Was dein neuer Partner nicht gleich über dich wissen muss

Was dein neuer Partner nicht gleich über dich wissen muss

#Tabuthema

Was dein neuer Partner nicht gleich über dich wissen muss

Du hast vor kurzem jemand ganz Besonderen kennengelernt. Ihr seid frisch verliebt und du schwebst wie auf Wolken: Ihr werdet ein Paar. Doch schnell stehst du vor der Frage, was denn der neue Partner alles von dir wissen muss oder was du lieber noch etwas für dich behalten solltest. Denn kleine Geheimnisse können ja mysteriös und verführerisch wirken und die Beziehung spritzig halten, oder etwa nicht? Im Endeffekt bleibt es dir selbst überlassen, was du mit deinem neuen Partner teilst, aber es gibt einige sensible Themen, über die der Partner am Anfang der Beziehung vielleicht noch nichts wissen sollte.
 

1. Liebe

  • Anzahl der Sex-Partner
  • (Pikante) Details aus früheren Beziehungen
  • Anzahl der Ex-Partner
  • Gründe für das Beenden der Beziehungen
  • Das Leben als Single

Das Thema der vergangenen Liebschaften oder (Sexual-)Partner sollte erst dann zwischen Paaren aufkommen, wenn schon ein gewisses Grundvertrauen herrscht. Manche ziehen es sogar vor, niemals über Ex-Partner zu sprechen. Denn was Vergangenheit ist, bleibt auch Vergangenheit. Doch auch das Jammern über die Einsamkeit als Single sollte anfangs eher ein Geheimnis bleiben. Sonst könntest du schnell klammernd auf deinen Partner wirken.
 

2. Geld

  • Gehalt
  • Geldprobleme
  • Investitionen und Anlagen

Auch das liebe Geld ist anfangs eher ein Tabu-Thema. Informationen über das genaue Gehalt oder die genaue Schuldensumme haben beim neuen Partner nichts zu suchen. Auch hier gilt: Zuerst muss genügend Vertrauen vorherrschen.
 

3. Zukunft

  • Visionen mit dem Partner
  • Kinderwunsch
  • „Wann darf ich einziehen?“ (nach drei Wochen Beziehung)

Du solltest bei deinem Partner nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen. Genieß die verliebte Zeit mit ihm, danach könnt ihr noch immer über die Zukunft träumen und Pläne schmieden. Du willst ihn ja nicht gleich verschrecken.
 

4. Krankheiten

  • „Peinliche“ Krankheiten wie Fußpilz
  • Kleine Wehwehchen

Bei Krankheiten gilt vor allem: Jammern ist nicht sehr anziehend. Doch wenn du eine ernstzunehmende Krankheit hast, dann sei bitte so ehrlich, und sag es von Anfang an. Vor allem, wenn dein Gesundheitszustand die Beziehung beeinflussen könnte.
 

5. Diäten

  • Welche man schon probiert hat
  • Wie viel man abgenommen hat (oder auch nicht)
  • Jojo-Effekt

Auch Diäten sind ein Thema, die den neuen Partner nichts angehen. Zeig ihm, dass du auch genießen kannst. Außerdem zeigt es Disziplinlosigkeit und Unsicherheit, wenn du die unzähligen Diäten dann doch nicht durchgezogen hast oder durchziehst.
 

6. Sex

  • Fetische
  • Spezielle sexuelle Vorlieben

Sex ist am Anfang einer Beziehung immer spannend und aufregend. Und natürlich solltest du deinem Partner auch schon zu Beginn zeigen, was dir gefällt. Aber Fetische oder andere spezielle sexuelle Vorlieben, sollten anfangs eher nicht angesprochen werden. Auch hier sollte zuerst Vertrauen vorherrschen, dann probiert dein Partner sicher gerne mehr mit dir aus.
 

7. Jammern und Lästern

  • Familienprobleme
  • Freunde
  • Unwichtige Streitereien
  • Aussehen

Lästereien lassen dich schnell unsympathisch wirken. Natürlich kann es manchmal ganz lustig sein, über andere Personen zu sprechen. Doch du solltest darauf achten, dass es nicht ausartet und gehässig wird. Jammern hingegen, lässt dich eher unsicher wirken. Wenn du beispielsweise mit dir nicht zufrieden bist, dann ändere was, anstatt nur zu jammern!
 

8. Job

  • Probleme mit dem Chef
  • Probleme des Unternehmens

Du kannst deinem neuen Partner natürlich verraten, was dein Beruf ist und dich mit ihm darüber unterhalten. Doch Probleme jeglicher Art, die den Job betreffen, sollten anfangs eher vermieden werden. Außer du stehst kurz davor in ein anderes Land zu ziehen, das solltest du ihm dann doch ziemlich schnell verraten.
 

9. Eigenschaften und Peinlichkeiten

  • Peinliche Erlebnisse
  • Kleine Eigenheiten des Charakters
  • Bad Habits

Welche Geschichten du erzählst, ist natürlich dir überlassen, aber die richtig peinlichen Geschichten, solltest du nur jemandem erzählen, dem du wirklich vertraust. Nicht, dass er das Erlebte am Ende noch weitererzählt. Und deine kleinen Spleens und Eigenheiten findet er noch früh genug selbst heraus.

 
Mehr Beziehungstipps findest du in unserer Liebe & Beziehung Themenwelt.

 

Foto: jacoblund / Getty Images

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Karezza: Ist Sex ohne Orgasmus besser?

Karezza: Ist Sex ohne Orgasmus besser?

Beim Thema Sex steht immer wieder der Höhepunkt im Fokus. Auf die Idee, bewusst auf den Orgasmus zu verzichten, ko

MEHR
Diese Fragen würden wir unserem Ex-Freund gerne stellen

Diese Fragen würden wir unserem Ex-Freund gerne stellen

Eine Trennung ist eine emotionale Angelegenheit. Die Welt um uns scheint zu zerbrechen, es ist als würde man uns d

MEHR
Wie Firedooring Beziehungen und Freundschaften zerstört

Wie Firedooring Beziehungen und Freundschaften zerstört

Der Begriff Firedooring beschreibt kurz gesagt die einseitige Bemühung in einer Beziehung oder in einer Freundscha

MEHR
So betrügst du deinen Freund ohne eine Affäre zu haben

So betrügst du deinen Freund ohne eine Affäre zu haben

Eine Affäre? Das würdest du nie tun, denn du gehst deinem Freund nicht fremd! Oder gehst du eben doch fremd und m

MEHR

Kommentieren