Warum eine CBD-Maniküre vielleicht genau das Richtige für dich ist

Wenn deine liebste Wellness-Behandlung die Maniküre ist und du das Haus nie ohne frisch gemachte Gel-Nägel verlässt, hast du bestimmt schon einmal etwas von der CBD-Maniküre gehört. Dabei handelt es sich um den neuesten Wellness-Trend, der aus den USA zu uns herüberschwappt. Für eine CBD-Maniküre wird natürlich ein Aufpreis fällig, dafür soll sie aber auch eine ganz besondere Wellness-Erfahrung sein. Ob diese neue Beauty-Behandlung das Richtige für dich ist, erfährst du hier.

Was ist CBD?

Cannabidiol, kurz CBD genannt, ist ein Stoff aus der Gruppe der Cannabinoide. Es wird aus Hanfblüten gewonnen und kommt in vielen Kosmetika zum Einsatz. Vielleicht hast du schon einmal das Gesichtsserum von Cibdol oder das Pflege-Öl vom dm-Markt ausprobiert und deine eigenen Erfahrungen damit gemacht.

CBD wird vor allem wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung geschätzt, die gerade auf der Haut voll zum Tragen kommt. Denn praktisch jeder hat einmal mit entzündeten Mitessern, Ausschlag oder geröteten Stellen zu kämpfen. Außerdem soll es die Zellregeneration fördern und auf diese Weise zu einem jüngeren Aussehen der Haut beitragen. Weil CBD ohnehin schon in so vielen Kosmetika enthalten ist, fragst du dich jetzt bestimmt, ob es denn wirklich noch eine CBD-Maniküre braucht. Um das zu klären, sehen wir uns einmal an, wie so eine Maniküre denn abläuft.

Wie läuft eine CBD-Maniküre ab?

Zunächst einmal läuft eine CBD-Maniküre genauso ab wie jede andere Nagelbehandlung auch. Zuerst werden deine Nägel gereinigt und mit der Feile in Form gebracht. Anschließend werden – wenn gewünscht – die Nagelextensions angebracht. So weit, so gut. Und jetzt kommt der besondere Teil. Bei der anschließenden Handmassage kommt nämlich kein gewöhnliches Massageöl zum Einsatz, sondern eine CBD-Creme oder ein CBD-Balsam.

Ok, wirst du dir denken, dann mache ich eben eine normale Nagelbehandlung und trage dann nachher selbst eine CBD-Creme auf. So kannst du auf jeden Fall eine Menge Geld sparen. Aber nicht so schnell: Denn viele Kundinnen berichten, dass sie sich nach einer Massage mit CBD viel entspannter fühlen als nach einer normalen Massage oder wenn sie selbst CBD-Öl aufgetragen hätten. Es scheint also, als ob die Kombination von Massage oder CBD zur selben Zeit eine besondere Wirkung entfaltet.

Ist eine CBD-Maniküre das Richtige für dich?

Trotzdem ist eine CBD-Maniküre natürlich nicht für jeden das Richtige. Wenn du gerade unbedingt sparen willst, dann solltest du vielleicht auf den Aufpreis für diese besondere Behandlung verzichten. Und wenn du ohnehin unglaublich entspannt durch das Leben gehst und Angst hast, dass noch mehr Entspannung einfach zu viel wäre, brauchst du ebenfalls keine CBD-Maniküre.

Aber wenn du gerade ein bisschen Geld übrighast und mit den üblichen Problemen der Menschheit wie Alltagsstress und eingerissener Haut um die Nägel zu kämpfen hast, könntest du der CBD-Maniküre eine Chance geben. Vielleicht fühlst du dich danach tatsächlich wohler als sonst und schwebst auf Wolke 7 aus dem Nagelsalon. Und falls du doch keinen Unterschied zu deiner normalen Maniküre verspürst, hast du wieder einmal eine neue Erfahrung gesammelt. Wenn du einen Nagelsalon findest, der die CBD-Maniküre anbietet, solltest du sie daher in jedem Fall einmal ausprobieren.

 

Foto: New Africa / stock.adobe.com