Der perfekte Sport-BH: Darauf solltest du beim Kauf achten

Frauen sollten optimalerweise niemals ohne Sport-BH Sport treiben. Besonders beim Laufen werden deine Brüste großen Belastungen ausgesetzt und können unter Umständen Schäden davontragen. Das Tragen eines Sport-BHs ist also mindestens genauso wichtig wie das richtige Schuhwerk.

Darum solltest du einen Sport-BH tragen

Sport ist gesund, deshalb solltest du dich nach Möglichkeit mehrmals pro Woche sportlich betätigen. Dabei gehört ein Sport-BH unbedingt dazu, um Schmerzen in der Brust zu vermeiden. Im besonders extremen Fällen kann es sogar zur Bildung von Hängebrüsten kommen. Die Schwingbewegungen der Brüste führen bei vielen Frau zur Verspannung der Schultern und des Rückens. Bei größeren Brüsten fallen diese Probleme in der Regel größer aus, trotzdem solltest du auch kleine Brüste mit einem Sport-BH stützen und schützen. Er soll sicherstellen, dass die Brüste gut verpackt sind und sich nicht zu sehr bewegen, damit die Belastungen auf ein Minimum reduziert werden. Die Eigenbewegungen der Brüste können durch einen guten Sport-BH um etwa 75 Prozent reduziert werden. Ein normaler BH bietet dir nur 38 Prozent weniger Eigenbewegungen und das reicht nicht, um Schäden und Probleme zu vermeiden. Obwohl ein Sport-BH viele Vorteile bietet, benutzen relativ wenige Frauen einen. Angeblich tragen nur 15 Prozent der Frauen beim Hobbysport einen entsprechenden BH. Falls du zu den anderen 85 Prozent gehörst, möchten wir dich gern aufklären.

Der perfekte Sport-BH

Der perfekte Sport-BH sitzt während des Trainings gut und bequem. Er darf nicht zu eng sein, damit er dich nicht in deiner Atmung behindert. Du solltest beim Kauf auf breite und gepolsterte Träger achten, damit sie nicht in die Haut einschneiden. Die Nähte müssen gut verarbeitet sein, damit diese nicht auf der Haut scheuern. Dein Sport-BH sollte aus einem atmungsaktiven Material bestehen und den Schweiß gut nach außen hin abgeben.

Ein normaler BH bietet keinen ausreichenden Schutz

Für den Alltag ist ein herkömmlicher BH, in der richtigen Größe, vollkommen ausreichend. Ein Sport-BH sitzt enger und schränkt die Bewegungen der Brüste ein. Dadurch ist er im normalen Alltag eher unbeliebt, weil die meisten Frauen sich eingeschränkt fühlen. Letztendlich musst du es selbst ausprobieren. Ein Sport-BH hat eine gewisse Ähnlichkeit mit normalen BHs, allerdings sind Stilelemente wie Spitzen, Knöpfe und Rüschen sowie der Bügel nicht vorhanden, damit die Haut nicht wund wird. Es gibt verschiedene Varianten, manche sehen aus wie normale BHs, andere hingegen sehen aus wie eng anliegende Tops.

Verschiedene Stufen für unterschiedliche Belastungen

Die meisten Hersteller bieten Sport-BHs in vier verschiedenen Stabilitätsstufen an. Die sogenannten Low-Impact-Bras sind für Sportarten mit wenigen Bewegungen, beispielsweise Pilates oder Yoga, gedacht. Falls du Nordic Walking betreibst, empfehlen wir dir einen Sport-BH der mittleren Kategorie. Die dritte Stufe bietet eine hohe Stabilität und starken Halt und wird deshalb für Ballsportarten empfohlen. Falls du Laufen gehen möchtest, empfehlen wir dir die höchste Stufe, also einen High-Impact-Bra, damit deine Brüste optimal geschützt werden.

Die richtige Pflege

Ein Sport-BH ist grundsätzlich einfacher zu pflegen als ein normaler BH, weil er weniger Accessoires besitzt und grundsätzlich stabiler aufgebaut ist. Du solltest ihn auf jeden Fall nach jedem Einsatz in die Wäsche geben. Sie können normalerweise in der Waschmaschine bei bis zu 40 Grad gewaschen werden. Idealerweise gibst du ihn in ein Wäschenetz und verwendest keinen Weichspüler. Er sollte nicht auf der Heizung oder im Trockner getrocknet werden, weil es dabei zu einem höheren Verschleiß oder sogar Schäden am Material kommen kann.

Die Haltbarkeit

Ein Sport-BH hält, auch bei guter Pflege, nicht ewig. Nach spätestens 70 Waschgängen verlieren sie ihre schützenden Eigenschaften, dann wird es Zeit für einen neuen Sport-BH. Falls du abgenommen hast, solltest du den Sport-BH unbedingt austauschen, denn die Brüste werden durch den Gewichtsverlust kleiner und haben dann keinen optimalen Halt mehr im BH.

Worauf solltest du sonst noch achten

Wir empfehlen dir keine Sport-BHs aus Baumwolle, weil diese sich mit Schweiß vollsaugen und beim Sport die ganze Zeit feucht bleiben. Ein guter Sport-BH sollte aus atmungsaktiven Materialien bestehen. Falls du eine große Körbchengröße hast, empfehlen wir dir einen BH mit einem breiten Unterbrustband, weil das weniger Einschnitte in die Haut verursacht. Am besten lässt du dich in einem Fachhandel beraten und probierst verschiedenen Modelle an. Der Sport-BH muss komfortabel sitzen, sonst schränkt er dich zu sehr ein. Du muss in dem BH bequem atmen können. Wir empfehlen dir, vor dem Kauf mehrere Größen anzuprobieren, weil die Größe des Sport-BHs von der des normalen BHs abweichen kann. Falls du den BH im Internet bestellen möchtest, solltest du ihn sofort anprobieren, damit du ihn gegebenenfalls noch zurücksenden kannst. Er passt vielleicht nicht exakt oder ist schlecht verarbeitet und drückt deshalb an manchen Stellen.
 

Unsere Empfehlungen:

 

Fotos: Cookie Studio / stock.adobe.com; PR / Tracedelight