Lachen ist gesund: Warum du öfter mal lachen solltest

Positives Denken und Affirmationen, Selbstliebe und ein gesunder Lifestyle haben eines gemeinsam: Wenn du dich darauf einlässt und daran arbeitest, spielt dein Lachen dabei eine große Rolle. Lachen wirkt anziehend und wenn du lachst, steigerst du damit dein Charisma. Menschen werden von fröhlichen, gut gelaunten Mitmenschen angezogen. Du selbst fühlst dich auch bedeutend besser, wenn dir der Bauch vor Lachen weh tut und nicht grummelt, weil du dich so geärgert hast. Und genau darum geht es heute in unserem Beitrag. Es dreht sich alles ums Lachen und warum es so gesund und so wichtig ist. Zudem verraten wir dir einige Tipps und Tricks, wie du andere mit deinem Lachen in den Bann ziehst, und wie du auch an etwas graueren Tagen deine Fröhlichkeit nicht verlierst.

Warum ist Lachen so gesund?

Lachen wirkt sich tatsächlich direkt auf deine körperliche Gesundheit aus. Zu diesem Thema gibt es sogar einen eigenen wissenschaftlichen Bereich. In der sogenannten Gelotologie befassen sich Forscher mit der direkten Auswirkung vom Lachen auf die körperliche und geistige Gesundheit. Zahlreiche Studien konnten bis jetzt einen engen Zusammenhang beweisen.

Lachen entspannt den Organismus und die Muskulatur. Auch seelische Anspannungen können durch einen herzhaften Lachanfall gelöst werden. Vielleicht hast du bereits bemerkt, dass du in Phasen größter Trauer plötzlich lachen musstest und genau in diesem Moment fühltest du dich auch wieder besser.

Zudem ist Lachen ein natürlicher Jungbrunnen. Wer viel lacht, kann sich den Besuch beim Schönheitschirurgen sparen. Wenn du ein ernstes Gesicht aufsetzt, so beanspruchst du dafür nur wenige Muskeln. Beim Lachen aber werden unzählige Gesichtsmuskeln in Bewegung gesetzt. Dadurch bleibt die Haut glatt und es kommt gleichzeitig zu keinen hängenden Mundwinkeln. Und auch die Stirn und die Nasolabialfalte wird gestrafft. Die kleinen Lachfältchen, die sich rund um deine Augen bilden, wirken hingegen absolut sympathisch.

Durch das Lachen versorgst du deinen Organismus mit einer zusätzlichen Portion Sauerstoff. Du atmest lange und tief ein und spannst dabei das Zwerchfell und die Bauchmuskulatur an. Das spürst du ganz intensiv nach einem langen Lachflash. Wichtig aber ist, dass du damit deine Lungen ordentlich lüftest und das Blut mit viel zusätzlichem Sauerstoff versorgt wird. Das bedeutet, dass du dich automatisch vitaler und fitter fühlst.

Ebenfalls wissenschaftlich bewiesen ist, dass viel Lachen das Immunsystem stärkt. Durch dein Lachen steigerst du die T-Lymphozyten und die Anzahl deiner natürlichen Killer-Zellen wird erhöht. Dadurch können sich deine Antikörper vermehren und nehmen es mit sämtlichen Eindringlingen auf. Sogar das sogenannte Gamma Interferon wird bei einem Lachflash ausgeschüttet. Dieses bildet der Organismus ansonsten nur, wenn er gegen eindringende Viren ankämpfen muss.

Sogar bei Schmerztherapien konnten deutliche Verbesserungen nachgewiesen werden. Beim Lachen werden Muskeln zuerst angespannt und lockern sich danach enorm. Das wirkt sich positiv auf die Schmerzrezeptoren aus.

Bei Kindern kann man das sehr gut beobachten. Hat sich ein Kleinkind die Knie aufgeschlagen, so weint es zuerst. Es läuft zur Mama. Diese versucht das Kind nun zum Lachen zu bringen. Sobald das Kind lacht, sind die Schmerzen und das blutige Knie auch schon wieder vergessen.

Selbst auf die Verdauung, auf einen gesunden Schlaf und auf Kopfschmerzen wirkt sich das Lachen positiv aus. Studien haben zudem ergeben, dass Menschen, die sehr viel lachen, ein viel geringeres Risiko für Herzinfarkt in sich tragen.

Balsam für die Seele

Denk daran, garantiert bist du bereits einmal traurig und alleine zu Hause gesessen und im Weltschmerz versunken. Plötzlich steht deine beste Freundin vor dir und versucht, dich zum Lachen zu bringen. In diesem Moment ist der seelische Schmerz wie weggeblasen.

Lachen vertreibt auch Stress. Dieses Phänomen kannst du perfekt am Arbeitsplatz anwenden. Wenn du das Gefühl hast, dass du bald deine Nerven verlierst und vor Stress nicht mehr ein und aus weißt, nimm dir ein paar Minuten Zeit zum Lachen.

Dabei muss es gar kein echtes und tiefes Lachen sein. Bereits wenn du deine Mundwinkel nach oben ziehst und ein Lachen simulierst, schüttest du Hormone aus, die sich positiv auf Stress auswirken.

Daher ist auch Lach Yoga so effektiv und erfolgreich. Beim Lach Yoga lernst du, wie du auf Kommando in Lachen ausbrechen kannst. Dadurch hast du es selbst in der Hand und kannst dich von lähmendem Stress befreien.

Tipp:
Nutze das Lachen, wenn du im Job einen unangenehmen Streit mit den Kollegen hattest, oder bevor du einen Vortrag vor versammelter Mannschaft halten musst. Zieh dich ein paar Minuten zurück und lache. Zu Beginn fällt die das Lachen auf Kommando meist vor dem Spiegel leichter. Das ist absolut in Ordnung. Stell dich vor den Spiegel und lache dich an. Das hat einen zusätzlichen Vorteil: Du blickst in ein freundliches Gesicht, was zusätzlich die Stimmung hebt.

Lachen für eine bessere Ausstrahlung

Stell dir vor, zwei Personen betreten einen Raum. Die eine Person trägt hängende Mundwinkel, eine gerunzelte Stirn und zusammengekniffene Augen zur Schau. Die zweite Person hat ein strahlendes Lächeln aufgesetzt. Sie lacht aus vollem Hals mit dem Mund und auch mit den Augen. Die Wangen sind leicht gerötet und die Augen leicht glasig.

Von welcher der zwei Menschen wirst du dich automatisch eher angezogen fühlen? Genau, natürlich wirkt die fröhliche Person automatisch sympathischer. So geht es allen. Wenn du also gut bei deinen Mitmenschen ankommen möchtest, dann achte darauf, dass du fröhlich und freundlich wirkst und aufrichtig lachst.

Willst du abends in einer Bar jemanden kennenlernen, dann steigen deine Chancen ebenfalls, wenn man dich lachend tanzen sieht. Sitzt du hingegen wie ein Trauerkloß mit finsterem Blick in einer Ecke, so werden wohl alle einen großen Bogen um dich machen.

Lachen und lächeln sind ansteckend

Du musst hier auch keine Angst haben, wenn du dich ansteckst. Ganz im Gegenteil, wenn du von jemandem ein Lachen erhältst und spontan ebenfalls lächeln musst, so ist dies ein wunderbares Geschenk.

Zudem tut es auch dir gut, wenn du deine gute Laune weitergeben kannst. Du machst dadurch die Welt etwas heller und lebenswerter.

Gehe einfach die Straße entlang und lache deine Mitmenschen an, egal ob du sie kennst oder nicht. Bei fast allen Menschen wirst du sofort eine ganz besondere Verbindung spüren. Dein Lächeln springt auf den anderen über und auch seine Mundwinkel ziehen sich nach oben. Dieses Gefühl, jemandem ein Lächeln geschenkt zu haben, ist in etwa so wie Schmetterlinge im Bauch. Probiere es einfach.

Mit Lachen besser in den Tag starten

Auch das ist ein Trick, wie du besser in den Tag starten kannst. Es liegt tatsächlich in deiner Hand, ob es ein schöner Tag wird, oder nicht.

Steh mit einem Lächeln auf. Auch wenn du dich ärgerst, dass der Wecker viel zu früh geläutet hat und dass es draußen grau und regnerisch ist – lass dir dadurch die Laune nicht verderben. Spring aus dem Bett und als erste Tat des Tages ziehe deine Mundwinkel nach oben.

Begrüße dein Spiegelbild mit einem herzhaften Lachen und sag dir „Heute ist ein wunderbarer Tag“. Du wirst bemerken, dass sich dadurch wirklich automatisch deine Stimmung verbessert.

Lachen ist gesund: Unser Fazit

Mit deinem Lachen machst du dir selbst und deinen Mitmenschen ein wunderbares Geschenk. Du kannst dein Immunsystem stärken, deine Laune verbessern und sogar Depressionen und Trauer vertreiben. Lachen tut dem Körper und der Seele gut. Dein Organismus schüttet Hormone aus, die deine Stimmung heben. Dabei musst du auch nicht warten, bis etwas besonders Lustiges geschieht. Zieh deine Mundwinkel nach oben, denk an etwas Schönes, schenke dir und der Welt ein breites Lachen und alles ist in Ordnung.

 

Foto: Flamingo Images / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 26.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API