die perfekte Foundation

Jeder Maler schätzt sie – eine ebenmäßige Leinwand. Auf einer geebneten Fläche kann ein wunderbares Kunstwerk entstehen. So ähnlich betrachtet ist dies auch bei Foundation auf der Haut. Für jeden Hauttyp gibt es individuelle Lösungen, die zum perfekten Hautbild ohne Flecken oder Rötungen führen sollen, verspricht zumindest die Kosmetikindustrie. Doch wie soll Frau in einem riesigen Sortiment die richtige Marke, Farbe, geschweige denn Konsistenz finden?

Flüssige Foundation

Im Bereich der flüssigen Foundations ist das Angebot groß, sodass auch ganz helle oder sehr dunkle Hauttypen zum Zuge kommen können. Bei der Wahl dieser Foundation sollte das Produkt im Gesicht, etwa an der Wange, getestet werden. Der Handrücken vermittelt nämlich oft einen falschen Eindruck. Die flüssige Emulsion kann mit einem angefeuchteten Schwamm, einem Pinsel oder den Fingern eingearbeitet werden, es empfiehlt sich eine klopfende Bewegung. Die Deckkraft variiert, bei Unreinheiten kann jedoch eine zweite Schicht schon optische Abhilfe schaffen. Produkte mit einem Pumpspender sind leicht zu verwenden und überdies hygienischer als die meisten anderen Flakons, da die Masse nicht mit Bakterien in Kontakt kommen können. Preislich geht es in der Drogerie schon ab etwa zehn Euro für eine Foundation los.

Creme-Foundation

Cremige Produkte besitzen durch ihre etwas festere Konsistenz meist besonders viel Dreckkraft. Man kann sie mit einem Pinsel direkt aus dem Tiegel entnehmen, auch mit Rötungen schlimmster Art wird eine Cremefoundation meist besser fertig als ihre flüssige Schwester. Für trockene Haut ist der kleine Teint-Zauberer jedoch eine große Gefahrenquelle, da die meisten Produkte die Haut im Laufe des Tages nur noch mehr austrocknen. Dies führt zu hässlichen Flecken oder ungewollten Krusten, die unvorteilhaft aussehen.

Puder-Foundation

Puder ist eine leichte Alternative für alle Frauen mit einem Teint, der zu Glanz neigt. Direkt nach der Tagespflege kann dieses Produkt den überschüssigen Fettanteil neutralisieren, sodass kein Speckschwarten-Effekt entsteht. Großartige Deckkraft ist in diesem Produkt nicht enthalten, wer zu Pickeln neigt, sollte eher zur cremigen oder flüssigen Foundation greifen. Das feingemahlene Puder kann auch zur Fixierung einer flüssigen Foundation verwendet werden.
 

Foto: deniskomarov / stock.adobe.com