Der Winter geht in eine neue Runde und mit dem neuen Jahr halten in vielen Schuhschränken auch wieder einige vollkommen neue Modelle Einzug. Alle Schuh- und Modefans können aufatmen: In dieser Saison gibt es eine ganze Reihe “alter” Trendschuhe aus den Vorjahren, die sich 2020 mit ruhigem Gewissen weitertragen lassen.

Dabei haben die Winterschuhe in diesem Jahr eines gemeinsam: Sie sind ausgesprochen robust und absolut alltagstauglich. Zudem lassen sie sich einfach und abwechslungsreich kombinieren. Warum du auch auf einige der Sneaker Trends in der kalten Jahreszeit nicht verzichten musst, zeigen wir dir hier ebenso wie die echten Must-haves der bevorstehenden Saison.

Sportlich durch die kalte Jahreszeit

Auf Sneakers wollen wir bei unserer Alltagsgarderobe eigentlich nicht mehr verzichten. Die bequemen Treter sind längst salonfähig geworden und lassen sich einfach zu jedem Anlass tragen – schlichte und elegante Modelle zum Business-Outfit oder auffälligere Modelle für einen rundum sportlichen Look.

Auch hier werden jedes Jahr neue Trends gesetzt – aktuell sind etwa die plumpen Ugly-Sneaker mit besonders markanten Sohlen angesagt. Aber auch altbekannte Retro-Modelle aus den 70er Jahren feiern ein Revival. Die gute Nachricht für alle Sneaker-Heads: Viele Turnschuhe gibt es auch als gefütterte Variante. Damit muss niemand bei kalten Temperaturen auf die lässigen Schuhe verzichten.

Schuhtrends 2020 Sneaker

Chunky Chelsea Boots bekommen sportlichen Charakter

Wer gern ein wenig schneller unterwegs ist und mit hohen Absätzen schwer Freundschaft schließt, ist mit den Chunky Chelsea Boots gut bedient. Die bequemen Schuhe zeigen sich in der Wintersaison 2019 überraschend sportlich, geizen aber auch nicht mit Wiedererkennungswert.

Dafür sorgt vor allem die besonders breite Gummisohle, die von den Designern zudem mit einem auffälligen Print bei den Schuhen verarbeitet wird. Die Sohle hebt die Boots nun endlich aus der langweiligen Mode-Ecke und macht aus ihnen einen echten Blickfang. Kombinieren lassen sich die Chunky Chelsea Boots ähnlich einfach und vielseitig wie Sneaker. So passen sie zu einer lässigen Jeans ebenso wie zu einer coolen Stoffhose.

Die Labels, die den Trend um die Chunky Chelsea Boots angefeuert haben, sind unter anderem Altmeister Ralph Lauren und die Luxusmarke Louis Vuitton. Aber auch bei Tibi und Burberry gibt es geeignete Modelle.

Cowboy Boots bleiben einer der Dauerbrenner

Schuhe, die schon im vergangenen Winter eigentlich in keinem Schuhschrank fehlen durften und obendrein noch recht lässig aussehen, sind die Cowboy Boots. Alle diejenigen, die ihre rockigen Cowboystiefel noch nicht entsorgt haben, dürfen sich freuen. In diesem Jahr können die Schuhe wieder hervorragend mit Hosen und Röcken kombiniert werden. Die Schuhe sind, typisch für diese Modelle, aufwendig verziert, wobei neben Schnallen auch verspielte Stickereien und Metallkappen für das gewisse Etwas sorgen.

Eines darf bei vielen Biker und Cowboy Boots nicht fehlen: der richtige Absatz. Die mittelhohen Absätze werden bei den Schuhen mit einer markanten Zehenspitze kombiniert, sodass die Stiefel einen sehr schmalen und eleganten Fuß zaubern.

Jetzt wird es eckig

Wenn die Cowboystiefel einfach zu spitz sind, sind die Boots mit eckiger Zehenkappe vielleicht eine wirklich tolle Alternative. Sicherlich wirken die Schuhe ein wenig kantig, vermitteln dem Outfit aber durchaus das gewisse Etwas.

Ganz neu ist die sogenannte Schnabelspitze in diesem Jahr übrigens nicht. Sie mogelte sich schon in einigen Sommerschuhen an die Füße der Trendsetter. Sowohl elegante Pumps als auch Sandaletten wurden mit der eckigen Zehenkappe designt. Bei den Winterschuhen liegt der Fokus natürlich auf den Boots. Die Zehenkappe wird bei den warmen Stiefeln gern mit höheren Absätzen kombiniert. Besonders lässig und cool sehen die Biker Boots mit gekappter Spitze aus.

Overknee-Stiefel bleiben der Hit schlechthin

Ein Trend, der sich zudem aus der letzten in die aktuelle Saison gerettet hat und bei vielen Damen nicht fehlen darf, sind die Overknee-Stiefel. Es scheint so, als haben sich die besonders hohen Stiefel in den letzten Jahren regelrecht zum Dauertrend entwickelt. Tatsächlich lohnt es sich kaum mehr, die lässigen Stiefel auszuziehen.

Die Designer haben sich einiges einfallen lassen, damit das Tragen der Overknees auch in diesem Jahr einfach Spaß macht. So gibt es die hohen Stiefel nicht nur in den verschiedensten Farben, sondern für die besonders kalten Tage auch mit coolen Felleinlagen und Fellapplikationen.

Bei der richtigen Kombination wird es dagegen wieder klassisch. Am besten lassen sich die Overknees einfach mit einem Kleid oder einem kurzen Rock tragen.

Derb, robust, alltagstauglich – die Combat Boots

Während sich die Overknees ganz hervorragend mit einem eleganten Outfit kombinieren lassen, sind sie im Alltag nicht unbedingt die beste Wahl. Ein Alltagsschuh, der im Winter 2019 einfach nicht fehlen darf, sind die Combat Boots. Die Schnürstiefel fallen sowohl beim Material als auch beim Design ein wenig derber aus, machen deswegen aber auch einiges mit. Weder Schneematsch noch Pfützen können den Schuhen, bei denen zunächst die ausgeprägte Profilsohle auffällt, etwas anhaben.

Die Boots reichen in der Regel bis über den Knöchel. Es gibt auch Ausnahmen, bei denen der Schaft bis zum Knie gezogen wird. Durch die glatten Obermaterialien erinnern die Boots dann ein wenig an den Gummistiefel, was zumindest ihre Allwetter-Tauglichkeit nicht infrage stellen dürfte.

Wer mutig ist, kombiniert die markanten Boots übrigens mit Kleidern und Röcken. Alle anderen können immerhin noch auf die Hose ausweichen.

Die Sneaker Alternative: Kitten Heels

Wer einen femininen Style sucht und sich gern elegant kleidet, wird sich weder mit einem Sneaker noch mit dem derben Boot anfreunden können. Doch auch für diejenigen haben sich die Modelabels natürlich etwas einfallen lassen: die Kitten Heels. Zugegeben – bei Regen und Schneematsch sucht man den schützenden hohen Schaft vergebens. Doch wenn sich das Winterwetter einmal von seiner trockenen Seite zeigt, sind diese Schuhe eine tolle Alternative.

An einem femininen Look mangelt es ihnen nicht. Dafür sorgen vor allem die Stilmerkmale, die von den Labels umgesetzt werden. So kommen die schicken Pumps mit Nieten und Stickereien einher. Beim ersten Blick auf die Modelle von Versace und Dior scheint es beinahe so, als treffe man einen alten Bekannten. Tatsächlich haben schon Jacky Kennedy und Audrey Hepburn ihren Gefallen an den Schuhen gefunden.

Floral oder tierisch: Beides ist erlaubt!

Stiefel dürfen bei den Schuhtrends im Winter natürlich nicht fehlen, denn sie halten die Füße schön warm und sorgen darüber hinaus für richtig tolle Beine. In diesem Jahr dürfen die Stiefel aber selbst der Blickfang schlechthin sein. Aufwendig gemusterte Modelle stehen hoch im Kurs. Die Stiefel zeigen sich so beinahe nostalgisch und lassen sich fantastisch mit weiten Hosen kombinieren.

 

Fotos: Farknot Architect, oleg_p_100/ stock.adobe.com