Pompoir

Hast du schon einmal den Begriff „Pompoir“ gehört? Nein? Dann bist du bei uns genau richtig. Was im ersten Augenblick vielleicht nach einer französischen Nachspeise klingt, ist in Wahrheit eine noch viel süßere Verlockung. Pompoir ist auch als „Schamlippenkuss“ oder „Griff der Kleopatra“ bekannt. Hinter diesen bildhaften Beschreibungen verbirgt sich eine Sextechnik, mit der du deinen Liebsten in neue Sphären der Erotik hieven kannst! Und das alles nur mit der Macht deiner Vagina. Wie es funktioniert und was du tun musst, um in die Riege der Sexköniginnen aufzusteigen, erzählen wir dir jetzt.

Die Lust an der Lust des Partners

Heutzutage ist es für viele Frauen wichtig, beim Sex auf ihre Kosten zu kommen. Das ist natürlich vollkommen normal und auch richtig, jedoch kann es durchaus seinen Reiz haben, seinen Schatz einmal ganz ohne eigene Hintergedanken nach allen Regeln der erotischen Kunst zu verwöhnen. Die Sexpraktik Pompoir eignet sich dazu ganz hervorragend und beschert deinem Lover einen Höhepunkt, den er sich in seinen feuchtesten Träumen nicht ausgemalt hätte.

Was ist Pompoir?

Wie so viele erotische Praktiken hat auch Pompoir seine Wurzeln im fernen Indien. Die bereits erwähnten eingedeutschten Übersetzungen dürften dich vielleicht stutzig machen. Was versteckt sich hinter dem ominösen „Schamlippenkuss“? Verwöhnt dich dein Liebster mit den Lippen und kommt dadurch zum Orgasmus seines Lebens? Nicht ganz. Beim Pompoir benutzt du vor allem die Kraft deiner vaginalen Muskeln, um das beste Stück deines Partners zu verwöhnen und zu massieren.

In der Praxis bedeutet das nichts anderes, als dass du die Muskeln deiner Vagina in kurzen Zeitabständen zusammenziehst und wieder lockerst. Dabei kann es sich um ein Drücken, Ziehen oder Pressen handeln, Hauptsache du machst dich möglich „eng“. Dadurch wird das Glied deines Schatzes noch weiter in deine Vagina gezogen, während er sich gleichzeitig an den sinnlichen Schwingungen deiner Muskeln erfreut.

Diese Mischung aus Empfindungen wird deinen Partner zu einem Höhepunkt bringen, den er sein ganzes Leben lang nicht vergessen wird. Für dominant veranlagte Damen haben wir an dieser Stelle noch eine weitere gute Nachricht: Du hast bei dieser Praxis ganz klar das Heft in der Hand, während dein Partner im wahrsten Sinne des Wortes zu deinem Toyboy avanciert.

Was hat Kleopatra damit zu tun?

Die einstige Herrscherin der Antike war zu ihrer Zeit nicht nur für ihre atemberaubende Schönheit, sondern auch für ihr hemmungsloses Sexleben bekannt. Mit Hilfe ihrer Verführungskünste wickelte die ägyptische Königin der Sage nach auch den legendären Julius Cäsar um den Finger. Bis heute hält sich das Gerücht, dass der Schamlippenkuss, von dem wir dir heute erzählen, zu den besonderen Leidenschaften der Kleopatra zählte. Ob das wirklich stimmt, hätte uns wohl nur Cäsar persönlich bestätigen können.

Wie du Pompoir lernst

Nun bist du bestimmt schon ganz neugierig darauf, den Schamlippenkuss selbst zu erlernen. Vorneweg sei aber gesagt, dass es einiges an Zeit und Training in Anspruch nimmt, bis du Pompoir perfekt beherrschst. Aber glaub uns, es lohnt sich und lohnende Dinge möchten schließlich erst einmal verdient werden. Lass dich also nicht davon abschrecken, dass du die verschiedenen Drück-, Zieh-, und Quetschbewegungen noch nicht so umsetzen kannst, wie du es gerne hättest. Wenn du fleißig übst, wirst du schon bald zur Sexlegende aufsteigen!

Um den Griff der Kleopatra richtig umzusetzen, ist eine trainierte Beckenbodenmuskulatur die Grundvoraussetzung. Dazu kannst du gängige Übungen in deinen Alltag einbauen, die zur allgemeinen Stärkung dieses Bereiches vorgesehen sind und nicht zwangsläufig in die Kategorie „Sextechniken“ fallen.

Etwas, das schon eher in besagte Kategorie fällt, ist das Üben mit Liebeskugeln. Du kannst die Lustperlen für eine Viertelstunde am Tag tragen und sie mit Hilfe deine Vagina bewegen. Das führt gleichzeitig dazu, dass deine Beckenbodenmuskulatur mitarbeitet und gestärkt wird. Andernfalls eignet sich auch dein Dildo oder Vibrator dazu, um deine vaginale Muskulatur zu entdecken und zu kräftigen. Stelle dir dazu vor, dass du das Sexspielzeug durch deine Vagina in dich einsaugen würdest. Zur Unterstützung kannst du ein Kissen unter deiner Hüfte platzieren, während du gleichzeitig die Muskeln in deinem Po anspannst.

Du wirst mit Sicherheit schnell merken, dass das gar nicht so einfach ist. Gerade am Anfang solltest du deswegen von dir selbst auch keine Kunststücke erwarten. Probier dich einfach aus und taste dich in deinem eigenen Tempo an die neue Praktik heran. Natürlich kannst du deine „Studien“ auch am lebenden Objekt durchführen. Es klappt mal nicht so, wie ihr es euch vorgestellt habt? Kein Problem, dann genießt einfach den Sex so, wie ihr es sonst auch tut. Es gibt noch genug andere Gelegenheiten, um das gemeinsame Pompor-Training wieder aufzunehmen.

Der Erfolg wird sich mit der Zeit einstellen. Es geht in erster Linie darum, Spaß zu haben, neue Seiten der Erotik zu entdecken und dir und deinem Partner etwas Gutes zu tun. Also mach‘ dich locker. Druck sollte beim Erlernen der Technik ausschließlich in deiner Vagina herrschen.
 

Unser Produkttipp:

Amorado Premium Liebeskugeln
Amorado Premium Liebeskugeln
3er Set Beckenbodentraining für Frauen
18,95 € auf Amazon

 

Fotos: Vasyl / stock.adobe.com; Amazon / PR