Neve Campbell

2022 wird Neve Campbell erneut beweisen, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Sehnsüchtig wird bereits der 5. Teil der Scream-Filme erwartet, in dem Neve natürlich wieder die Rolle der Sydney Prescott einnehmen wird. Auch weitere Schauspielkollegen wie Courteney Cox und David Arquette werden wieder mit dabei sein. Wenn du mehr über die sympathische Schauspielerin erfahren willst, bist du bei unserem Star-Porträt genau richtig.

Das Leben der Neve

Neve Adrianne Campbell wurde am 3. Oktober 1973 in Guelph, Ontario, als Tochter einer niederländischen Mutter und eines schottischen Vaters, geboren. Ihren sehr speziellen Vornamen verdankt sie ihrer Mutter. Dieser ist nämlich eigentlich deren Mädchenname und bedeutet Schnee auf Portugiesisch und Italienisch.

Schon sehr früh zeigte sich ihre Liebe zum Tanz und zur Schauspielerei. Ihre ersten Schritte führten sie mit neun Jahren zur National Ballet School of Canada, wo sie unter tausenden von Mitbewerberinnen herausstach und eines der heiß begehrten Stipendien erhielt. So sammelte sie ihre ersten Showerfahrungen bei Aufführungen von Dornröschen und Der Nussknacker.

Mit 15 Jahren kehrte Neve Campbell dem Ballett jedoch nach einer Reihe von Tanzverletzungen und einem Nervenzusammenbruch auf Grund des hohen Konkurrenzkampfes den Rücken zu und widmete sich voll und ganz der Schauspielerei, der sie bis heute treu geblieben ist.

A Star was born

1991 bekam Neve Campbell ihre erste kleine Rolle in der Serie Ultraman – Mein geheimes Ich, gefolgt von einem Serienauftritt in The Kids in the Hall. Von 1992 – 1993 feierte Neve endlich erste Erfolge mit der kanadischen Jugendserie Catwalk, wo sie ihre erste wiederkehrende Rolle ergatterte.

Der endgültige Durchbruch kam dann mit der Jugendserie Party of Five, wo sie von 1994 bis 2000 die Rolle der Julia Salinger spielte und die sie auch über die amerikanische Grenze hinaus bekannt machte. Die Serie handelt von fünf Geschwistern, die nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern auf sich alleine gestellt sind.

Jetzt lesen:  Annika Ernst lässt als Kommissarin ihre Fäuste sprechen
Party of Five
Neve Campbell in Party of Five

Parallel zu ihrem Serienerfolg startete Neve Campbell 1996 mit dem Film Der Hexenclub auch auf der großen Leinwand durch. Noch im selben Jahr kam der Horrorfilm Scream – Schrei! unter der Regie von Wes Craven in die Kinos. Dort ergatterte Neve die Hauptrolle der Sidney Prescott, die sie auch in den Fortsetzungsteilen 1997, 2000 und 2011 spielte.

Nach ihrem Durchbruch mit Scream konnte Neve Campbell einige heiß begehrte Filmaufträge an Land ziehen. 1998 zeigte sie im Erotik-Thriller Wild Things neben Denise Richards und Matt Dillon ihre wilde Seite. Ebenfalls 1998 drehte sie gemeinsam mit Ryan Phillippe das Drama Studio 54, wo sie die Rolle der Soap-Darstellerin Julie Black verkörperte.

Neve Campbell in Wild Things
Neve Campbell in Wild Things

Im Folgejahr zeigte sie ihr Talent in der Komödie Ein Date zu dritt. Mit ihrem Schauspielpartner Matthew Perry verband sie nicht nur auf der Leinwand eine romantische Beziehung.

Nach dem großen Hype um ihre Person zeigte sich Neve nach dem dritten Teil von Scream ab dem Jahr 2000 größtenteils nur noch in Independent-Filmen. Der Thriller Panic – Der Tod hat Tradition wurde nur in einigen Kinos veröffentlich, bekam aber durchwegs positive Kritiken. Der im selben Jahr produzierte Fernsehfilm Last Call wurde 2003 sogar für zwei Emmys nominiert. Hier spielte Neve die Hauptrolle.

Auch das 2003 erschienene Drama The Company – Das Ensemble wurde nur limitiert im Kino gezeigt. Hier stand Neve nicht nur vor der Kamera, sondern war auch gleichzeitig als Drehbuchautorin und Produzentin tätig.

The Company – Das Ensemble
Neve Campbell in The Company – Das Ensemble

Einen weiteren großen persönlichen Schritt unternahm sie 2004. Hier war das Ausnahmetalent im Independent-Film When Will I Be Loved zum ersten Mal komplett nackt zu sehen, obwohl sie in ihren Filmverträgen normalerweise eine Klausel beinhaltet hat, die garantiert, dass sie sich vor der Kamera nie ganz ausziehen muss. Doch auch dieser Film wurde kein Blockbuster, obwohl seine Kritiken durchwegs positiv waren.

Jetzt lesen:  Nadine Menz: „Deutschland hat so viele tolle Schauspieler!“

Nach einer kurzen Schaffenspause wagte Neve 2006 den Schritt auf die Theaterbühne. Hier stand sie im Stück Resurrection Blues gemeinsam mit Maximilian Schell und Matthew Modine vor dem Vorhang. Die Kritiker waren sich uneinig und so waren sowohl positive wie auch negative Stimmen zu hören.

Ab 2007 kehrte Neve wieder zu ihren Wurzeln zurück und war in vielen Serien zu finden. So spielte sie in drei Folgen der dritten Staffel der Mysteryserie Medium – Nichts bleibt verborgen mit. 2009 startete die kurzlebige Serie The Philanthropist, in der Neve die Hauptrolle spielte. Leider endete die Serie jedoch nach acht Folgen. 2012 hatte sie für zwei Folgen eine Gastrolle in der Ärzteserie Grey’s Anatomy und 2014 tauchte sie in einer Folge der Serie Mad Men auf. Von 2016 bis 2017 war sie Teil des Casts von House of Cards. Hier spielte sie in zwei Staffeln die Rolle der LeAnn Harvey, einer politischen Beraterin und Wahlkampfmanagerin aus Texas.

2018 konnten sich alle Fans der hübschen Kanadierin wieder freuen, denn sie kehrte auf die große Leinwand zurück. Gemeinsam mit Dwayne Johnson stand sie in dem Actionfilm Skyscraper vor der Kamera, wo sie die Hauptrolle der Sarah Sawyer verkörperte.

Neve Campbell in Skyscraper
Neve Campbell in Skyscraper

And the Award goes to Neve Campbell

Wer auf so viele erfolgreiche Jahre im Filmbusiness blicken kann, hat sich natürlich auch Auszeichnungen verdient. 1998 wurde sie vom People Magazine unter die „50 schönsten Menschen der Welt“ gewählt. Dank ihrer Paraderolle in Scream 1 – 4 erhielt sie 1997 den Saturn Award, 1998 und 2001 den Blockbuster Entertainment Award und ebenfalls 1998 den MTV Movie Award.

The Girl next door

Neve Campbell stammt aus einer Künstler-Familie. Beide Eltern waren am Theater tätig und auch ihre beiden Brüder fassten als Schauspieler Fuß. Trotz ihrer früh startenden Karriere blieb Neve aber immer am Boden. Viele schätzten sie immer schon wegen ihrer Natürlichkeit und ihrer positiven Ausstrahlung.

Jetzt lesen:  Nina Vorbrodt: "Als Frau hat man es in der Schauspielbranche sehr schwer."

Ein funny Fact am Rande: Obwohl Neve dank eines Horrorfilmes ihre meiste Berühmtheit erlangt hatte, ist sie privat ein kleiner Angsthase, wie sie selbst von sich sagt. Bei einem Horrorfilm sei sie nur am Weinen und verpasse den halben Film, weil sie sich ständig die Augen zuhält.

Das Neve ein Familienmensch ist, erkennt man auch an der Tatsache, dass sie sich auf Grund ihres Bruders Damian, der am Tourette-Syndrom erkrankt ist, seit dem Aufstieg zum Star sehr dafür engagiert, das Tourette-Syndrom bekannter zu machen und Spendengelder zu sammeln. Sie unterstützt die Tourette Syndrome Foundation of Canada sowie die in den USA ansässige Tourette Syndrome Association.

Bereits mit 17 Jahren heiratete Neve ihre Jugendliebe Jeff Colt. Beide lernten sich in einem gemeinsamen Theaterstück kennen und lieben. Doch leider hielt ihre Beziehung nicht lange und bereits nach 3 Jahren folgte die einvernehmliche Scheidung. 2007 versuchte Neve es ein zweites Mal und heiratete den britischen Schauspieler John Light. Doch auch hier scheiterte die Ehe nach 3 gemeinsamen Jahren. 2012 hat sie aber doch noch ihr persönliches Glück gefunden. Im August kam ihr Sohn Caspian zur Welt, den sie gemeinsam mit ihrem Partner JJ Feild aufzieht.

Wir dürfen gespannt sein, was wir in der Zukunft noch von dieser talentierten und überaus sympathischen Schauspielerin alles hören werden. Eins darf sicher sein – sie wird uns noch lange auf der Leinwand begleiten.

 

 

Fotos: Paramount Pictures, Universal Pictures, Metropolitan FilmExport, Mandalay Pictures, Columbia TriStar, Kinowelt