Die besten Hair-Hacks: 8 Haarstyling-Tricks, die jede Frau kennen sollte

Eine Haarpracht wie frisch vom Friseur und eine perfekt sitzende Frisur – das wünscht sich wohl jede Frau. Nur hat man für ein langwieriges Styling meist weder Zeit noch Geduld. Deswegen musst du jedoch nicht auf schöne Haare verzichten, denn Haarstyling muss nicht immer aufwendig sein. Oft reichen ganz einfache Tricks aus, um deine Haare wieder in Form zu bringen. Unsere Top 8 Hair-Hacks sind leicht umzusetzen und haben dennoch einen großen Effekt.

1.    Baumwolle statt Frottee

Mit aufgeplusterten und abstehenden Haaren haben viele zu kämpfen. Um Frizz zu vermeiden, helfen zwei ganz einfache Dinge. Du solltest deine Haare nach dem Waschen nicht wie wild trocken rubbeln, sondern sie besser nur abtupfen. So schonst du die Struktur deiner Haare und vermeidest verknotete Stellen und abgebrochene Haarspitzen.

Zudem greifst du zum Abtrocknen deiner Haare am besten zu reinen Baumwoll-Handtüchern und vermeidest Frottee-Handtücher. Frottee hat nämlich eine Oberflächenstruktur mit Widerhaken, die deine Haare aufraut und so Spliss verursachen kann. Ein altes Baumwoll-T-Shirt funktioniert hier übrigens auch wunderbar, wenn du kein Baumwoll-Handtuch hast.

2.    Die besten Volumen-Booster

Um mehr Volumen in die Haare zu bekommen und auszusehen, wie frisch vom Friseur, solltest du auf Produkte des täglichen Friseurbedarfs zurückgreifen. Die richtigen Styling- und Pflegeprodukte helfen dir dabei, mit wenig Aufwand schnelles und dauerhaftes Volumen in dein Haar zu bringen. Ein wahrer Volumen-Booster!

Aber auch verschiedene Hausmittel können mehr Volumen ins Haar zaubern: Babypuder zum Beispiel fängt überschüssiges Fett auf und macht die Haare griffiger. Für mehr Volumen stäubst du das Babypuder auf deinen Haaransatz und massierst es mit den Fingern gut ein. Wenn du spürst, dass deine Haare griffiger werden, kannst du sie voluminös „kneten“. Verwende jedoch nicht zu viel Puder, damit sich kein grauer Schleier an deinem Haaransatz ablegt.

Hier ist noch eine weitere Möglichkeit für mehr Volumen: Teile deine Haare in große Strähnen und befestige sie locker mit einer Spange an deinem Hinterkopf. Dann sprühst du Haarspray auf die Strähnen und lässt alles gut trocknen. Entferne dann die Klammern, lasse die Haarsträhnen wieder nach vorne fallen und lockere sie vorsichtig ein bisschen auf. Mehr Volumen ist dir damit garantiert.

3.    Trockenshampoo als Wunderwaffe

Das Trockenshampoo hat in den letzten Jahren den steilsten Aufstieg hingelegt. Es hat seinen Weg in viele Badezimmer gefunden und kann wahre Wunder bewirken, wenn man seine Haare schnell auffrischen will. Damit es aber auch gut einwirken kann und keinen Grauschleier hinterlässt, solltest du das Trockenshampoo am Abend auftragen. So kann es über Nacht das überschüssige Fett der Haare aufsaugen und du stehst am Morgen mit einem Gefühl von frisch gewaschenen Haaren auf – mehr Volumen inklusive.

4.    Flechten statt waschen

Sich die Haare zu waschen, gehört für viele zur täglichen Morgen- oder Abendroutine. Dabei ist das Haarewaschen gar nicht jeden Tag nötig. Viele Flechtfrisuren sind eine perfekte Lösung für jene Tage, an denen die Haare nicht frisch gewaschen sind. Sie sehen hübsch aus und halten deine Haare sogar länger fettfrei.

Das hat zwei Gründe: Einerseits fährt man sich bei Flechtfrisuren nicht so oft in die Haare, wodurch man das Fett der Haut nicht in den Haaren verteilt. Andererseits tut es deiner Kopfhaut gut, wenn sie nicht jeden Tag mit Shampoo in Berührung kommt. So wird das natürliche Fett der Kopfhaut nicht täglich herausgewaschen und Talgproduktion nicht noch mehr angeregt. Mit der Zeit werden die Haare so weniger schnell nachfetten.

5.    Haaransatz geschickt kaschieren

Der letzte Besuch beim Friseur ist schon ein paar Wochen her und am Haaransatz deiner colorierten Mähne ist schon deutlicher die Naturhaarfarbe zu sehen? Kein Problem, denn mit diesem einfachen Hair-Hack kannst du deinen Haaransatz geschickt kaschieren. Du brauchst nur zwei Dinge: ein Haarspray und einen Lidschatten in der Farbe deiner Coloration (die Farbe muss hier exakt stimmen, sonst sieht das Ergebnis nicht gut aus). Sprühe das Haarspray auf deinen Haaransatz und bestäube die noch feuchten Haare anschließend mit dem Lidschatten. Lasse die Haare gründlich trocknen, damit der Lidschatten gut fixiert wird, und dann kannst du auch schon in deinen Tag starten.

6.    Hilfe bei widerspenstigen und elektrischen Haaren

Wenn du Haarspray bis jetzt einfach aufgesprüht hast, dann probier mal folgenden Haarstyling-Trick aus: Verteile das Haarspray mit den Händen oder einer Bürste in deinen Haaren. Warum? Weil du widerspenstige Haare so viel besser formen und stylen kannst und auch elektrisch aufgeladene Haare ganz einfach in den Griff bekommst.

7.    Die 30-Sekunden-Lockenmähne

Keine Zeit für ein aufwendiges Locken-Styling? Wir haben die perfekte Lösung für dich – und sie dauert gerade mal 30 Sekunden! So funktioniert‘s: Heize deinen Lockenstab an und binde dir in der Zwischenzeit einen Pferdeschwanz. Wenn das Gerät auf Temperatur ist, drehst du den gesamten Pferdeschwanz für rund 30 Sekunden in den Lockenstab. Anschließend den Pferdeschwanz lösen, die Haare mit den Fingern auflockern und schon ist deine Express-Lockenmähne fertig.

8.    Maximaler Halt für deine Haarnadeln

Deine Bobby Pins rutschen ständig und bieten deinen Haaren nicht den Halt, den du gerne hättest? Sprühe einfach ein bisschen Haarspray auf deine Haarnadeln und steck sie dann gleich in die Haare. Wenn das Haarspray getrocknet ist, hält es deine Bobby Pins an Ort und Stelle. Das funktioniert sogar bei glatten Haaren wunderbar.

Wenn deine Haarnadeln einfach nicht halten wollen, kann das übrigens auch den Grund haben, dass du sie falsch verwendest. Viele schieben die Bobby Pins so in ihre Haare, dass die glatte Seite unten ist. Richtig verwendest du sie jedoch genau andersherum: Die wellige Seite gehört nach unten. Probiere es aus – du wirst den Unterschied schnell bemerken!

 

Foto: Yakobchuk Olena / stock.adobe.com