Tattoos mit Bedeutung: Dafür stehen diese Motive

Wir verraten dir, was diese beliebten Tattoomotive bedeuten

Wenn du dich für ein Tattoo entscheidest, dann ist das im Normalfall eine Entscheidung für das ganze Leben. Gerade deshalb überlegt man sich vorher am besten sehr genau, welches Motiv es sein soll. Ein Symbol, das für dich persönlich eine tiefe Bedeutung hat, kann eine gute Wahl sein. Einen Überblick über die Symbolik verschiedener Tattoomotive haben wir hier für dich zusammengestellt:

Vögel:

Vogelmotive sind sehr beliebt. Sie stehen im Allgemeinen für Freiheit, Freiheitsliebe, Ungebundenheit und Reiselust. Bestimmte Vogelarten können zusätzliche Bedeutungen haben. So steht die Schwalbe für Liebe und Treue, gilt aber auch als Glücksbringer. Ein Adler hingegen wird eher mit Kraft und Stärke assoziiert. Die Eule steht klassisch für Weisheit und Intuition. Eine Sonderform des Vogels ist der mystische Phönix, der verbrennt und aus seiner eigenen Asche wieder aufersteht.

Vogel Tattoo

Schmetterling(e):

Der Schmetterling wandelt sich von der Raupe, über den Kokon, in ein wunderschönes und anmutiges Wesen. Entsprechend ist er ein Symbol für Verwandlung, Entwicklung, Neubeginn und Wiedergeburt.

Schmetterling Tattoo

Engel:

Der Engel entstammt der christlichen Symbolik. Als Tattoomotiv kann er die Bedeutung eines Schutzengels haben oder auch mit dem Gedenken an eine verstorbene Person verbunden sein.


Feder:

Freiheit, Unbeschwertheit, aber auch Sanftheit werden mit diesem Symbol verbunden.

Hufeisen:

Dieses Tattoo ist selbstverständlich ein Glücksbringer. Achtung: Das Hufeisen muss nach oben geöffnet sein, damit das Glück nicht herausfallen kann! 😉

Semikolon:

Ein Tattoomotiv, das man immer häufiger sieht. Als Satzzeichen markiert es eine Stelle, an der ein Satz enden könnte, der aber dennoch weiter geht. Entsprechend steht dieses Symbol für das Weitermachen trotz des Gefühls am Ende zu sein. Häufig tragen Menschen, die mit Depressionen zu kämpfen hatten oder haben dieses Tattoo.

Unendlichkeitszeichen:

Dieses Symbol steht natürlich immer für etwas Unendliches. Was genau damit gemeint ist, bleibt dem Träger selbst überlassen. Häufig wird es mit der Unendlichkeit der Liebe oder des Glaubens verbunden.

Sonne, Mond und Sterne:

Himmelskörper üben schon immer eine gewisse Faszination auf uns Menschen aus und sind deshalb auch häufig – allein oder in Kombination miteinander – als Tattoomotive anzutreffen.

Sonne: Die Sonne spendet Wärme und Leben. Entsprechend symbolisiert sie Lebensfreude und Glück oder auch einen Neubeginn.
Mond: Der Mond ist ein Lichtspender im Dunkeln. Dennoch steht er eher für das Mystische und Gruselige der Nacht. In Kombination mit der Sonne kann er als Tattoo für Gegensätzlichkeit, aber auch für Veränderung und den Kreislauf des Lebens stehen.
Stern(e): Sterne werden mit einer Vielzahl an Bedeutungen verknüpft und sind äußerst beliebte Tattoomotive. Sterne sind Lichter in der Nacht, symbolisieren aber auch Unendlichkeit und Dauerhaftigkeit. Sie können auch für Träume oder Wünsche stehen.

Sonne Mond Sterne Tattoos

Kompass:

Der Kompass ist ein Wegweiser. Er kann entsprechend ein Symbol dafür sein, auf dem richtigen Weg zu bleiben oder ein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Er kann auch für Schutz und Sicherheit auf einem Weg oder bei einer Reise stehen.

Kompass

Diamant:

Der Diamant steht für Unvergänglichkeit und Ewigkeit, aber auch für Schönheit, Luxus und Exklusivität.

Diamant

Schlüssel:

In der Vergangenheit war der Schlüssel vor allem ein Symbol dafür, Zugang zu etwas zu haben und dadurch Macht zu besitzen. Heute steht er manchmal für ein gelöstes Problem. Meist jedoch symbolisiert er den Zugang zum verschlossenen Inneren oder zum Herzen. Als Partnertattoo wird er gern mit einem passenden Schloss kombiniert, das der Partner trägt. Diese Kombination steht für Zusammengehörigkeit und das zueinander passen.

Schlange:

Die Schlange gilt als schlau, aber auch als hinterlistig und gefährlich.

Schlange

Muscheln:

Sie werden natürlich mit Strand und Meer assoziiert und können entsprechend die Liebe dazu symbolisieren. Es gibt aber noch weitere Bedeutungen. Eine Muschel kann unter ihrer harten, unscheinbaren Schale eine wunderschöne Perle verstecken, die entdeckt werden will. Die Venusmuschel steht für romantische und leidenschaftliche Liebe. Die Jakobsmuschel wiederum ist ein Symbol der Gläubigen und Pilgernden.

Anker:

Dieses alte Seefahrermotiv steht für Heimat, Sicherheit und Schutz, aber auch für das fest verankert sein und Halt finden.

Anker

Pferd(e):

Für viele steht hier natürlich die Liebe zu diesen Tieren im Vordergrund. Eine eher wilde Darstellung kann aber auch für Unzähmbarkeit, Freiheit und Temperament stehen. Als Sonderformen sind das Einhorn oder der Pegasus gern gewählte Tattoomotive. Das Einhorn steht für das Gute, die Schönheit, Anmut, Reinheit und Unsterblichkeit. Der geflügelte Pegasus entspringt griechischen Göttersagen, wo er als treuer Gefährte auftritt.

Pferd

Blumen/Blüten:

Hier sind sehr viele Varianten und dementsprechend Interpretationen möglich. Blumen sind dekorativ und stehen für Schönheit und die Natur.

Sehr häufig werden rote Rosen tätowiert. Sie bedeuten Liebe, Sinnlichkeit und Romantik. Ihre Dornen erinnern aber auch an den Schmerz, der damit verbunden sein kann. Lotusblüten streben aus dunklen, schlammigen Gewässergründen dem Sonnenlicht entgegen. Sie stehen für die tiefe innere Schönheit, Neuanfänge, das Überwinden von Schwierigkeiten und das Streben nach Glück. Sonnenblumen symbolisieren Fröhlichkeit, Lebensfreude und Umweltverbundenheit. Lilien verbindet man mit Eleganz, Weiblichkeit, Reinheit und Glauben.

Blumen

Koikarpfen:

Diese Fische werden vergleichsweise alt und können sehr teuer sein. Sie gelten als Glücksbringer und stehen für ein langes Leben, Vitalität und Kostbarkeit.

Würfel:

Ein besonders in der Rockabilly-Szene gängiges Tattoomotiv. Würfel sind Glücksbringer, stehen aber auch für eine risikofreudige Spielernatur.

Kirschen:

Auch dieses Motiv findet sich besonders häufig bei Rockabilly-Freunden. Das Kirschmotiv gilt als verspielt und unschuldig, aber gleichzeitig verführerisch.

Traumfänger:

Sie sollen Schlafende vor bösen Träumen schützen. Auch als Motiv auf der Haut werden sie mit Schutz vor Bösem verbunden. Außerdem symbolisieren sie Spiritualität.

Katzen oder Raubkatzen:

Eine Katze als Tattoo kann die Liebe zu diesen Tieren zeigen. Darüber hinaus gelten Katzen als schöne, eigenwillige und freiheitsliebende Wesen, die auch oft mit Magie oder Zauberei in Verbindung gebracht werden. Raubkatzen, wie Löwe oder Panther, stehen zudem für Wildheit, Stärke und Wehrhaftigkeit.

Raubkatzen Tattoo

Delfine:

Sie sind freundlich, verspielt und anmutig. Die sozialen Tiere werden gern als Symbol für Freundschaft gewählt.


Geheimtipp

Du spielst selbst mit dem Gedanken, dir ein Tattoo stechen zu lassen? Dann haben wir für alle Berlinerinnen einen Spezialtipp. Im LSD Tattoo Studio in Berlin / Prenzlauer Berg wirst du professionell beraten und dein persönliches Tattoo für dich entworfen. Internationale Künstler, die sich auf verschiedene Motive und Techniken spezialisiert haben, zaubern dir dein Wunschtattoo auf die Haut. Mehr Infos findest du auf https://lsd-tattoo.de

 

Fotos: Stanislav / stock.adobe.com; LSD Tattoo Berlin