Der Frühling ist da und mit ihm auch endlich wieder Erdbeeren. Ich weiß das Erdbeeren fast das ganze Jahr über zu kaufen gibt, aber für mich gibt es nichts schöneres als frische Erdbeeren vom regionalen Bauern. Ich bin kein Freund davon, dass zu jeder Jahreszeit alles verfügbar ist. Ausserdem sind Erdbeeren dann etwas besonderes auf das ich mich jedes Jahr wahnsinnig freue.

Jetzt lesen:  Die U-Bahn-These

2014_ErdbeerJoghurt_HeikeNiemoeller_2Frühstücksjoghurt für zwei

500 g Naturjoghurt oder Joghurt aus Kokosmilch

300 g Erdbeeren

Abrieb einer halben Bio-Zitrone

4 Blätter Basilikum

je nach Geschmack Honig oder andere Süße

 

Für dieses Frühstück nutze ich gerne Vollfettjoghurt, also Joghurt mit 3,5 % Fettanteil. Denn so macht das Frühstück wirklich satt und hält länger vor und ich muss weniger davon essen als wenn ich einen fettreduzierten Joghurt nehme. Für alle die keinen Joghurt aus Milch essen möchten, kann ich zu Erdbeeren Joghurt aus Kokosmilch empfehlen. Dieser schmeckt sehr gut zu frischem Obst und macht satter als Sojajoghurt.

Jetzt lesen:  #R.I.P. - Das Phänomen der Trauer via Social Media

Die Zitronenschale abreiben und die Basilikumblätter fein schneiden. Beides mit dem Naturjoghurt vermischen. Die Erdbeeren waschen und das Grün abschneiden. Ungefähr hundert Gramm der Erdbeeren in kleine Würfel schneiden und ebenfalls unter den Joghurt mischen. Die restlichen Erdbeeren je nach Größe halbieren oder vierteln.

Jetzt lesen:  Deine Challenge: So schaffst du deinen ersten Extrem-Hindernislauf

Jetzt solltet ihr den Joghurt probieren und falls er euch nicht süß genug ist mit etwas Honig nachsüßen. Dann verteilt ihr den Joghurt auf zwei Schälchen und garniert ihn mit den geschnittenen Erdbeeren.