Die Vögel zwitschern und die Sonne läßt sich immer länger blicken. Nach ein paar kalten Tagen ist der Frühling an diesem Wochenende wieder zurück. Überall kann man bereits grüne Blätter entdecken und die Natur wird wieder zum Leben erweckt.

Das heißt bald wird der Holunder wieder blühen und ich kann wieder Sirup machen. Obwohl Hugo letztes Jahr das absolute Trendgetränk war, habe ich noch ein kleines Fläschchen Holunderblütensirup in meinem Vorratskeller entdeckt. Diese Flasche muss jetzt aufgebraucht werden und deshalb möchte ich Euch schon ein wenig Appetit auf den Frühling machen mit lecker leichten Quarksoufflés mit einem Hauch Holunderblüte, mit viel Phantasie ist es ein Hugo zum Löffeln.

Jetzt lesen:  Lieber 1. Januar...

Zutaten für 4 kleine Quarksoufflés

2014_Quark_Souffles_HeikeNiemoeller_3

250 g Quark

2 Bio-Eier

20 g Rohrohrzucker

20 g Holunderblütensirup

Jetzt lesen:  #JOMO - Party verpasst? Gut so!

1 TL Klebreismehl (alternativ Stärkemehl)

Mark einer halben Vanilleschote

100 g frische oder gefrorene Kirschen

1 TL Vanillezucker

ggf. einen TL Stärkemehl

 

Den Backofen auf 150 Grad aufheizen. Vier kleine ofenfeste Formen einfetten und ein paar Kirschen in jede Form geben. Die restlichen Kirschen in

2014_Quark_Souffles_HeikeNiemoeller_1

einem Topf mit einem Teelöffel Vanillezucker erhitzen. Falls die Kirschen viel Saft ziehen, den ausgetretenen Fruchtsaft mit etwas Stärkemehl zu einer Fruchtsoße binden.

Jetzt lesen:  Die Emanzipation der Disney-Prinzessinnen

Das Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen. Den Quark mit den beiden Eigelb, Zucker, Vanillemark, Holunderblütensirup und Klebreismehl zu einer geschmeidigen Creme verrühren. Anschließend den Eischnee unterheben.

Die Quarkcreme gleichmäßig in die Förmchen füllen und ungefähr 20 Minuten bei 150 Grad Umluft backen.

Quarksoufflés mit heißen Kirschen anrichten und heiß servieren.