sorgt.

Frischer Wind mit Einschränkungen

Während diese neuen Features und Minispiele zweifellos frischen Wind in das Spiel bringen und für zusätzliche Unterhaltung sorgen, können sie die technischen Mängel des Spiels nicht vollständig ausgleichen. Die Terakristallisierung und die neuen Entwicklungen fügen zwar spannende Elemente hinzu, doch die grundlegenden Probleme wie grafische Schwächen, Performance-Einbrüche und die manchmal leere Spielwelt bleiben bestehen. Diese technischen Einschränkungen können das Erlebnis trüben und die Freude an den neuen Inhalten mindern.

Das DLC: Eine gemischte Tüte

Einführung in „Die Türkisgrüne Maske“

„Die Türkisgrüne Maske“ markiert als erste Erweiterung für Pokémon Karmesin und Purpur einen spannenden neuen Abschnitt in der Pokémon-Reihe. Diese Erweiterung entführt dich in die malerische, doch mysteriöse Region Kitakami, die mit neuen Abenteuern, Charakteren und Herausforderungen aufwartet. Die Erweiterung verspricht, die Geschichte des Hauptspiels zu vertiefen und bietet eine frische Perspektive auf die Welt von Pokémon.

Die narrative Erfahrung

Die Geschichte von „Die Türkisgrüne Maske“ ist reich an Emotionen und führt eine Reihe neuer Charaktere ein, die das Herzstück des narrativen Erlebnisses bilden. Du wirst in eine fesselnde Erzählung eingebunden, die sich um alte Dorflegenden und kulturelle Feste dreht. Die Handlung ist sorgfältig konstruiert, um dich tief in die Geheimnisse und Traditionen von Kitakami einzutauchen. Die emotionalen Momente und die Entwicklung der Charaktere verleihen der Erweiterung eine Tiefe, die über das übliche Pokémon-Erlebnis hinausgeht.

Neue Charaktere und kulturelle Feste

Die neuen Charaktere, die du in Kitakami triffst, sind nicht nur Begleiter auf deiner Reise, sondern auch Träger der reichen Kultur und Geschichte der Region. Sie führen dich durch die verschiedenen Aspekte des DLCs, von der Teilnahme an lokalen Festen bis hin zum Lösen von Rätseln, die mit der Legende der Region verbunden sind. Diese Feste und Traditionen sind nicht nur für die Erzählung zentral, sondern bieten auch eine einzigartige kulturelle Dimension, die das Spielerlebnis bereichert.

Technische Probleme und Umgebungsgestaltung

Trotz der fesselnden Geschichte und der Einführung interessanter Charaktere leidet „Die Türkisgrüne Maske“ unter ähnlichen technischen Problemen wie das Hauptspiel. Die Landschaften und Umgebungen in Kitakami leiden unter den gleichen grafischen Schwächen, die bereits in Paldea auffällig waren. Die Gebiete können leer und trostlos wirken, mit wenig Details oder Variationen, die die Erkundung wirklich lohnend machen. Diese technischen Mängel beeinträchtigen die Immersion und können das Engagement in die sonst so reiche Erzählung und Welt trüben.

Unser Fazit zu Pokémon Karmesin und Purpur: Potenzial und Enttäuschung Hand in Hand


Pokémon Karmesin und Purpur für die Nintendo Switch ist ein Spiel mit zwei Gesichtern. Einerseits bietet es die gewohnte Pokémon-Erfahrung mit einer spannenden neuen Open World, interessanten Charakteren und Geschichten sowie einigen willkommenen Neuerungen. Andererseits wird das Spielerlebnis durch erhebliche technische Mängel getrübt. Fans der Serie werden sicherlich ihre Freude an den neuen Abenteuern haben, aber es ist unverkennbar, dass das Spiel sein volles Potenzial nicht ausschöpft.

Wir hoffen, dass unsere detaillierte Analyse dir einen guten Überblick über Pokémon Karmesin und Purpur gegeben hat. Trotz der Kritikpunkte bleibt es ein Spiel, das viele von uns mit Freude erkunden und genießen werden. Die Welt von Pokémon hat immer noch viel zu bieten, und wir freuen uns darauf, zu sehen, wohin die Reise als nächstes geht.

Fotos: Nintendo PR

Amazon: Affiliate-Link - mehr Infos / Letzte Aktualisierung am 20.04.2024 / Bilder der Amazon Product Advertising API

Die mobile Version verlassen