Aktivkohle-Masken

Seit Jahrtausenden kommt Aktivkohle bereits in der Medizin zum Einsatz – und jetzt auch als Beauty-Helfer. In den sozialen Medien sind besonders die schwarzen Aktivkohle-Masken ein großer Trend. Doch was hat es mit dem Hype auf sich? Sind die Gesichtsmasken wirklich so gut, wie sie beworben werden? Wir decken auf und zeigen dir, worauf du beim Kauf der beliebten Gesichtsmaske achten solltest.

Aktivkohle-Masken für eine porentief reine Haut

Fettige Haut braucht eine besondere Pflege, um im Gleichgewicht zu bleiben. Mitesser, Pickel und glänzende Haut gehören zum Alltag vieler Menschen. Die tägliche Pflegeroutine ist oft nicht ausreichend, um gegen die störenden Unreinheiten anzukämpfen. Zusätzliche Pflegeprodukte können hier helfen. Gerade hier geht der Trend zu Aktivkohle-Masken. Denn sie verschaffen dir eine porentief reine Haut.

Funktionsweise von Aktivkohle

Die Wirkungsweise der Aktivkohle-Masken ist recht simpel. Die enthaltene Kohle in den Masken zieht Gifte und Verunreinigungen magnetisch an, bindet sie und schafft sie mit dem Abspülen der Maske weg von deinem Gesicht und deinem Dekolleté. Auch Mitesser werden aus der Haut gezogen und gehören somit der Vergangenheit an. Verantwortlich dafür ist die Reaktivität und die schwammförmige, feinporige Oberflächenstruktur der Aktivkohle (englisch „charcoal“ oder „activated charcoal“). Durch die Aktivkohle sollen sogar Poren verkleinert und überschüssiges Fett und Öl entfernt werden.

Wissenswert: Aktivkohle wird aus verbrannten Hölzern und Schalen gewonnen, beispielsweise aus Kokosnuss oder Walnuss. Die Kohle wird verpulvert und ist inzwischen ein beliebter Bestandteil in Shampoos, Gesichtsmasken, Peelings und weiteren Beautyprodukten.

Das sollte die Aktivkohlemaske mitbringen

Da Verunreinigungen regelrecht aus der Haut gezogen werden, wird diese häufig durch den Einsatz einer Gesichtsmaske mit Aktivkohle stark strapaziert. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass in der Maske pflegende Inhaltsstoffe enthalten sind. Hier ist beispielsweise ein Produkt mit feuchtigkeitsspendender Aloe vera empfehlenswert. Du kannst aber auch nach der erholenden Gesichtsmaske eine pflegende Gesichtscreme auftragen.

Ist die Aktivkohlemaske für Allergiker geeignet?

Auf den Produkten stehen stets Zusätze wie „Allergiker geeignet“ oder „allergikerfreundlich“. Wenn Allergien bekannt sind, dann solltest du einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen. Mineralöle, Parabene und Parfüm sollten bestenfalls nicht enthalten sein, um die Haut zu schonen. Bio-Produkte setzen auf natürliche Inhaltsstoffe und sind für Allergiker eine gute Wahl.

Kann jeder Aktivkohle-Masken nutzen?

Wer zu trockener Haut neigt, sollte auf die Nutzung der schwarzen Maske verzichten. Sie entzieht der Haut zusätzlich Feuchtigkeit und kann trockene Haut schädigen. Nach der Nutzung der Aktivkohle-Maske sollte deshalb stets eine feuchtigkeitsspendende Pflege erfolgen. Wenn Allergien bekannt sind, bietet es sich an, die Maske an einer Stelle am Unterarm zu testen.

Diese schwarzen Masken gibt es

Du suchst nach der passenden Aktivkohle-Maske, wirst jedoch von dem Sortiment erdrückt? Dann sorgen wir hier für etwas Klarheit:

  • Aktivkohlemaske mit Totes Meer Salz
  • Schwarze Gesichtsmasken mit Hyaluron
  • Aktivkohlemasken mit Arganöl
  • Peel-Off Masken mit Aktivkohle
  • Wash-Off Masken
  • Die Tuchmaske mit Aktivkohle

Aktivkohle-Masken mit Totes Meer Salz

DermaSel® MaskeAktivkohle-Masken mit zusätzlichen Totes Meer Mineralien sollen noch gründlicher reinigen und weisen zudem einen Peeling-Effekt auf. Das Salz aus dem Toten Meer ist reich an Mineralstoffen. Dadurch wird deine Haut besser durchblutet und natürliche Heilungsprozesse werden gezielt unterstützt. Die tiefenreinigende Aktivkohle-Maske von DermaSel® gibt es in ausgewählten Apotheken.

Schwarze Gesichtsmasken mit Hyaluron

Hyaluronsäure findet sich in vielen kosmetischen Produkten wieder. Zu Recht! Es pflegt die Haut und versorgt diese mit Feuchtigkeit. Zudem befindet sich Hyaluron in vielen Anti-Akne-Produkten, da es die Heilung unterstützt und die Haut besser durchblutet wird.

Aktivkohlemasken mit Arganöl

Zusätzliche Öle sorgen für ein geschmeidigeres Hautbild. Die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt. Gerade nach der Anwendung von Aktivkohle ist die Pflege mit Ölen empfehlenswert. Umso schöner ist es, wenn dieses gleich in der trendigen Gesichtsmaske vorhanden ist. Arganöl versorgt deine Haut zudem mit Vitamin E.

Peel-Off Maske mit Aktivkohle

Die absoluten Verkaufsschlager sind Peel-Off Varianten. Sie lassen sich nach der Anwendung bequem abziehen und hinterlassen keinerlei Rückstände. Die Haut wird zarter, glatter und besser durchblutet.

Wash-Off Masken

Im Gegensatz zur Peel-Off Maske wird diese Variante nach der vorgegebenen Zeit einfach abgewaschen. Sie behält ihre pastenartige Konsistenz bei und pflegt mit wertvollen Inhaltsstoffen.

Die Tuchmaske mit Aktivkohle

Die dritte Variante ist die Tuchmaske. Hier genießen Anwender eine benutzerfreundliche Handhabung. Das feuchte Tuch wird einfach auf das frisch gewaschene Gesicht gelegt und nach der Einwirkzeit abgenommen. Häufig bringen diese Tuchmasken feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe mit und wirken kühlend.

Schon gewusst? Auch in manchen Lebensmitteln befindet sich Aktivkohle, um diesen eine schöne, schwarze Farbe zu verleihen. Schwarze Smoothies oder auch Eiscreme sind ein absoluter Hingucker.

Aktivkohlemasken ganz einfach selber machen

Du brauchst lediglich drei Zutaten, um dir deine eigene Maske zu zaubern. Hier kannst du dir sicher sein, dass keine ungewollten Inhaltsstoffe auf dein Gesicht kommen. Und so funktioniert es:

  • 3 Aktivkohletabletten (in Drogeriemarkt und Apotheke erhältlich)
  • 4 Esslöffel Mehl
  • ca. 125 Milliliter Wasser

Zerkleinere zunächst mit einem Mörser die Aktivkohletabletten. Das Wasser bringst du währenddessen in einem Topf zum Kochen. Gib nun das Mehl dazu und rühre so lange, bis eine sämige Konsistenz entsteht. Zum Schluss gibst du die zerkleinerten Tabletten hinzu und lässt das Ganze abkühlen. Jetzt ist die Maske bereit und kann nach circa 10 bis 15 Minuten Einwirkzeit mit warmem Wasser abgewaschen werden.

Unser Fazit zu Aktivkohle-Masken

Aktivkohle-Masken sind nicht nur ein gehypter Beauty-Trend, sondern vor allem ein pfiffiges Mittel gegen Mitesser und Co. Wenn du dich für eine Maske mit Aktivkohle entscheidest, solltest du die Inhaltsstoffe prüfen und auf feuchtigkeitsspendende Produkte setzen. So erhältst du in bereits kurzer Zeit ein deutlich reineres, glattes und gesundes Hautbild. Und für ein witziges Selfie ist die Aktivkohlemaske allemal bestens qualifiziert.

 

Foto: Pixel-Shot / stock.adobe.com; PR/DermaSel®

Letzte Aktualisierung am 3.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API