StartLifestyleHealthWas du gegen Müdigkeit im Alltag tun kannst

Was du gegen Müdigkeit im Alltag tun kannst

Dein Alltag wird von Müdigkeit regiert und der Schlaf scheint einfach nicht mehr erholsam zu sein? Infolgedessen sinken auch deine Konzentrationsfähigkeit und Belastbarkeit. Um deine Lebensqualität wieder auf ein hohes Niveau zu bringen, musst du entsprechend entgegengesteuern.

Ausreichend schlafen

Es gibt eine ganze Reihe von Maßnahmen, die gegen Müdigkeit im Alltag helfen können. Das gilt allerdings nur, wenn die Schläfrigkeit auf eher harmlose Ursachen zurückgeht. Wer sich erst seit kurzer Zeit dauerhaft müde fühlt, kann oft schon etwas dagegen tun, indem er an ein paar Stellschrauben in seinem Tagesablauf dreht. Eine davon ist die Schlafdauer. Wer sich am nächsten Morgen frisch und erholt fühlen möchte, muss ausreichend lange geschlafen haben. Sechs Stunden und weniger sind für die meisten Menschen nicht genug. Erwachsene benötigen eher zwischen sieben und neun Stunden Schlaf. Bei Teenagern sind es sogar acht bis zehn Stunden!

Zwischendurch einen Powernap einplanen

Powernap ist eigentlich nur ein modernes Wort für den kurzen Mittagsschlaf. Viele Menschen profitieren davon und fühlen sich anschließend wieder wacher. Allerdings ist hierbei zu beachten, dass das kurze Nickerchen nicht länger als 15 Minuten dauern sollte. Wird diese Zeit überschritten, fällt es vielen Menschen unheimlich schwer, wieder richtig wach zu werden. Ein Powernap kann durchaus auch im Sitzen durchgeführt werden. Wer im Büro arbeitet, kann in der Mittagspause beispielsweise einfach den Kopf auf den Schreibtisch legen und ein paar Minuten dösen.

Bewegung an der frischen Luft

Wer jeden Tag Zeit an der frischen Luft verbringt und sich dabei auch noch sportlich betätigt, kann direkt von mehreren positiven Effekten profitieren. Sport hilft nämlich nicht nur gegen Müdigkeit, er kann auch dazu beitragen, Herz-Kreislauferkrankungen vorzubeugen. Die frische, sauerstoffreiche Luft macht zusätzlich wach. Außerdem kann der Körper währenddessen jede Menge Sonnenlicht tanken, sodass er mehr Vitamin D produziert, was ebenfalls gegen Müdigkeit helfen kann. Die Bewegung regt den gesamten Körper an und sorgt für eine bessere Durchblutung. Du fühlst dich dadurch aktiver und frischer.

Hinzu kommt, dass die Betätigung es einfacher macht, abends schneller und tiefer einzuschlafen. Dementsprechend ist der Nachtschlaf deutlich erholsamer. Selbst Sport am Abend kann zu einem besseren Schlaf beitragen. Fahrradfahren, Laufen oder Spaziergehen eignen sich gleichermaßen gut. Doch auch Mannschaftssport unter freiem Himmel ist eine gute Wahl.

Gesunde Ernährung

Auch eine vitaminreiche Ernährung kann für mehr Vitalität im Alltag sorgen. Besonders wichtig ist die Aufnahme von Vitamin C sowie verschiedener B-Vitamine. Frisches Obst und Gemüse sollten also stets fester Bestandteil deines Speiseplans sein. Sie enthalten nicht nur wertvolle Vitamine, sondern auch Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die für die allgemeine Gesundheit vorteilhaft sind. Mindestens zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse sollte ein erwachsener Mensch am Tag zu sich nehmen.

Zusätzlich können Nahrungsergänzungsmittel dabei helfen, eine Vitaminunterversorgung auszugleichen. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist außerdem eine Chance, das Körpergewicht zu reduzieren. Denn auch Übergewicht kann dazu beitragen, dass sich Personen müde und erschöpft fühlen.

Ausreichend trinken

Bei Müdigkeit solltest du außerdem immer darauf achten, ausreichend zu trinken. Mindestens zwei Liter am Tag sollten es sein. Denn der Körper funktioniert einfach besser, wenn ihm ausreichend Flüssigkeit zugeführt wird. Dabei solltest du jedoch auf zuckerreiche Getränke möglichst verzichten. Optimal sind Wasser und ungesüßte Tees.

Im Zweifel zum Arzt

Langanhaltende Zustände von dauerhafter Müdigkeit sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Wer über große Zeiträume nicht mehr in der Lage ist, seinen Alltag zu meistern, weil die Müdigkeit einfach stärker ist, sollte sich an seine hausärztliche Praxis wenden. Das gilt insbesondere, wenn typische Symptome für das Chronische Fatigue Syndrom neben der bleiernen Müdigkeit auftauchen. Dazu gehören beispielsweise Schmerzen und ein allgemeines Unwohlsein, das bis hin zu grippe-ähnlichen Symptomen führen kann. Der Arzt kann dann eine Diagnose stellen und dabei helfen, die Ursachen für die ständige Müdigkeit ausfindig zu machen. Dementsprechend entscheidet er, wie die Therapie aussehen soll.

Es wäre beispielsweise auch denkbar, dass ein Vitamin- oder Mineralstoffmangel vorliegt und man deswegen dauerhaft erschöpft ist. Das kann durch eine Blutabnahme schnell und unkompliziert herausgefunden werden.

Um bestimmte Symptome noch vor dem Arztbesuch besser und schneller einzuordnen, bietet es sich an, einen Symptom-Check online durchzuführen. Hierbei wird anhand gezielter Fragen ermittelt, mit welcher Krankheit die Beschwerden zusammenhängen können und welche anderen Symptome vielleicht noch vorliegen. Oft kann man die Erkrankung oder Ursache auf diesem Weg eingrenzen. Der Nutzer bekommt verschiedene Möglichkeiten und eine damit verbundene Handlungsempfehlung ausgespielt.

Dauerhafte Müdigkeit

Bei kurzzeitig auftretender Müdigkeit muss man sich in den meisten Fällen nur etwas ausruhen. Eine Beratung in der Apotheke ist ebenfalls eine Option und kann in bestimmten Fällen zu einer Besserung führen.

 

Foto: contrastwerkstatt / stock.adobe.com; StockSnap / Pixabay

AJOURE´ Redaktion
AJOURE´ Redaktion
Wir legen wir größten Wert auf die Qualität und Verlässlichkeit unserer Inhalte. Um sicherzustellen, dass unsere Artikel stets korrekt und vertrauenswürdig sind, stützen wir uns ausschließlich auf renommierte Quellen und wissenschaftliche Studien. Unsere redaktionellen Richtlinien gewährleisten dabei stets fundierte Inhalte. Informiere dich über unsere hohen journalistischen Standards und unsere sorgfältige Faktenprüfung.

BELIEBTE BEITRÄGE

AKTUELLE BEITRÄGE