Werde mit nur einer Aktie Aktionär bei Sixt und spare bis zu 20% bei Mietwagen

Gerade in den USA ist es üblich, dass die Aktionäre von Unternehmen gewisse Vorteile bekommen. So möchte man sie bei Laune halten und sie dazu bewegen, Produkte und Dienstleistungen von dem Unternehmen zu konsumieren, bei dem sie Aktionär sind. In Deutschland ist das nicht ganz so weit verbreitet. Doch einige Unternehmen wie beispielsweise Sixt bieten dir echte Vorteile, wenn du ein Aktionär bist. So kannst du bei Sixt vom Shareholder-Tarif profitieren, der für eine Ersparnis von bis zu 20 Prozent sorgt, sobald du ihn in deinem Profil hinterlegt hast. In diesem Artikel wollen wir dir zeigen, was du dafür tun musst und worauf es dabei ankommt.

So wirst du Aktionär vom Sixt

Damit du vom Shareholder-Tarif der Firma Sixt profitieren kannst, muss du Aktionär von Sixt werden. Bei vielen Unternehmen brauchst du eine gewisse Mindestanzahl an Aktien, damit du die Vergünstigungen für Aktionäre erhalten kannst. Sixt macht das glücklicherweise nicht, weshalb du schon mit einer einzigen Aktie vom Aktionärstarif profitierst. Deshalb lohnt sich der Kauf dieser Aktie in den meisten Fällen schon dann, wenn du nur eine einzige Miete planst.

Jetzt lesen:  Camembert Espuma

Du solltest beachten, dass du die richtige Aktie kaufst. Denn es gibt an der Börse mehrere Aktien der Firma Sixt. Die normale Aktie der Firma Sixt (WKN: 723132) ist in der Regel die teuerste Aktie. Wenn du sie sowieso in deinem Depot hast, dann kannst du sie als Nachweis deines Aktionärsstatus verwenden, um den Shareholder-Tarif zu bekommen. Solltest du die Aktie extra kaufen, dann lohnt sich die Vorzugsaktie (WKN: 723133) der Firma Sixt. Die Vorzugsaktie ist in der Regel 30 bis 40 Prozent billiger als die Stammaktie. Dafür hast du mit einer Vorzugsaktie kein Stimmrecht auf der Hauptversammlung.

Wir finden das aber nicht besonders schlimm, da du mit einer Stimme sowieso nahezu kein Gewicht hast. Deshalb solltest du dich für die günstigere der beiden Aktien entscheiden und die Vorzugsaktie wählen.

Übrigens profitierst du bei der Vorzugsaktie in der Regel von einer höheren Dividende. Diese wird den Aktionären gewährt, weil sie auf ihr Stimmrecht verzichten und aus diesem Grund einen anderen Vorteil bekommen sollen.

Möglicherweise fragst du dich, ob du auch einfach eine Aktie der Firma Sixt Leasing (WKN: A0DPRE) kaufen kannst, um die Vergünstigung zu bekommen. Da diese im Vergleich zu den anderen beiden Aktien sehr günstig ist, scheint das wie ein gutes Geschäft. Da Sixt Leasing ein eigenes Unternehmen ist, hilft dir das aber leider nicht weiter. In einigen Foren wird darüber berichtet, dass es in Einzelfällen auch mit einer Aktie der Sixt Leasing funktioniert hat. Doch wir halten das Risiko für zu groß und raten deshalb direkt zum Kauf der richtigen Aktie.

Jetzt lesen:  7 Dinge, die du später mal bereuen wirst

So profitierst du vom Aktionärs-Tarif

Nachdem wir dir die Voraussetzungen für den Aktionärs-Tarif erklärt haben, fragst du dich vermutlich, wie genau du den Rabatt nun nutzen kannst. Das ist eigentlich gar nicht so schwer. Zunächst musst du dir ein Konto bei Sixt erstellen. Das ist nicht notwendig, wenn du bereits ein Konto hast. Denn den speziellen Tarif kannst du auch in einem bestehenden Account hinterlegen lassen.

Wende dich einfach an die Kundenbetreuung und sende ihr per E-Mail einen Nachweis, dass du wirklich mindestens eine Sixt Aktie in deinem Depot hast. Wenn du Online-Banking nutzt, dann reicht bereits ein Screenshot von deiner Depot-Übersicht. Solltest du keinen Zugriff auf das Online-Banking haben, dann mach einfach ein Foto von deinem Depotauszug und sende diesen an die Kundenbetreuung. Gib dabei deinen Namen und deine Kundennummer an und nach kurzer Zeit sollte die Rate in deinem Account hinterlegt sein.

Jetzt lesen:  Mit diesem Vorspiel bringst du ihn um den Verstand

Übrigens wollen wir dich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass du Sixt nur die Informationen schicken solltest, die tatsächlich notwendig sind. Falls du mehr als nur die Sixt-Aktie in deinem Depot hast, dann kannst du die Einzelpositionen und den Gesamtwert deines Depots schwärzen. Damit hat Sixt überhaupt kein Problem, solange die wichtigen Daten noch zu erkennen sind.

Bisher hat Sixt den Nachweis des Aktionärs-Status nur einmalig verlangt. Ein erneuter Nachweis war laut den Erfahrungsberichten der Mieter nicht notwendig. Trotzdem solltest du die Aktie in deinem Depot behalten, da du laut Sixt nur dann zur Nutzung des Rabatts berechtigt bist, wenn du auch wirklich noch Aktionär bist. Du wirst aber nicht damit rechnen müssen, dass ein Mitarbeiter noch einmal einen Nachweis sehen möchte, nachdem du den Beweis einmal erbracht hast.

 

Foto: Ralf / stock.adobe.com