Female Desperation

Fetische können sehr unterschiedlich sein und für manche Menschen bizarr, unverständlich und sogar ekelhaft wirken. Doch was für den einen Menschen als komisch oder unnatürlich erscheint, kann für andere ein wahrer Anturner sein und die Lust ins Unermessliche steigern. Ein Fetisch etwas anderer Art ist dabei die sogenannte „Female Desperation“. Dabei stehen die Männer in erster Linie auf Frauen, die dringend auf die Toilette müssen oder sich dann in die Hose pinkeln.

Was ist Female Desperation und worauf genau stehen die Männer hierbei?

Bei Female Desperation handelt es sich um einen Fetisch, der darauf abzielt, dass sich Frauen in die Hose pinkeln oder sich die Hose durch den Urin leicht nass machen. Normalerweise ist Urophilie, also die sexuelle Vorliebe für Urin nichts Ungewöhnliches, es gibt viele Männer, die auf ein solches Lustspiel stehen. Beim Female Desperation kommt jedoch noch dazu, dass die Frau dringend auf die Toilette muss, aber keine findet. Es geht in erster Linie um die Verzweiflung der Frau, die diesen Fetisch so außergewöhnlich und anturnend macht. So kann z.B. eine Frau im Stau oder bei einem Konzert Fans der Female Desperation anturnen, da sie in dieser Situation nicht sofort zur Toilette gehen kann. Wird der Druck zu groß, muss sie es einfach laufen lassen.

Jetzt lesen:  Hair & Make-up Artist Angi Delrey im Porträt

Auch das Glücksgefühl und die Erleichterung beim Pinkeln treibt die Männer und andere Beobachter der Frauen zum Höhepunkt. Die Female Desperation kann dabei auch mit anderen Fetischen, Rollenspielen oder mit anderen Natursektspielen in Verbindung gebracht werden, sodass es dabei nicht nur um das Zuschauen der Frau geht. Der Fetisch sorgt dabei vor allem dadurch für Erregung, weil er ein Tabuthema anspricht, welches mit Scham bedeckt ist.

Jetzt lesen:  Was machst du eigentlich an Silvester?

Das heimliche Zuschauen

Nichts ist so interessant, wie etwas Heimliches und Verbotenes. Dazu zählt auch das Zuschauen und Bespitzeln einer Frau, die verzweifelt auf die Toilette muss. Das muss natürlich nichts Strafbares sein, denn das Female Desperation gehört schon längst in vielen deutschen Schlafzimmern zu einem beliebten Rollenspiel.

Ein Fetisch nur für den Mann?

Ganz und gar nicht. Die Female Desperation ist dabei nicht nur für den Mann anturnend und lustvoll, sondern auch für die Frau. Vor allem in Verbindung mit anderen Bettspielen bzw. Natursektspielchen kann die Female Desperation zu einem wahren Highlight im Bett werden, bei welchem beide Partner voll und ganz befriedigt werden.

Das nasse Höschen als Taschenbuch

Eine leichtere Ausprägung der Female Desperation stellt dabei das nasse Höschen dar. Tausende von Pornovideos kämpfen darum, ein nasses Höschen einer Frau zu zeigen. Die Männer stehen darauf. Dabei muss sich die Frau nicht zwingend vollständig in die Hose pinkeln, es reichen oft schon nur wenige Tropfen, um die Lust des Mannes deutlich zu steigern. Sogar ein gleichnamiges Taschenbuch zur Female Desperation gibt es auf dem Markt, das die Geschichte einer Frau beschreibt, welche diesen Fetisch für sich entdeckt hatte. Der Fetisch muss nicht in erster Linie etwas mit der Kontrolle des Mannes über die Frau zu tun haben (kann aber durchaus). Im Vordergrund steht dabei eher das tabuisierte Pinkeln in die eigene Hose und das Zuschauen dabei.
 

Jetzt lesen:  Zucchini - Der gesunde Alleskönner

Mehr SM-Ideen zum Ausprobieren haben wir hier für dich.

Prickelnde SM-Ideen für Einsteiger


 

Foto: romankrykh / stock.adobe.com