Ikigai Philosophie: Der Weg in ein glückliches und erfülltes Leben

Ob in der Arbeit oder im privaten Bereich – wir sind ständig Stress und Leistungsdruck ausgesetzt. Maßgeblich beteiligt an dieser Entwicklung sind die sozialen Medien, die uns die perfekte Welt von anderen Personen vorgaukeln und uns dazu verleiten, uns permanent mit anderen Menschen zu vergleichen. Sowohl im beruflichen Bereich als auch auf privater Ebene führt das nicht nur zu erhöhtem Druck, sondern trägt auch dazu bei, dass wir unglücklich sind.

Angesichts dieser Entwicklungen ist es verständlich, dass immer mehr Menschen nach dem tieferen Sinn ihres Lebens suchen. Genau hier setzt das Ikigai-Modell an – eine japanische Philosophie, die durch Selbstreflexion die Lebensqualität steigern soll.

Die Philosophie Ikigai und ihre Bedeutung

Das Wort Ikigai hat seinen Ursprung im Japanischen und leitet sich von den Worten „iki“ für das Leben und „gai“ für den Wert ab. Damit entspricht die japanische Bezeichnung „ikigai“ dem deutschen Wort „lebenswert“.

Wollen wir uns Ikigai näher ansehen, müssen wir uns auf die Spuren der Insel Okinawa begeben. Die Insel hatte während des Zweiten Weltkrieges und in der Zeit danach sehr mit den Folgen der Zerstörung zu kämpfen. Lange Zeit war die Lebenserwartung der Einwohner sehr niedrig und auch die Lebensqualität war auf keinem hohen Niveau. Irgendwann beschlossen die Bewohner der Insel, eine Philosophie in ihr Leben zu integrieren, die ihre Lebensqualität steigern sollte.

Durch die Philosophie führten sie nicht nur ein glücklicheres Leben, sie suchten sich auch Gleichgesinnte, mit denen sie ihre Leidenschaften teilen konnten. Um länger leistungsfähig zu bleiben und ein ausgeglichenes Leben zu führen, entschieden sie sich auch für eine gesunde Ernährungsweise. Heute gehören die Einwohner der Insel Okinawa zu den ältesten Menschen der Welt. Die meisten von ihnen haben das 100. Lebensjahr bereits erreicht.

Der Kernpunkt der japanischen Philosophie liegt darin herauszufinden, was dich jeden Morgen dazu motiviert aufzustehen und was jeden Tag für dich lohnenswert macht.

Die 4 Elemente des Ikigai

Das Ikigai besteht aus vier Hauptelementen:

  • Was ist deine Leidenschaft? Womit beschäftigst du dich gerne?
  • Was kannst du der Welt geben? Was braucht die Welt von dir?
  • Womit kannst du dein Geld verdienen?
  • Wo liegen deine Stärken und Talente? In welchen Bereichen bist du besonders gut?

Zeichnest du diese vier Kernelemente in Kreisen auf ein Papier, ergeben sich damit vier Überschneidungen. Diese Überschneidungen zeigen dir den Weg zu deinem persönlichen Ikigai:

  • Passion
  • Mission
  • Vocation
  • Profession

Ikigai Kreise

Die Passion / Leidenschaft

Die Passion ergibt sich aus der Schnittmenge deiner Leidenschaften, deiner Stärken und Talenten. Das betrifft die Überschneidung aus Punkt 1 und Punkt 4 der ersten Aufzählung.

Um diesem Bedürfnis auf den Grund zu gehen, musst du dich intensiver mit dir und deinen Leidenschaften auseinandersetzen. Viele Leidenschaften haben ihren Ursprung schon in der eigenen Kindheit und sie begleiten uns auf unserem gesamten Leben. Überlege, ob es eine Tätigkeit gibt, die du mit so viel Begeisterung ausführen kannst, dass du sogar die Zeit vergisst? Gibt es Hobbys, für die du brennst und in denen du überdurchschnittliche Potenziale hast? Gibt es eine Beschäftigung, von der du dir vorstellen könntest, sie den ganzen Tag zu machen? Viele unserer Leidenschaften haben wir als festen Bestandteil bereits in unser Leben integriert.

Die Mission / Aufgabe

Die Mission ergibt sich aus der Überschneidung zwischen Punkt 1 und Punkt 2. Einerseits spielen hier deine Leidenschaften eine Rolle, andererseits musst du hier überlegen, was du der Welt geben kannst. Die Mischung dieser beiden Aspekte ergibt deine Aufgabe.

Die Mission ergibt sich aus deinen individuellen Werten und Idealen. Um deine Aufgabe herauszufinden, musst du dir überlegen, von welchen Werten du überzeugt bist. Was möchtest du in der Welt bewirken und wofür setzt du dich besonders ein? Engagierst du dich beispielsweise besonders für den Umweltschutz und integrierst diese Ideale auch in deinen Alltag? Liegt dir der Tier- und Umweltschutz besonders am Herzen und führst du einen veganen Lebensstil? Vielleicht gehst du auch einer ehrenamtlichen Tätigkeit an der Tafel nach oder engagierst du dich für behinderte oder sozial schwache Personen?

Jeder Mensch hat bestimmte Werte, die er nach außen vertritt und für die er einsteht. Diese Ideale, ethischen Moralvorstellungen oder Werte machen den Menschen zu einem einzigartigen Individuum.

Vocation / Berufung

Die Berufung ergibt sich aus der Überschneidung der Fragen, was du der Welt geben kannst und womit du dein Geld verdienen kannst.

Damit du deine Berufung findest, solltest du überlegen, wo deine Begabungen und Stärken liegen. Gibt es eine Tätigkeit, die du mit Leichtigkeit ausführen kannst, ohne darüber intensiver nachzudenken? Gibt es Besonderheiten, die andere an dir bewundern oder einen Bereich, in dem du ständig um Hilfe gebeten wirst, weil andere deine Qualitäten besonders schätzen? Vielleicht hast du besondere Kompetenzen, die du über die Jahre kontinuierlich ausgebaut hast?

Manchmal sind wir „betriebsblind“ und zu selbstkritisch. Es fällt uns schwer, überhaupt eigene Kompetenzen zu erkennen oder zu analysieren, in welchen Bereichen wir gut sind. In solchen Momenten hilft ein neutraler Blick von außen: Frag doch einmal Familienmitglieder, Freunde oder Arbeitskollegen und bitte nach einer Einschätzung deiner Potenziale!

Profession / Beruf

Profession ergibt sich aus der Schnittmenge zwischen Punkt 3 und Punkt 4. Die Überschneidung ergibt deinen idealen Beruf.

Dein idealer Beruf ergibt sich, wenn du dir überlegst, wofür du eine Bezahlung erhältst. Hier sollte die Überschneidung zwischen deiner Berufung und deinem Beruf besonders groß sein. Denn: Wir sollten idealerweise dem Beruf nachgehen, den wir lieben und für den wir eine besondere Leidenschaft haben. Überlege dir, was dein Beruf ist und womit du dein Geld verdienst. Anschließend solltest du überlegen, für welche Fähigkeit du bezahlt wirst.

Stellst du diese Themenkomplexe durch Kreise dar, erhältst du nach diesem Schema vier Schnittmengen. Nach der Philosophie Ikigai ist der Idealzustand dann erreicht, wenn alle vier Themenkomplexe Überschneidungen haben.

So findest du dein persönliches Ikigai

Nun möchten wir dir einen Weg zeigen, um dein persönliches Ikigai zu finden:

Analysiere deine Situation

Die Vorgehensweise fängt mit einer gründlichen Analyse an. Nimm dir einen Zettel und einen Stift und gehe die obigen Fragen detailliert durch. Bedenke dabei aber, dass du dein persönliches Ikigai nicht auf Anhieb finden wirst. Wahrscheinlich wirst du mehrere Anläufe benötigen, bis du den Idealzustand erreicht hast. Am besten suchst du dir dafür einen ruhigen Ort, an dem du dich wohlfühlst. Du könntest dich beispielsweise auch in die Natur zurückziehen, das hat auf unser Gehirn und Denkprozesse meist eine positive Wirkung.

Lege dein Ziel fest

Nach der Analyse folgt das Ziel. Eine Entwicklung kann nur dort entstehen, wo wir ein Ziel vor Augen haben. Nur mit einem Ziel ist es möglich, Wege einzuschlagen, um dieses Ziel auch zu erreichen. Genauso verhält es sich mit deinem persönlichen Ikigai. Hast du deine Bereiche gefunden, die sich überlappen und dein Ikigai darstellen, musst du dir im nächsten Schritt überlegen, wie du dieses verwirklichen kannst. Arbeitest du beispielsweise in einem komplett anderen Bereich, führt der Weg über einen neuen Job. Das kann über eine Arbeitsstelle erfolgen, aber auch der Weg über die Selbstständigkeit ist nicht ausgeschlossen.

Suche dir Gleichgesinnte

Nicht nur im Job ist es wichtig, sich mit anderen Menschen aus dem gleichen Bereich zu vernetzen. Dieser Aspekt spielt überall eine wichtige Rolle. Gerade beim Teilen von Leidenschaften, bei Hobbys oder auch bei einem Engagement ist es wichtig, sich Gleichgesinnte zu suchen. Das stärkt das Selbstbewusstsein und treibt uns an, für unsere Ideale einzustehen. Gleichgesinnte verstehen uns besser und wissen, welche Probleme wir haben und was uns bewegt. Andererseits können auch wir anderen Menschen helfen und Ratschläge erteilen, denn wir befinden uns in der gleichen Situation.

Geduld und Durchhaltevermögen

Um dein Ziel zu erreichen, musst du unter Umständen viele Rückschläge hinnehmen und immer wieder aufstehen, wenn du hingefallen bist. Dein persönliches Ikigai zu finden, ist ein langwieriger und schwieriger Prozess, der dir immer wieder große Herausforderungen in den Weg stellt.

Warum solltest du dich mit Ikigai beschäftigen?

Es gibt verschiedene Situationen, die dich dazu veranlassen könnten, über den Sinn des Lebens, deine Existenz und deine Zukunft nachzudenken:

Bei vielen Menschen führt zu viel Stress oder ein Burn-out dazu, dass sie sich näher mit ihrem eigentlichen Dasein beschäftigen. Gerade psychische Erkrankungen haben in den letzten Jahren rasant zugenommen. Immer mehr Menschen erleiden ein Burn-out oder rutschen direkt in eine Depression. Diese Erkrankungen lösen bei den Betroffenen oft das Bedürfnis aus, sich näher mit den eigenen Wünschen und Zielen auseinanderzusetzen. Sie wollen ergründen, welche Ursache diese Erkrankungen haben und überlegen, was in ihrem Leben nicht gestimmt hat und wo sie andere Prioritäten setzen sollten.

Tiefe Einschnitte im Leben wie eine Kündigung oder die Trennung von einer geliebten Person führen oft dazu, dass das eigene Leben hinterfragt wird. Eine Kündigung bedeutet eine Neuorientierung, wodurch du dazu veranlasst wirst, dir über deine eigenen Potenziale und Begabungen bewusst zu werden. Aber auch eine Trennung von einer geliebten Person kann Anlass sein, dem gesamten Leben eine neue Richtung zu geben.

Gerade beim Berufseinstieg oder im Rahmen der Umschulung wird die Potenzialanalyse eingesetzt. Diese hilft uns, die eigenen Kompetenzen zu erfassen und unsere Stärken auszubauen. Hier kann aber auch das Bedürfnis entstehen, sich intensiver mit dem eigenen Leben und dem eingeschlagenen Weg zu befassen.

Deine gewonnenen Kenntnisse kannst du nutzen, um zu überlegen, welche Richtung dein Leben einnehmen soll. Gerade wenn du dich näher mit deinen Leidenschaften und Potenzialen auseinandersetzt, entstehen an der ein oder anderen Stelle noch Lücken. Wo liegen noch Schwächen? Welche Bereiche solltest du ausbauen? Diese Erkenntnisse kannst du nutzen, um dich weiterzuentwickeln und um diese Lücken zu schließen.

Weitere Prinzipien der Ikigai-Philosophie

Verwirkliche deine Träume

Jeder hat seine Träume und Ziele für das eigene Leben. Übe Selbstreflexion und überlege, ob du deine Träume auch wirklich lebst oder ob diese Träume noch in dir schlummern? Welchen Weg müsstest du einschlagen, um deine Träume zu verwirklichen.

Steigere deine Lebensqualität

Nicht nur im Umgang mit anderen Menschen sollten wir fürsorglich sein, sondern auch mit uns. Achte auf eine ausgewogene Ernährung, die dir Lebensqualität geben und deine Vitalität steigern wird.

Zeige Dankbarkeit

Gerade in schwierigen Lebenssituationen neigen wir dazu, nur die schlechten Seiten zu sehen. Du hast gerade deinen Job verloren? Das ist auch kein Weltuntergang. Wende deinen Blick einfach mal ab und wechsle die Perspektive. Vielleicht liegt hier auch deine Chance, dein Leben neu zu sortieren und andere Prioritäten zu setzen? Du hast deinen Job verloren? Zu einem Jobverlust kommt es nicht von heute auf morgen. Vielleicht haben dir die Möglichkeiten gefehlt, deine vollen Potenziale zu verwirklichen? Oder der Job war nicht das Richtige für dich? Dann ist es Zeit für eine neue Orientierung, und zwar eine Richtung, die deinen Talenten und Stärken entspricht.

Hat dich dein Partner verlassen? Auch das ist nicht das Ende der Welt. Geh einmal in dich und reflektiere, ob du in der Partnerschaft wirklich glücklich warst. Auch hier eröffnet sich die Möglichkeit, deinem Leben eine neue Richtung zu geben.

Nun wende deinen Blick einmal ab und sei dankbar für die Dinge, die dich glücklich machen. Du bist finanziell abgesichert und hast glückliche Kinder? Sei dankbar dafür. Du bist gesund und hast ein liebevolles Umfeld? Darüber solltest du dich freuen und dankbar sein.

Gehe stressigen Situationen aus dem Weg

Du kennst sicherlich die Weisheit „Jeder ist seines Glückes Schmied.“ Das mag etwas ironisch erscheinen angesichts der vielen Tragödien auf der Welt. Allerdings wird dieser Satz von vielen missverstanden. Damit ist nicht etwa gemeint, dass jeder sich sein Schicksal selber zuzuschreiben hat, sondern dass wir es in der Hand haben, wie wir mit Belastungen umgehen.

Auch Stress basiert auf diesen Grundsätzen. Um ein glückliches Leben zu führen, ist es essenziell, Stressauslöser zu erkennen und dem Stress aus dem Weg zu gehen. Es bedarf einiger Übung, aber es gibt Menschen, die den Frieden nur in sich selbst finden und stressige Situationen gar nicht so nah an sich heranlassen.

Suche dir Gleichgesinnte und teile Leidenschaften

Umgib dich möglichst mit Menschen, die dir guttun. Halte dich von Menschen fern, die Stress verursachen und dich runterziehen.

Gehe viel an die frische Luft und genieße die Natur

Zeit an der frischen Luft klärt den Geist und fördert die Konzentration. Blockaden können gelöst und Verbindungen hergestellt werden. Nach einem Spaziergang in der Natur fällt es dir viel leichter, kreativer zu denken und produktiv zu sein.

 

 

Unser Fazit zum Ikigai-Modell:

Das Ziel sollte nicht sein, den Einwohnern von Okinawa Konkurrenz zu machen und ein sehr hohes Lebensalter zu erreichen. Das Ziel der Ikigai-Philosophie liegt nicht in einem möglichst langem, sondern in einem für dich zufriedenem und glücklichem Leben. Es gibt immer einmal Situationen im Leben, in denen du dich vielleicht nach dem Sinn deines Lebens fragst. Vielleicht befindest du dich auch aktuell in einer Umbruchsituation? Das dürfte doch ein guter Anlass sein, sich näher mit der japanischen Philosophie zu beschäftigen. Wir haben dir in diesem Artikel das Wesentliche der japanischen Philosophie an die Hand gegeben, die dir dabei helfen wird, die wichtigsten Fragen deines Daseins zu klären.

 

Fotos: metamorworks, rinrapat / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 25.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API