Fünf Tipps, um sich im eigenen Körper wohlzufühlen

Unser Körper ist unser Zuhause. Er ermöglicht es uns, das Leben in all seinen Facetten zu erfahren und zu genießen, Gefühle und die physische Welt zu spüren. Dennoch ist es tragischerweise so, dass der eigene Körper von vielen Frauen als ein regelrechtes Minenfeld empfunden wird. Ständig scheint irgendein Körperteil optimierungsbedürftig zu sein und Verbesserung zu erfordern – so wird es vor allem in sozialen Medien suggeriert: Wenn endlich zehn Kilo runter sind, die Brust-OP durchgeführt oder man es täglich ins Fitnessstudio geschafft hat, dann darf man seinen Körper lieben.

Doch bei dieser Denkweise handelt es sich um einen dramatischen Fehlschluss. Je mehr man sich quält und selbst kasteit, um den vermeintlich perfekten Körper zu haben, umso weniger wohl fühlt man sich auch in seiner Haut. Wahre Selbstliebe kommt nämlich von innen. Und sie geht nur mit Respekt und Wertschätzung des eigenen Körpers. In diesem Sinne haben wir dir fünf Tipps zusammengestellt, die dir dabei helfen können, dich rundum wohl und schön zu fühlen – so, wie du bist!

1. Trage Mode, die dir wirklich passt

Jede Figur und jede Körperform ist schön. Dennoch ist es leider oft so, dass man in konventionellen Modegeschäften den Eindruck erhält, es gäbe nur eine akzeptable Körperform. Frauen, die aus dieser Norm fallen, weil sie besonders groß oder klein sind, große Füße oder sehr weibliche Kurven haben, finden es oft schwer, wirklich passende Mode zu finden. Size Inclusive Kollektionen hingegen sind so angelegt, dass auch Frauen mit Körperformen außerhalb der Standardnorm fündig werden. Natürlich darfst du dich so schön finden, wie du bist – egal, was du anziehst. Dennoch ist es für viele Frauen ein echter Booster für ihr Körpergefühl, wenn sich die Mode wie eine zweite Haut anschmiegt und wirklich gut passt. Gib dich nicht mit Anziehsachen zufrieden, in denen du dich unwohl fühlst. Lerne stattdessen, dich so zu kleiden, dass du deine Vorzüge perfekt zur Geltung bringst.

Jetzt lesen:  Gegensätze ziehen sich an...

2. Ernähre dich intuitiv

Viele Frauen halten sich an strenge Diäten, um möglichst schnell abzunehmen. Dabei gibt es nicht wenige, die unwirksam und gar gefährlich sind. Wer langfristig sein optimales Gewicht halten möchte, sollte stattdessen seine Ernährung umstellen. Dabei ist es nicht immer einfach, die Ernährungsform zu finden, die wirklich zu einem passt. Intuitives Essen ist eine gute Möglichkeit, die eigenen Körpersignale zu beachten. Unser Körper sagt uns nämlich oft sehr deutlich, was er braucht und was ihm guttut. Wir müssen nur lernen, seine Stimme zu verstehen.

Jetzt lesen:  6 Tipps für den perfekten Quickie

3. Bewege deinen Körper

Wie mit dem Essen ist es auch oft mit dem Sport: Grundsätzlich tut Sport dem Körper sehr gut und hilft dabei, langfristig gesund zu bleiben. Viele übertreiben es jedoch, in der Hoffnung, so eine vermeintlich ideale Figur zu erreichen. Dies führt langfristig eher zu Verletzungen und zu Motivationsverlust. Versuche stattdessen, dich so zu bewegen, dass es dir guttut. Suche dir eine Sportart, die dir wirklich Spaß macht und zu der du dich nicht zwingen musst. Mache ausreichend Pausen, wenn du Muskelkater hast oder dich erschöpft fühlst. Lass die Bewegung zu einem regelmäßigen Teil des Alltags werden, einer Art Verabredung mit dir selbst. Wichtig ist außerdem die innere Haltung: Trainiere aus einer Position der Achtsamkeit, Selbstliebe und Freude an Bewegung heraus, anstatt dich zu zwingen oder selbst zu quälen.

Jetzt lesen:  3 Tipps für besseres barrierefreies Leben

4. Schmeiß deine Waage weg

Das Körpergewicht sagt wenig über den Gesundheits- und Fitnesszustand einer Person aus. Dennoch werden viele Frauen erschreckend stark von ihrem Gewicht beeinflusst. Eine ungewollte Gewichtszunahme kann so bisweilen sogar dazu führen, dass an einem eigentlich guten Tag die Laune sofort in den Keller rutscht. Dabei ist es viel sinnvoller, sich an anderen Parametern zu orientieren – beispielsweise am Spiegelbild oder daran, ob die Kleidung passt. Lass dir auf diese Weise nicht den Tag vermiesen. Schmeiß deine Waage in den Müll, verschenke sie oder verbanne sie zumindest zeitweise in den Keller.

5. Keine Vergleiche

Menschen haben die Tendenz, sich mit anderen zu vergleichen. Dabei handelt es sich um einen natürlichen Instinkt, der uns dabei hilft, uns in sozialen Situationen besser einzuschätzen. Leider neigen viele Frauen dazu, sich so zu vergleichen, dass sie dabei schlecht abschneiden. Dabei hat jeder Mensch andere Voraussetzungen, eine andere Geschichte und andere Ziele im Leben. Lerne lieber, dich selbst als Maßstab zu nehmen und stets darauf zu achten, dich kontinuierlich zu verbessern. So kommst du der Selbstliebe garantiert einen großen Schritt näher!

 

Foto: LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com