Enzympeeling: Die intelligente Pflege aus der Natur

Enzympeelings sind der neue Trend in der sanften und natürlichen Hautpflege und ein immer beliebteres Mittel gegen unreine Haut. Statt mit mechanischen Mitteln bei mechanischen Peelings oder Chemie, wirken sie mit der Kraft natürlicher Intelligenz und zaubern bei regelmäßiger Anwendung ein schön ebenmäßiges und feines Hautbild. Die enthaltenen Enzyme entfernen abgestorbene Hautschüppchen sanft.

Was sind Enzyme überhaupt?

Irgendwo zwischen Schulbank und Fernsehwerbung hast du den Begriff Enzym schon mal gehört, doch so ganz genau erinnerst du dich nicht mehr. Das macht nichts, im Grunde muss man fast schon Biologe sein, um die komplexen Aufgaben und den Aufbau von Enzymen zu verstehen.

Wir halten es daher einfach: Enzyme sind Eiweißketten (Proteine) mit vergleichsweise großen Molekülen. In deinem Körper sind sie an Stoffwechselvorgängen beteiligt. Sie können Vorgänge fördern oder bremsen.

Enzympeelings machen sich Proteinstrukturen zunutze, die die Hauterneuerung vorantreiben. Außerdem fördern sie die Durchblutung und Kollagen-Produktion deiner Haut.

Der Unterschied zu herkömmlichen Peelings

Peelings enthalten normalerweise neben diversen Pflegesubstanzen vor allem ein „Schleifmittel“, damit der Peeling-Effekt erzielt wird. Das können ultrafein gemahlene Nusskerne, Zucker oder schlimmstenfalls Kunststoffsubstanzen (Mikroplastik) sein.

Massierst du mit einem solchen Peeling deine Haut oder rubbelst sogar heftig, werden abgestorbene Hautzellen und Verunreinigungen der Poren entfernt.

Empfindlicher Haut kann ein solches Peeling aber auch zusetzen. Entweder ist sie nach der Anwendung gerötet, trocknet aus oder entwickelt als Antwort auf die Behandlung Pickel und Ausschläge.

Enzympeeling: bio-intelligente Hauterneuerung

Enzympeelings nutzen geschickt die Wirkung der Proteinketten, um die oberste Hautschicht zu reinigen und zu regenerieren. Durch die intelligente Arbeit der Enzyme werden nur die Zellen abgetragen, die auch wirklich erneuert werden müssen.

Weiterhin dringen die Stoffe in die Hautporen ein, sorgen dort für einen optimalen pH-Wert und geben den tieferen Hautschichten das Signal, optimale und gesunde, neue Hautzellen nachzuproduzieren.

Deine Haut regeneriert einmal im Monat komplett. Diesen natürlichen Zyklus kannst du ausnutzen, um dir wahrlich eine neue Haut wachsen zu lassen. Sieht die neue immer aus wie die alte, liegt das an falscher Ernährung, schädigenden Umwelteinflüssen, zu scharfen Pflegeprodukten, Medikamenten oder hormonellen Störungen.

Enzympeelings unterstützen diesen Prozess auf intelligente und natürliche Weise. Ein reines Enzympeeling kommt daher ohne Schleifpartikel und mechanische Wirkungen aus. Hochwertige Produkte enthalten ausschließlich Enzyme aus Pflanzen oder anderen natürlichen Quellen:

  • Papain aus der Papaya
  • Bromelain aus der Ananas
  • Enzyme aus Honig

Trotz der überwiegenden Gewinnung der Rohstoffe aus Früchten sind Enzympeelings nicht mit Fruchtsäurepeelings vergleichbar. Enzyme wirken um ein Vielfaches milder als Fruchtsäure!

Einige Hightech-Kosmetika warten mit Enzymen aus dem Reagenzglas auf. Subtilisin ist beispielsweise ein in Bakterien vorkommendes Enzym.

Weitere Inhaltsstoffe können Lipasen sein. Das sind Enzyme, die Fette spalten. Sie wirken etwas aggressiver als die Proteasen aus Früchten und Honig.

Wenn du eine besonders empfindliche Haut hast, raten wir dir zu natürlichen Produkten, die am besten nur biologisch erzeugte Rohstoffe enthalten.

Vorsicht ist angesagt, wenn bei den Zutaten Stoffe wie PE, Polyethylen oder ähnlich künstlich klingende Namen auftauchen. Dann sind Mikrokunststoff-Schleifpartikel enthalten.

Für wen eignen sich Enzympeelings?

Wenn du unter empfindlicher, sehr trockener oder sensibler Haut leidest, profitierst du ganz sicher von einem schonenden Enzympeeling. Bei bestehenden Unverträglichkeiten oder Allergien gegen bestimmte Pflegemittel kannst du ein möglichst reines und biologisches Enzympeeling vorsichtig auf einer kleinen Hautpartie ausprobieren.

Wenn du unter Hautunreinheiten, Akne oder Reibeisenhaut leidest, kannst du dir ebenfalls die sanfte Wirkung natürlicher Enzyme zunutze machen.

Dazu können die Produkte natürlich von allen Frauen angewandt werden, die ihre Haut auf schonende Weise erneuern möchten.

Enzympeelings sind besonders empfehlenswert bei:

  • feiner Haut
  • sensibler Haut
  • Pflegemittelallergien (nur natürlich und Bio!)
  • Unreiner Haut und Hautunreinheiten wie Pickel und Mitesser
  • bei Reibeisenhaut
  • für alle anderen Hauttypen

Langzeiteffekte von Enzympeelings

Die Textur der Enzympeelings zielt nicht nur auf einen schnellen oberflächlichen Effekt ab. Das Konzept sieht eine reinigende Tiefunwirksamkeit und Regeneration der Zellinformation vor.

Enzyme informieren die Hauterneurungssteuerung, gesunde und feinere Hautzellen zu produzieren. Je nach Produkt, Anwendungsdauer und Hauttyp können sich dadurch langfristig weitere Effekte ergeben:

  • Verfeinerung des Hautbildes
  • zarterer Teint
  • Aufhellung der Haut
  • Aufhellung von Pigmentansammlungen (Leberflecke, Sommersprossen)
  • Glättung von Fältchen
  • Glättung von Narben oder Pickelmalen

Enzympeelings gehören zu den am langsam wirkendsten Peelings. Der Aufwand und die Geduld werden sich insbesondere für empfindliche Hauttypen aber lohnen, da sich abgestorbene Hautschüppchen ohne „schleifen“ entfernen lassen.

Für jeden Hauttyp das passende Enzympeeling

Hauttypen sind so verschieden wie wir Menschen. Es gibt trockene Haut, fettige Typen, reife Haut, Mischhaut und vorübergehende ungewöhnliche Hauterscheinungen durch Belastungen wie Stress, Schwangerschaft, Mängel in der Ernährung oder hormonelle Schwankungen.

Wichtig ist es dann, deine Hautpflege entsprechend der aktuellen Bedürfnisse zu wählen. Deine Haut ist dein größtes Organ und wichtig für den Feuchtigkeitshaushalt des ganzen Körpers. Passend zu allen Besonderheiten bieten Hersteller Peelings mit weiteren wohltuenden und ausgleichenden Wirkstoffen an.

Enzympeelings für trockene Haut enthalten zusätzlich Feuchtigkeitsspender wie Aloe vera und Jojobaöl. Sie eignen sich neben trockener Haut im Gesicht zur Behandlung von verhärteten Hautpartien an Knien, Ellenbogen, Armen und Oberschenkeln (Reibeisenhaut).

Enzympeelings für fettige Haut kommen ganz ohne weitere ölige Zusätze aus.

Enzympeelings bei Mitessern und Pickeln sollten möglichst rein sein. Wähle ein Produkt mit einem hohen Anteil an natürlichem Papain oder Bromelain.

Hildegard Braukmann Institute Enzym Peeling Maske, 1er Pack (1 x 125 g)
  • Peeling-Maske mit speziellem Enzymkomplex, reinigt sanft jeden Hauttyp. Auch für sensible Haut und Couperose
  • Mit Allantoin, Kreide und Kalzium Sulfat

So wendest du ein Enzympeeling richtig an

Enzympeelings kommen entweder fertig angemischt aus der Tube oder bestehen aus einem Pulver.

Die Anwendung in einfachen Schritten:

Gesicht waschen

Spüle als Vorbereitung dein Gesicht mit klarem, lauwarmem Wasser ab (nicht rubbeln und keine Seife benutzen). Dusche vorher nicht, denn sonst wäre deine Haut für ein Peeling zu aufgeweicht!

Anmischen oder direkt loslegen

Stelle dir zum Anmischen von Pulvern und Pudern ein Schälchen bereit. Alternativ nutzt du deine Handflächen. Die meisten Enzympeelings schäumen leicht.

Auftragen und einwirken lassen

Trage das Enzympeeling wie eine Maske als dünne Schicht auf. Massiere anschließend nur ganz leicht und in sanften Kreisen. Denke daran, dass es nicht darum geht, etwas abzurubbeln. Das Peeling muss nur gut verteilt werden und deine Hautporen erreichen.

Die Einwirkzeit richtet sich nach der Angabe des jeweiligen Herstellers.

Abwaschen und pflegen

Wasche das Peeling nach der Anwendung mit viel lauwarmem Wasser ab. Danach kannst du eine leichte Tages- oder Nachtpflege anwenden oder deine Haut einfach so lassen wie sie ist.

Halte dich bei der Häufigkeit der Anwendung immer an die Angaben der Hersteller. Bei Enzympeelings ist es nicht unbedingt so, dass viel auch viel bringt. Sie brauchen ein bisschen, bis sie die erwünschte Wirkung bringen.

 

Enzympeeling

 

Foto: New Africa / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 30.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API