10 schweißtreibende Aktivitäten, die sich nicht nach Sport anfühlen

10 schweißtreibende Aktivitäten, die sich nicht nach Sport anfühlen

10 schweißtreibende Aktivitäten, die sich nicht nach Sport anfühlen

Wer kennt es nicht? Zum neuen Jahr nehmen wir uns vor, mehr Sport zu treiben und fitter zu werden. Oft hindert uns aber allein schon der Gedanke an den bevorstehenden Arbeitsaufwand daran, diesen Vorsatz in die Tat umzusetzen. Damit dir das nicht mehr passiert, stellen wir dir zehn schweißtreibende Aktivitäten vor, bei denen du Spaß hast und die Anstrengung vergisst.

1. Mit dem Tanz rhythmisch Kalorien verbrennen

Eine sehr vielseitige und zugleich entspannende Möglichkeit, um sich sportlich zu betätigen, ist das Tanzen. Das Beste dabei ist, dass du diese Sportart ganz nach deinen persönlichen Vorlieben ausleben kannst. Ob du im Club die Tanzfläche rockst oder deinen Gefühlen bei einer sinnlichen Ballett-Aufführung Ausdruck verleihst, bleibt also ganz dir überlassen. Was zählt, ist, dass der Fokus dabei auf der Freude am Tanz selbst liegt, sodass jeder Gedanke an Anstrengung schnell verfliegt.

2. Anstrengung mit Spaß beim Trampolinspringen

Auf dem Trampolin kannst du dich nach Herzenslust austoben und dir ein Stück Kindheitsgefühl zurückholen. Zwar ist der schweißtreibende Sport auf Dauer sehr anstrengend, doch der hohe Spaßfaktor lässt dich dies schnell vergessen. Statt nach wenigen Sprüngen das Handtuch zu werfen, wirst du dich ständig an neuen Kunststücken auf dem Trampolin versuchen wollen. Das lässt dich nicht nur die Zeit, sondern auch die Anstrengung vergessen.

3. Bewegung mit Freude beim Shopping-Marathon

Auch wenn dir dein Freund mal wieder einredet, du hättest zu viele Schuhe oder würdest zu viel Geld für Handtaschen ausgeben, solltest du es dir nicht nehmen lassen, ab und zu bummeln zu gehen. Verabrede dich regelmäßig mit deinen Freundinnen beim Einkaufszentrum und zieh mit ihnen von Geschäft zu Geschäft. Beim zügigen Gang vom Schuhladen, vorbei an einladenden Boutiquen zur nächsten Modefiliale verbrennst du eine Menge Kalorien und belohnst dich dabei mit einer Menge Spaß.

4. Taktische Verspieltheit beim Paintball oder Lasertag

Wenn du es besonders ausgefallen magst, solltest du dich am Lasertag versuchen. Dabei geht es neben hoher Konzentrationsfähigkeit und taktischem Geschick auch um deine Fitness. Schnelle Positionswechsel und nervenaufreibende Feuergefechte verlangen dir körperlich alles ab. Für einen zusätzlichen Adrenalinkick kannst du auch zum Paintball-Gewehr greifen. Die ständige Angst, von einer farbigen Kugel getroffen zu werden und die Freude am Spiel spornen dich zu höchster Konzentration an und lassen dich deine Erschöpfung völlig vergessen.

5. Kunstvoll auf dem Eis

Beim Eislaufen hast du nicht nur die Möglichkeit, die romantischen Wintergefühle zu genießen, sondern auch zahlreiche Kalorien zu verbrennen. Dabei geht es nicht darum, perfekte Pirouetten aufs Eis zu zaubern, sondern eine spaßige Zeit mit deinen Freundinnen oder einen harmonischen Abend mit deinem Partner zu verbringen. Selbstverständlich darfst du das Eislaufen auch etwas wilder angehen und an Party-Events teilnehmen. Dabei kannst du bei ausgelassener Musik und Disco-Beleuchtung abenteuerfreudig über die Eisfläche wirbeln.

Rollschuh fahren

6. Klassisch auf der Rollschuhbahn

Hole dir ein Stück Kindheit zurück und besuche bei der nächsten Gelegenheit die lokale Rollschuhbahn. Dabei kannst du dich nicht nur vom Stress des Alltags lösen, sondern dich auch sportlich betätigen. Wenn du dabei lieber deine Ruhe hast, kannst du dir auch einfach deine Kopfhörer aufsetzen und auf der Straße eine kleine Spritztour unternehmen. Dank der Möglichkeit, den Kopf frei zu bekommen, in Verbindung mit der muskulären Beanspruchung deines Körpers ist das Rollschuh- oder Inlinerfahren eine wundervolle Mischung aus Entspannung und Training.

7. Im Stil von Super Mario auf der Kartbahn

Du denkst, Kartfahren wäre nicht anstrengend? Zwar wirst du den Schweiß während der Fahrt schnell vergessen, dennoch ist diese Sportart hervorragend dazu geeignet, um einige Kalorien zu verbrennen. Gerade für Geschwindigkeitsjunkies ist der Besuch einer Kartbahn eine besonders spaßige Abwechslung. Entsprechende Angebote findest du mittlerweile überall in Deutschland. Also steig ein und erlebe eine wilde Fahrt, die dich zweifellos ins Schwitzen bringt.

8. Nicht nur für Kids: Skateboard fahren

Das Skateboard ist nicht nur ein trendiges Sportgerät, sondern auch ein flexibles Fortbewegungsmittel. Wenn du dich gerne neuen Herausforderungen stellst, kann das Erlernen neuer Tricks im Skater-Park eine willkommene Abwechslung sein. Doch dein Skateboard eignet sich auch hervorragend, um zum Einkaufen oder zur Arbeit zu fahren. Du kannst es bequem überall mitnehmen und während der Fahrt einige Kalorien verbrennen. So schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe und hast dabei noch eine Menge Spaß.

9. Kultur erleben beim Sightseeing

Du reist gerne und interessierst dich für Kultur? Dann mach doch das Besichtigen interessanter Sehenswürdigkeiten zu deiner neuen Lieblingssportart. Spaziere durch beeindruckende Bauwerke, besuche aufregende Städte und wandere entlang romantischer Hafenabschnitte. Dies ist nicht nur eine wertvolle Errungenschaft für deinen Erfahrungsschatz, sondern auch eine hervorragende Gelegenheit für schweißtreibende Bewegung und sportliche Betätigung.

Liebesakt als Sport

10. Sport und der Liebesakt als ideale Partner

Sex gilt bekanntlich als die schönste Nebensache der Welt. Gleichzeitig ist der Liebesakt aber auch sehr gesund und sorgt für mehr Fitness. Während du dich der Leidenschaft deines Partners hingibst, werden Hormone freigesetzt, die unter anderem zur Stärkung des Immunsystems sowie zur Minderung von Stress-Symptomen beitragen. Außerdem ist Sex ein hervorragendes Training für den Körper, das sowohl deine Muskulatur stärkt als auch deine Haut strafft. Und seien wir ehrlich: Mehr Spaß beim Training geht kaum.

 

Fotos: deagreez / stock.adobe.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Die 13 besten Wege, um deinen Trainingserfolg zu steigern

Die 13 besten Wege, um deinen Trainingserfolg zu steigern

Du hängst deinen Trainingszielen trotz intensiven Workouts hinterher? Du trainierst schon eine gefühlte Ewigkeit

MEHR
Warum du dir sportliche Ziele setzen solltest

Warum du dir sportliche Ziele setzen solltest

Bist du schon mal mit einem Einkaufszettel in den Supermarkt gegangen? Hast alles, was du kaufen willst, feinsäube

MEHR
Urban Trailrunning: Langeweile beim Rennen war gestern

Urban Trailrunning: Langeweile beim Rennen war gestern

Der neue Lauftrend Urban Trailrunning erobert derzeit die Szene. Hierbei sind Entdeckergeist und Fantasie gefragt.

MEHR
So findest du den besten Sportschuh für dein Training

So findest du den besten Sportschuh für dein Training

Du bist eine echte Sportskanone oder auf dem besten Weg dahin? Dann lass uns über ein wichtiges Thema reden: deine

MEHR

1 Kommentar zu “10 schweißtreibende Aktivitäten, die sich nicht nach Sport anfühlen

  1. Liebes Team von Ajouré, vielen Dank für den Tollen Blogartikel! Ich kann direkt den zweiten Punkt direkt bestätigen und würde auch den Rest so unterschreiben! Habt Ihr nicht einmal Lust, bei uns auf einen Sprung vorbei zu springen? Viele Grüße aus München!


Kommentieren