StartLifestyleFitnessDie besten Fitnessstudio-Hacks für cleveres Training

Die besten Fitnessstudio-Hacks für cleveres Training

Egal, ob du ein Fitnessstudio-Veteran bist oder gerade erst mit deinem Fitnessabenteuer beginnst, es gibt immer kleine Tricks und Kniffe, die dein Training effizienter, angenehmer und effektiver gestalten können. In diesem Artikel enthüllen wir die besten Fitnessstudio-Hacks, die dir helfen, das Beste aus deinem Workout herauszuholen. Von der Vorbereitung über die richtige Ausrüstung bis hin zu cleveren Beauty-Tipps für nach dem Schwitzen – wir haben eine Liste von Insider-Tipps zusammengestellt, die dein Fitnesserlebnis revolutionieren werden. Mach dich bereit, deine Fitnessroutine mit diesen cleveren Hacks auf das nächste Level zu heben und das Maximum aus deiner Zeit im Gym herauszuholen!

Vorbereitung ist alles

★ Stelle deine fertige Sporttasche schon ins Auto bzw. packe sie schon vorab komplett fürs nächste Training. So kannst du nichts vergessen und es fällt dir leichter ins Training zu gehen, wenn du nicht erst alles zusammensuchen musst.

★ Schneide dir in deine Wasserflasche ein paar Scheiben Zitronen. Das gibt dir beim Workout den ultimativen Frischekick. Im Sommer kannst du auch deine Trinkflasche ein paar Stunden vorher ins Gefrierfach legen, damit dein Wasser im Training eisgekühlt ist.

★ Trinke grünen Tee vor dem Training, dieser hat eine anregende Wirkung und kurbelt gleichzeitig den Stoffwechsel und somit die Fettverbrennung an. Ein Espresso kurz vor dem Workout hat eine ähnliche Wirkung.

 

Während des Trainings

★ Dein Smartphone hast du immer sicher bei dir, wenn du dir ein Sport-Armband besorgst. Du kannst dir aber auch einfach eine alte Sportsocke abschneiden, über den Arm ziehen und umklappen. So hast du in Sekundenschnelle einen DIY-Handyhalter.

★ Wenn du Kurse besuchen möchtest, lohnt es sich, ein paar Minuten früher da zu sein. Gerade zu typischen Trainingszeiten und bei Kursen, in denen Geräte wie ein TRX benötigt wird, kann es dir sonst passieren, dass dein Wunschkurs schon voll ist.

★ In den meisten Studios dient deine Mitgliedskarte auch als Schrankschlüssel. Damit du deine Karte beim Training nicht irgendwo liegen lässt, kannst du sie in eine Ausweishülle mit Clip schieben und sie an dein Trainingshandtuch heften.

★ Schon gewusst? Das Training mit schneller Musik bringt dir eine Leistungssteigerung von bis zu 15%. Es kann also nicht schaden, dir eine Playlist mit flotten Beats zusammenzustellen.

★ Du kannst deine Playlist auch als Timer nutzen. Wenn du dein Training in verschiedene Einheiten wie Cardio- und Kraftübungen oder Intervalltraining aufteilst, kannst du durch die Zusammenstellung von Songs mit verschiedenen Rhythmen dein Workout ohne Stoppuhr absolvieren.


Unser App-Tipp:

Intervall Timer App für Android-Geräte im Google Play Store downloaden
Intervall Timer App für iOS-Geräte im Apple App Store downloaden


★ Mehr Bewegungsfreiheit bekommst du durch kabellose Bluetooth-Kopfhörer. Speziell für den Sport geformte In-Ear-Kopfhörer sorgen dafür, dass auch bei großer Bewegung die Stöpsel nicht aus dem Ohr rutschen. Und du brauchst keine Angst mehr zu haben, am Kabel hängenzubleiben und dir die Ohrhörer aus dem Ohr zu ziehen.

 

Rund um die Sportkleidung

★ Wasche deine Sport-Funktionswäsche besser mit Duschgel, als mit Waschmittel. So behalten die Fasern ihre Funktion und werden geschont.

★ Trage beim Training einen guten Sport-BH. Das schont nicht nur das empfindliche Bindegewebe der Brust; mit einem Sport-BH verhinderst du auch das lästige Herunterrutschen der BH-Träger.

★ Lege deine Trainingsschuhe ins Gefrierfach, um schlechte Gerüche durch Bakterien loszuwerden.

★ Eine stinkende Sporttasche kannst du mit Essig einsprühen oder einreiben und über Nacht auf dem Balkon auslüften. Für einen frischen Duft in deiner Sporttasche sorgt auch eine Parfümproben-Seite aus einer Zeitschrift.

Motivationstipp: Kaufe dir neue Fitnesskleidung. Du fühlst dich im Training wohler, wenn du dir in deinem neuen Outfit gefällst. Außerdem willst du deinen neuen Sport-Look ja schließlich auch tragen und nicht im Schrank rumliegen lassen.

 

Beauty-Tipps

★ Zum Thema Make-up gilt beim Sport das Motto „weniger ist mehr“. Benutze wasserfeste Make-up Produkte, damit dir beim schweißtreibenden Workout nicht alles verschmiert.

★ Damit dich die Haare beim Sport nicht stören, mache dir eine Dutt-Frisur oder verwende bei kürzeren Haaren ein Haarband. Längere Haare kannst du auch flechten, damit sie sich nicht verknoten.

★ Benutze beim Duschen ein Creme-Duschgel. Das spart beim Fertigmachen Zeit und du musst nicht noch eine Bodylotion mit dir rumschleppen.

★ Ebenfalls zeitsparend: Trockenshampoo verwenden, anstatt die Haare im Fitnessstudio zu waschen und zu föhnen. Wenn du dir nach dem Training das Trockenshampoo aufsprühst, solange die Haare noch zusammengebunden sind, kannst du auch den verschwitzten Ansatz gut erreichen.

★ Abschminktücher sollten in deiner Sporttasche nicht fehlen. Nicht nur, um Make-up zu entfernen, sondern auch als Frischekick für dein Gesicht, wenn du mit rotem Kopf vom Workout in die Umkleide kommst. Auch wenn du mal dein Deo vergessen haben solltest, kannst du dir mit Abschminktüchern aushelfen.

 

 

Kleine Workout-Packliste

Kleidung:
✔ Sporthose
✔ Sportshirt
✔ Sport-BH
✔ Socken
✔ Unterwäsche
✔ Sportschuhe

Fürs Training:
✔ Wasserflasche
✔ Smartphone
✔ Smartphone-Armband
✔ Buch/Zeitschrift fürs Cardiotraining
✔ Handtuch als Mattenunterlage und für den Schweiß

Hygiene:
✔ Handtuch zum Duschen
✔ Badelatschen
✔ Creme-Duschgel
✔ Shampoo oder Trockenshampoo
✔ Bürste/Kamm
✔ Haargummi
✔ Reisefön
✔ Deo
✔ Schminkutensilien/Abschminktücher
✔ Damenhygieneartikel
✔ Taschentücher

Und sonst so:
✔ Mitgliedskarte
✔ Geldbeutel
✔ Persönliche Medikamente

 

Fotos: Géza Bálint Ujvárosi / EyeEm; Yagi Studio / Getty Images

Amazon: Affiliate-Link - mehr Infos / Letzte Aktualisierung am 25.04.2024 / Bilder der Amazon Product Advertising API

AJOURE´ Redaktion
AJOURE´ Redaktion
Wir legen wir größten Wert auf die Qualität und Verlässlichkeit unserer Inhalte. Um sicherzustellen, dass unsere Artikel stets korrekt und vertrauenswürdig sind, stützen wir uns ausschließlich auf renommierte Quellen und wissenschaftliche Studien. Unsere redaktionellen Richtlinien gewährleisten dabei stets fundierte Inhalte. Informiere dich über unsere hohen journalistischen Standards und unsere sorgfältige Faktenprüfung.

BELIEBTE BEITRÄGE

AKTUELLE BEITRÄGE