Die Real Dolls kommen! Segen oder Fluch für uns Frauen?

Was Masturbation anbelangt, konnten wir uns bislang auf zwei Dinge verlassen. Erstens: Toys für Frauen sind wesentlich vielfältiger und gleichzeitig fähiger als die für Männer. Zweitens: So gut, wie der Sex mit einer echten Frau aus Fleisch und Blut kann keine männliche Selbstbefriedigung sein. Jetzt allerdings kommt in Form von sogenannten Real Dolls eine völlig neue Form von Spielzeug vor allem für Männer auf, bei der die Grenzen zwischen Sex und Selbstbefriedigung verwischen. Doch was bedeutet das für uns Frauen?

What the heck is a Real Doll?

Man kann keine möglichen Auswirkungen einer Entwicklung beschreiben, ohne die Entwicklung selbst zu kennen, in diesem Fall also Real Dolls. Du fragst dich, was das sein soll? Dann vergiss zunächst alles, was du jemals über Sexpuppen gehört oder gelesen hast und wirf einen Blick auf diese URL: https://marielove-dolls.com/collections/real-doll.

Also: Frühere Sexpuppen waren und sind das Gegenstück zur Luftmatratze. Aufblasbar, dementsprechend wenig lebensecht geformt, die Gesichter lediglich zweidimensional aufgedruckt und was die spaßigen Körperteile anbelangt… nun ja, nennen wir es „aus Plastik geformte Schläuche zur Aufnahme des Penis“. Sowas als Nachbildung von etwas so Wunderbarem wie einer Vagina oder einem Anus zu bezeichnen, wäre schon ziemlich weit hergeholt.

Real Dolls sind dagegen fast schon erschreckend lebensecht. Im Gegensatz zu ähnlich gelagerten Puppen achten die Designer sogar darauf, die künstlichen Ladies mit maximal lebensechten Proportionen auszustatten – es gibt auch Puppen, bei denen das Verhältnis zwischen Hüften, Hintern, Taille und Busen eher wie in einem Manga aussieht.

Die wichtigsten weiteren Fakts:

  • Die Dolls bestehen aus einem Metallskelett mit beweglichen Gelenken, können also in verschiedene Haltungen gebracht werden.
  • Die Haut der Puppen besteht aus einem speziellen Kunststoff, dessen Eigenschaften gezielt so eingestellt wurden, dass er sich wie echte Haut anfühlt.
  • Die Spaßteile wurden 1:1 von ihren Vorbildern übernommen und sollen sich dem Vernehmen nach (und mit Gleitgel) tatsächlich so anfühlen wie echter Sex in Po und Vagina.
Jetzt lesen:  Kolumne: Von 0 auf 100 in unter einem Satz!

Das heißt also: Die Designer dieser Real Dolls haben wirklich ihre Hausaufgaben gemacht und etwas konstruiert, das rein vom Äußeren her und den gewissen „inneren Werten“ so dicht an eine echte Frau herankommt, wie es nur möglich ist, ohne eben Sex mit einer echten Frau zu haben.

Und dabei sind solche Dolls sogar „nur“ die normale Ausführung. Wer etwas mehr Geld ausgibt, bekommt ähnlich aussehende Sexroboter, die sogar sprechen und sich eigenständig bewegen können.

Nur: Was bedeutet das für dich und alle anderen Frauen? Sind diese Puppen ernsthafte Konkurrenz? Immerhin schrieben die Kollegen von „Vice“ schon 2017, dass Technologie in Sachen Beziehung und Sex drastische Änderungen hervorrufen wird. Fassen wir mal zusammen, was aus dem Vorhandensein eines so realistischen Sexspielzeugs erwachsen könnte.

Real Doll

Weniger aufdringliche Kerle

Wahrscheinlich hast auch du schon Erfahrung mit aufdringlichen Typen gemacht. Nur warum sind die so aufdringlich? Simpel gesprochen: Weil bei ihnen die Hormone durchdrehen. Klar, man könnte jetzt argumentieren, dass die Jungs sich auch schon vor Erfindung der Real Dolls hätten mit der Hand Erleichterung verschaffen können. Aber würde das stimmen, würde auch niemand zu Sexworkerinnen gehen.

Die Dolls könnten hier durch ihren hohen Realismus eine wichtige Ventilfunktion einnehmen. Es gibt eben für Männer keine Form der Selbstbefriedigung, die noch dichter an echten Sex herankommt. Einige Kriminalisten behaupten sogar, dies könne zu einem Zurückgang von Vergewaltigungen führen, allerdings sagen Wissenschaftler auch, es müsse dringend generell stärker über das ganze Thema geforscht werden.

Jetzt lesen:  Diese 7 Typen triffst du garantiert auf Tinder

Weniger Argumente für uns Frauen

Hand aufs Herz: Mit dem Versprechen auf Sex können wir Frauen seit Anbeginn der Zeit Männer um den Verstand bringen. Es gibt nun mal keine adäquate Alternative zu einer weichen, warmen, feuchten Vagina. Oder besser „gab“.

Hier muss man einfach den Realismus dieser Dolls betrachten. Der Sex mit ihnen fühlt sich einfach verdammt lebensecht an. Nur stellt eine Puppe keinerlei Vorbedingungen, benötigt kein Vorspiel, sieht immer perfekt aus und ist „willig“. Gut möglich, dass deshalb manche (!) Kerle sich nicht in den Dschungel des Datings begeben, wenn es ihnen nur um den Sex geht.

Zumindest bedeutet dies eine reduzierte Auswahl, wenn du nur auf der Suche nach einem Kerl für Sex bist. Hier könnte sich in den kommenden Jahren noch einiges ändern. Allerdings: Vielleicht zeigt sich ja auch nur eine äußerst positive Reinigungsfunktion. Wer nur auf Sex als Befriedigung für sich allein aus ist, bekommt ihn mit seiner Real Doll, der Rest der Männer bleibt auf dem „Markt“ – sozusagen. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt: Es gibt wohl keine bessere „Sparringspartnerin“, um solche Dinge wie männliches Durchhaltevermögen zu trainieren.

Völlig andere Dreisamkeiten

Umfragen und Studien lügen meistens nicht. Es ist deshalb bekannt, dass selbst in langjährigen Beziehungen die beliebteste Fantasie von Männern darin besteht, mit zwei Frauen gleichzeitig Sex zu haben. Und natürlich taucht auch immer wieder Analsex auf.

Bloß weißt du es vielleicht selbst: Sogar in einer harmonischen Beziehung ist die Schnittmenge sexueller Vorlieben praktisch nie absolut deckungsgleich. Es gibt also fast immer etwas, was du oder dein Partner wollen, was aber der jeweils andere nicht möchte.

Sex Dolls könnten dafür eine Lösung fast ohne Reue sein – zumindest was die Gefühlswelt anbelangt. Denn bei einer Puppe besteht für die meisten Typen wirklich gar keine Gefahr, dass unerwünschte Gefühle ins Spiel kommen. Eifersucht ist deshalb völlig unangebracht.

Jetzt lesen:  Anzeige: Brandneu - Tinder Reactions – Aller Anfang kann so einfach sein

Gut, die Puppen können nicht alles, was eine echte Frau kann. Aber wenn dein Partner dadurch endlich seinen Dreier oder Analsex oder eine andere Praktik bekommt, auf die du keine Lust hast, kann das für eure Beziehung tatsächlich vorteilhaft sein. Außerdem gibt es ja nicht nur weibliche Sexpuppen, sondern solche, die wirklich knackigen Kerls mit guter Bestückung ähneln. Auf die Tour könntest du also ebenso zu einem FMM-Dreier inklusive Sandwich-Sex kommen, ohne Eifersuchtsgefahr bei deinem Partner.

Zusammengefasst: Segen oder Fluch?

Musst du, muss die Frauenwelt sich im Angesicht von Real Dolls Sorgen machen, demnächst nicht mehr für Zweisamkeit gebraucht zu werden? Ganz sicherlich nicht. Die Antwort findest du in der Existenz von Sextoys für uns Frauen. Was Spielzeuge für uns können, kann kein Mann der Welt auch nur in Ansätzen nachahmen. Trotzdem ist die Menschheit noch nicht dazu übergegangen, Sex gegen Selbstbefriedigung zu tauschen.

Real Dolls werden einen ganz ähnlichen Effekt haben. Sie ermöglichen es Männern, richtig gute Orgasmen zu bekommen, selbst wenn keine Frau mitmachen möchte und ihre eigene „Fingerfertigkeit“ limitiert ist. Tatsächlich dürfte es darauf hinauslaufen, dass die Puppen viele unschöne Nebenwirkungen von Sex abfedern können. Es bleibt also deutlich mehr Raum, um echten, wilden, heißen und vor Hormonen triefenden „Menschensex“ zu genießen. Die Dolls werden uns Frauen also nicht überflüssig machen, sondern viel mehr Männern und Frauen mehr Raum verschaffen, um sich auf gegenseitiges Verlangen zu fokussieren. Es haben dann also viel mehr Menschen miteinander Sex, die wirklich Menschensex wollen und nicht nur Befriedigung ihrer eigenen Lust mit einem Gegenüber.

 

Foto: Mihai Blanaru , hirohisa tsuda/EyeEm / stock.adobe.com