Die Dating-App „Once“ ist das neue Anti-Tinder

Die Dating-App „Once“ ist das neue Anti-Tinder

Die Dating-App „Once“ ist das neue Anti-Tinder

Mehr Traumprinzen bitte – Was kann die neue Dating-App Once wirklich?

Wer sich schon einmal mit dem Thema Online-Dating beschäftigt hat, weiß, dass das ewige Swipen durch Profile von möglichen Partnern viel Frust bedeuten kann. Die neue Dating-App Once geht einen anderen Weg und versucht wieder etwas Zauber in die Dating-Welt zu bringen. Statt sich wie bei Tinder durch unzählige Profile zu klicken und um die Aufmerksamkeit des Gegenübers kämpfen zu müssen, wird dir bei Once jeden Tag nur eine ausgewählte Person vorgestellt. Wer das ist, entscheidet nicht nur ein automatischer Algorithmus, sondern professionelle Matchmaker.
 

Verkuppler aus Fleisch und Blut

Amélie Guerard eine Matchmakerin bei Once in Frankreich berichtet, wie das Auswahlverfahren der potenziellen Partner genau funktioniert.

Zunächst werden die User von einem Algorithmus vorsortiert, beispielsweise nach Standorten (oder, wenn man das möchte, nach religiöser Überzeugung), dann kommen die menschlichen Matchmaker ins Spiel und ordnen die Nutzer einander zu. Dafür stehen den Mitarbeitern aus Datenschutzgründen nur die Bilder der User zur Verfügung. Daraus gilt es abzuschätzen, was der Nutzer für Eigenschaften hat und zu wem er passen könnte. Am Ende legen die Mitarbeiter zwei Fotos nebeneinander und entscheiden, ob es optisch passt. Die Angestellten von Once, die über die Matches entscheiden, wissen also gar nicht, welchen Beruf jemand ausübt, wie groß er ist oder an welcher Uni er studiert hat. Das erklärt auch, warum keine ähnlichen Berufe oder gemeinsame Hobbys bei den Matches erkennbar sind. Am Ende zählen also auch hier das Aussehen und der Eindruck, den man auf den eigenen Bildern vermittelt.

Um 12 Uhr „sehen“ sich die potenziellen Matchpartner zeitgleich zum ersten Mal auf ihrem Handydisplay. Anschließend hat einer von beiden 24 Stunden Zeit, um den ersten Schritt zu machen, auf das kleine Krönchen in der App zu klicken und eine Nachricht zu verschicken. Die Erfolgsquote der App liegt bei 33 %, sprich spätestens beim dritten Vorschlag bekommt man Herzklopfen. Klingt doch ziemlich gut, oder?
 

Die Bilder entscheiden

Die Matchmaker bei Once schauen sich in erster Linie die Fotos der User an. Klingt erst einmal genauso oberflächlich wie bei Tinder. Doch sind die Mitarbeiter der App inzwischen Profis darin, jedes optische Detail in einen größeren Kontext zu setzen. Sie versuchen die Persönlichkeit und Hobbys des Nutzers anhand der Bilder zu erfassen. Jedes kleine Detail kann Informationen liefern: Piercings, Tattoos, was die Person trägt oder ob sie sich geschminkt hat. Je mehr Fotos der Nutzer hochlädt, desto einfacher ist auch die Arbeit der Matchmaker. Der Algorithmus, der eine Vorauswahl von etwa 20 möglichen Kandidaten trifft, wird ebenfalls immer besser, je häufiger die Dating-App genutzt wird. Wenn in der Vergangenheit oft auf große, braunhaarige Männer mit blauen Augen geklickt wurde, wird der Computer auch vermehrt diesen Typ vorschlagen.
 

Der Prinz aus Tor 3

Der Schwerpunkt der Dating-App liegt klar auf Romantik anstatt auf schnelle One-Night-Stands.

Die Thematik der „märchenhaften Love-story“ zieht sich durch die ganze Vermarktung der App. Der kleine Froschkönig als Logo soll den verwunschenen Märchenprinzen darstellen. Das romantische und spannende Konzept der Match-Verknappung spricht vor allem Frauen an – rund 60 Prozent der Nutzer sind weiblich.

Insgesamt vertrauen bereits knapp 1,5 Millionen Menschen auf die Verkuppler hinter der App. Once verspricht eine Erfolgsquote von 33 Prozent – jeder dritte Vorschlag ist also wahrscheinlich ein Erfolg. Aber am besten überzeugst du dich selbst davon, ob diese Zahlen lügen oder ob hinter Tor 3 tatsächlich dein Traumpartner wartet.
Once ist seit dem 18. Mai im App-Store und Google-Play-Store erhältlich und funktioniert neben Deutschland auch in Frankreich, Großbritannien, Brasilien und der Schweiz.

 

Foto: retales botijero / Getty Images; iTunes Store

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Gewinnspiel zum Heimkinostart von VIELMACHGLAS

Gewinnspiel zum Heimkinostart von VIELMACHGLAS

Am 4. Oktober erschien die bezaubernde Drama-Komödie VIELMACHGLAS auf Blu-ray und DVD. Hauptdarstellerin Jella Haa

MEHR
Stadt, Land, Fluss, Meer – per Kreuzfahrt die Welt entdecken

Stadt, Land, Fluss, Meer – per Kreuzfahrt die Welt entdecken

Es ist noch nicht so lange her, da galten Kreuzfahrten als klassisches Urlaubsangebot für Menschen im fortgeschrit

MEHR
So betrügst du deinen Freund ohne eine Affäre zu haben

So betrügst du deinen Freund ohne eine Affäre zu haben

Eine Affäre? Das würdest du nie tun, denn du gehst deinem Freund nicht fremd! Oder gehst du eben doch fremd und m

MEHR
Sex in der Schwangeschaft: Darauf solltest du achten

Sex in der Schwangeschaft: Darauf solltest du achten

Sex in der Schwangerschaft ist für viele werdende Eltern ein heikles Thema und es tauchen unzählige Fragen auf. D

MEHR

Kommentieren