Manchmal kneift und zwickt es, wir fühlen uns einfach nicht wohl in dieser zweiten Haut die uns umgibt, die wir uns da ausgesucht haben. Der Tag scheint dann zu lang und der Körper in dem ich wohne irgendwie zu groß. Oft gehe ich auch darin unter, fühl‘ mich darin deplatziert und wieder ein anderes Mal fühlt es sich an als wäre ich nackt. Dann hab ich das Gefühl als hätte ich seit dem leckeren Birchermüsli mit Schokostückchen am morgen und dem Telefon-Marathon bis zur Mittagspause ganz lässig (mindestens!) 5 Kilo verloren.

„Mia, wie schaffst du es eigentlich, eine so fitte Figur zu haben?“ höre ich dann und wann. Meine Diät- und Fitnesstipps solle ich doch verraten. Meine Antwort? Die gibt es eigentlich gar nicht. Das Geheimnis ist einfach dieses Gefühl. Schon allein beim Wort „Diät“ nehme ich automatisch ein paar Kilo zu. Ist so ähnlich wie diese „Wax In The City“ Wallpaper in der Stadt. Kaum lesen wir das Wort „Enthaarung“, schon scheint es überall wild zu wuchern. Stimmt doch, oder?

Und außerdem ist der Sommer doch die beste Zeit für den Genuss! Und dieser hält Körper und Seele ganz einfach zusammen. Also weg mit der Entbehrung, weg mit dem Kneif-Gefühl, weg mit dem inneren Kalorienzähler, weg mit dem Gefühl jetzt ganz dringend eine Diät zu brauchen. Denn vielleicht brauchen wir ja auch gar nicht Size 0. Vielleicht brauchen wir auch einfach ein paar Mogel-Outfits, den perfekten Bikini und ein ganz zufriedenes Lächeln im Gesicht. Zum Abnehmen ist es jetzt sowieso zu spät – denn wir schreiben Mitte August. Aber warte mal, irgendwer sagte doch mal „es ist nie zu spät“. Stimmt! Darum fangen wir doch einfach jetzt damit an. Mit dem optimistisch sein und mit den winzig kleinen Tipps, die so ganz nebenbei die Pfunde purzeln lassen. Ganz ohne Entbehrung, ohne Zwang. Aber mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen.

Mia’s Slim-Life Tipps:

  • Der Kastenförmige Sixties Look ist nicht nur angesagt, sondern bietet auch die perfekten Mogelqualitäten. Tadaaaa, wer hat behauptet wir hätten nicht die perfekte, gerade und schmale Silhouette?!
  • Ein bisschen Rouge auf die Schläfen und Wangenknochen und schon haben wir innerhalb von 4 Pinselwischen ein wunderbar markantes, frisch entschlacktes Gesicht
  • High Heels, High Heels und noch mal: High Heels! Weil sie die Beine einfach wunderbar strecken!
  • Den Stoffwechsel auf Trab halten! Geht wunderbar mit scharfen Zutaten wie Ingwer oder meinem Lieblings-Fettverbrenner Chili (versucht es doch mal in leckeren Säften und Frappés!)
  • Diätpillen gegen den Appetit? Nein danke! Besser sind zum Beispiel frische Orangen (sie enthalten viele Pektine, durch die das Wasser länger im Magen bleibt und die so für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl sorgen), Linsen, Eier (sie sind reich an Zink, was den Insulinspiegel senkt und dadurch auch den Appetit zügelt) oder Pfefferminz-Tee (bereits der Geruch regt den Fettstoffwechsel sowie Leber und Galle an)!
  • Und übrigens: Im Herbst kommen dann wieder Oversize-Mäntel mit 7/8 Ärmeln…und weil Unterarme meist graziler sind als Oberarme setzen wir diese doch gerne in Szene!
  • Und last but not least: Fühlt euch einfach gut! Los, jetzt!