12 Typen, die du garantiert auf jedem Festival triffst

Wir stimmen uns auf den Sommer ein und für viele von uns bedeutet das auch: Die Festival-Saison startet endlich. Egal, ob es in diesem Jahr zu „Rock am Ring“, auf das „MS Dockville“ oder doch zum „Lollapalooza“ in die Hauptstadt Berlin geht – Festival muss sein! Wer bereits hinreichend Erfahrungen sammeln konnte, der wird die Typen auf unserer Liste bestimmt wiedererkennen. Für alle Neulinge unter den Festivalgängern ist es vielleicht ein guter Überblick darüber, was euch erwarten wird. Und wer weiß? Vielleicht bist du ja auch selbst einer der Typen, die man garantiert auf jedem Festival trifft?

Der Kenner

Böse Zungen nennen ihn auch den Klugscheißer, denn er kennt jede einzelne Band, sämtliche Songs und verbreitet sein Wissen mit überaus großem Eifer an alle (Nicht-)Interessierten.

Der Hippie

Sein größter Traum wäre es, wenn alle so friedliebend sind wie er selbst. Barfuß und mit Blümchen im Haar achtet er unter anderem darauf, dass kein Müll auf dem Gelände liegen bleibt.

Das Glamour-Girl

Mit hohen Schuhen und knappem Kleidchen wirkt das Glamour-Girl reichlich fehl am Platz. Spätestens nach dem ersten Wolkenbruch und der Verwandlung des Geländes in ein Matschfeld merkt auch sie, dass Gummistiefel und Regenjacke angesagter sind.

Der Aufreißer

Er ist niemand, den man gerne als Zeltnachbar hat. Sein Festival ist nur erfolgreich, wenn er entsprechend viele Frauen abgeschleppt hat.

Der verrückte Hutmacher

Er hat vor allem ein Ziel: Den bescheuertsten Kopfschmuck auf dem gesamten Festival zu tragen. Bei der Herstellung geht alles: Warndreieck, Flaschen oder Bierdosen – Hauptsache alles ist mit ordentlich Duct Tape verbunden.

Die Dauerbrenner

Woher deren Energie kommt, ist bis heute ein ungeklärtes Rätsel. Während sich gegen Ende des Festivals bei den meisten Besuchern die Ermüdungserscheinungen nicht mehr verbergen lassen, hüpfen die Dauerbrenner auch beim letzten Act noch motiviert wie am ersten Tag herum und nehmen selbstverständlich auch die After-Show-Party noch mit.

Der Neuling

Er hat alles dabei, was man auch nur im entferntesten gebrauchen könnte. Eine mit Strom versorgte Kühlbox, drei Powerbanks, Essgeschirr für sich, sämtliche Freunde und mögliche Gäste und braucht am Ende ungefähr ein Viertel seiner Ausrüstung.

Der Alteingesessene

Langes, graues Haar umrahmt sein Gesicht, ein langer Bart und stets ein Shirt einer Band, die ihre beste Zeit schon lange hinter sich hat. Auf dem Festival erinnert er sich sentimental an seine Jugend und die gute, alte Zeit.

Der Draufgänger

Dieser Typ ist vor allem auf Rock-Festivals zu beobachten. Klappt es nicht mit der ersten Reihe, bahnt er sich eben seinen Weg. Ist stets als erster im Moshpit zu finden und verlässt diesen als letzter.

Die Selfie-Girls

Sie kommen vor allem, um der ganzen Welt zu zeigen, dass sie auf einem Festival sind und eine super Zeit haben. Kennen knapp zehn Prozent der Bands, posten aber fleißig auf sämtlichen sozialen Kanälen.

Der Verschwundene

Je größer deine Gruppe, desto eher lauft ihr Gefahr, diesen Typen unter euch zu haben. Häufig verschwindet er bereits am ersten Nachmittag auf dem Zeltplatz spurlos und kehrt erst gegen Ende des Festivals wieder. Niemand weiß wo er war, doch zumindest der Verschwundene hat auf seinem Streifzug durch das Zeltlager nun eine Vielzahl neuer Freunde gefunden.

Die Camper

Warum sich diese Typen überhaupt ein Ticket gekauft haben, ist ein Rätsel. Bestens ausgerüstet kommen sie auf dem Zeltplatz an – und verlassen diesen auch bis zum Ende nicht mehr. Ist halt gemütlicher und die Musik können sie auch vom Campingstuhl aus hören.

 

Foto: nd3000 / stock.adobe.com