Nagellack trocknen schnell

Zu einem perfekten Outfit gehören für viele Frauen auch makellose Nägel. Doch wer kennt das Szenario nicht: Häufig fällt dir erst in letzter Sekunde ein, dass du deine Nägel für heute Abend noch lackieren wolltest. Also stehst du gestresst im Bad herum und kannst deine Hände nicht benutzen, während du darauf wartest, dass der Lack endlich trocken ist. Oft genug hast du aber nicht die Geduld, fasst etwas an und schon hat der Lack einen Makel, der dich die ganze nächste Woche nerven wird. Wir verraten dir ein paar hilfreiche Tricks, wie dein Nagellack schneller trocknet und du dir den ganzen Ärger sparen kannst.

1. Gute Grundlage

Hände waschen
Wichtig vor dem Lackieren – Hände waschen! Je weniger Fettrückstände auf deinen Fingern, desto besser. Das hilft nicht nur beim schnelleren Trocknen, sondern lässt auch den Lack besonders gut aussehen. Beim Auftragen am besten an der Spitze beginnen und zum Nagelbett hin lackieren.

2. Haarspray

Haarspray
Du hast sicher schon bemerkt, dass Haarsprays mit hohem Alkoholgehalt deine Frisuren zwar bombensicher machen, aber deine Haare auch stark austrocknen. Für deinen Nagellack kannst du dir das zunutze machen. Sprühe einfach aus ca. 30 cm Entfernung Haarspray auf deine frisch lackierten Nägel. Je höher der Alkoholgehalt im Haarspray, desto schneller trocknet der Lack. Achte darauf, im Anschluss deine Hände einzucremen und mit Feuchtigkeit zu versorgen.

3. Eiswasser

Eiswasser
Beim Trocknen von Nagellack gilt die Faustregel: Lieber kalt als warm. Statt auf die Nägel zu pusten, solltest du lieber zu kaltem Wasser greifen. Was zunächst ein wenig seltsam klingt, ist ziemlich effektiv. Trage deinen Lack wie gewohnt auf und warte eine halbe Minute. Halte dann deine Hände unter kaltes Wasser oder tauche sie in eine kleine Schüssel mit kaltem Wasser. Dadurch wird der Nagellack schockgefrostet und trocknet sofort.

4. Gefrierfach

Gefrierfach
Genauso gut kannst du deine Hände nach dem Lackieren in ein Gefrierfach halten. Allerdings kostet diese Methode sehr viel Strom und du musst aufpassen, dass deine Hände keine Erfrierungen abbekommen.

5. Überlacke

Überlacke
Viele Drogerien bieten gleich neben dem Nagellack sogenannte „Top Coats“, also Überlacke an. Die kannst du gleich nach dem Auftragen der Farbe anwenden, wodurch der Lack sofort trocknen soll. Manche Marken funktionieren hier besser als andere, von daher – einfach ausprobieren!

6. Tropfen

Tropfen
Ebenfalls in der Drogerie zu finden sind Tropfen. Die Anwendung und Wirkung ist ähnlich wie bei den Überlacken. Einfach auf die lackierten Nägel tropfen und warten, bis die Flüssigkeit einzieht.

7. UV-Gerät

V-Gerät
UV-Geräte, wie du sie auch in Nagelstudios findest, sind die schnellste und beste Lösung für nasse Nägel. Allerdings lohnt sich diese Variante wirklich nur, wenn du besonders oft Nagellack aufträgst. Preislich ist hier natürlich ein großer Unterschied zu Haarspray, Wasser und Co.

8. Föhn statt Pusten

Föhn statt Pusten
Wie bereits erwähnt, solltest du das typische Anpusten deiner Nägel vermeiden. Dein Atem ist warm und feucht, was tatsächlich dazu führt, deine Nägel langsamer trocknen zu lassen. Was jedoch sehr gut hilft, ist die trockene Luft aus einem herkömmlichen Föhn. Lasse deine Farbe nach dem Auftragen eine halbe Minute trocknen, sonst kann es zu Wellen kommen. Stelle dann den Föhn auf kalt und föhne deine Nägel, bis sie komplett trocken sind.

 

Fotos: deagreez; oustacheGirl; starush; vchalup; SlayStorm; sanek70974; wsf-f; progressman; brillianata / stock.adobe.com