ELDOA-Methode

In einer Zeit, in der Menschen ein stetig größeres Bewusstsein für ihren Körper und ihre Gesundheit entwickeln – einer Zeit, in der Yoga am Morgen und Intermittierendes Fasten immer beliebter werden – fällt es jedem Interessenten von Sport, Gesundheit und Fitness zunehmend schwer, den Überblick zu behalten über das breite Angebot an Körperübungen, Fitnesstrends und Heilpraktiken. Dabei ist es wichtig zu wissen, welche Übung und Fitnesspraxis für einen selbst am besten geeignet ist. Die aus Frankreich stammende ELDOA-Methode zeigt eine Möglichkeit auf, ein individuell passendes und dennoch vorstrukturiertes Körperübungs-Programm in den eigenen Alltag zu integrieren.

Die ELDOA-Methode – was steckt dahinter?

Die ELDOA-Methode wurde von dem französischen Osteopathen Guy Voyer entwickelt und hat zum Ziel, die Funktionalität und Langlebigkeit der Gelenke zu unterstützen. Dabei setzt diese Methode weniger auf altbekannte Maßnahmen und Übungen, sondern einen bunten Mix aus bewährten Techniken, die auf physiologischen Erkenntnissen basieren. Voyer hatte sich anfangs die Mission zu Herzen genommen, die Rückenschmerzen seiner Patienten zuverlässig und langfristig zu behandeln, und erfand dabei eine Methode, die auch denjenigen, die noch weit von altersbedingten Rückenschmerzen entfernt sind, als optimale Ergänzung im Fitnessprogramm dient.

Seit die ELDOA-Methode, deren Übersetzung aus dem Französischen so viel bedeutet wie die Streckung der Bänder und Gelenke, in der modernen Fitness-Welt immer beliebter wurde, ist sie weit mehr als nur noch die Behandlung von Schmerzen, sondern ein richtiges Fitnessprogramm für aktive Menschen.

Die Kernelemente der ELDOA-Methode

Grundlegend sind alle Übungen der ELDOA-Methode darauf ausgelegt, Raum zwischen den Wirbeln und Bandscheiben zu schaffen, um Druck zu lösen und Schmerzen zu behandeln. Zu Beginn einer Einheit wird meist die Atmung trainiert – denn zu oft wird dieser wichtige Vorgang von denjenigen, die gerade angestrengt eine Fitness-Übung durchführen, vergessen, und das führt nicht nur zu roten Gesichtern, sondern auch schnell zu Kreislaufproblemen. Die gezielte Atmung leitet das anfängliche Dehnen und Strecken des Brustkorbes und des gesamten Oberkörpers mitsamt Wirbelsäule ein. Nachdem die Atemwege frei und der Oberkörper entspannt ist, beginnt das eigentliche Training, das die verschiedensten Positionen beinhaltet, die in ähnlicher Ausführung aus Yoga und Co. bekannt sind. Damit steht die Flexibilität und Mobilität des Körpers an oberster Stelle.

Jetzt lesen:  FIBO 2018: Das sind die neuen Trends

Besonders für Anfänger und Neulinge des ELDOA-Programms ist es eine erstaunliche Beobachtung, wie dehnbar der eigene Körper sein kann, wenn man ihn regelmäßig trainiert. Wo zuvor noch Überdehnungen und Schmerzen beim übermäßigen Strecken herrschten, während man versucht, etwas vom hohen Wandregal herunterzuholen, wird nun die Alltagsbewegung erleichtert. Darin liegt ein ganz spezielles Ziel der ELDOA-Methode, nämlich die Flexibilität und Beweglichkeit des eigenen Körpers für Alltagssituationen und Sportanlässe zu erhöhen und langfristig aufrechtzuerhalten.

View this post on Instagram

ELDOA pose for Thoracic spine, especially T8-T9 which also holds lots of emotions and could be a tight area for a lot of people . . T8 and T9 are also connected to the spleen, diaphragm and adrenals. The nerves connected to those organs are directly in contact to those thoracic vertebrae ✅✅so when we free the pressure on the vertebrae, there is better organ and glands function . . ELDOA is getting known around the world 🌎 as a healing and mindful exercise technique. NEED to know more? Check my bio for a deeper explanation . . #healthylifestyle #wildfreecollective #instapilates #healthychoice #eathealthy #beautifulmoney #yyzpilates #tribe #healthiswealth #livinghealthy #healthcoach #positiveenergy #wellnesscoach #bodyandmind #bodymindsoul #wellnessadvocate #stretchtowin #eldoa #eldoamethod #facialstretchtherapy #reikimaster #womeninbiz #ladyboss #onlinebusiness

A post shared by Roselby (@roselbyrodriguez) on

Ein Klassiker der ELDOA-Methode

Die ELDOA-Methode setzt auf Beweglichkeit und Flexibilität. Diese erreichst du durch kontrolliertes Atmen während der Übungen und langsame, kontrollierte Dehnungen. Eine beliebte Übung, die zur Grundausrüstung eines ELDOA-Anhängers gehört, ist das langsame, schrittartige Dehnen des Rückens und der Beine im Sitz. Dabei nimmst du zunächst Platz und streckst die Beine nebeneinander von dir. Das klingt zunächst nicht einmal nach einer Sportübung.

Jetzt lesen:  Unsere 10 Must-haves für den Valentinstag!

Danach neigt sich der Oberkörper langsam und kontrolliert in Richtung der Füße, also nach vorn. Dabei versuchst du, den Kopf so nah wie möglich den Füßen anzunähern. Dafür ist es wichtig, die Beine stets durchgestreckt zu lassen und den Rücken nicht hektisch oder zu schnell nach unten zu beugen, sodass keine Zerrungen entstehen können. Nachdem du die maximale Dehnung erreicht hast, verharrst du kurze Zeit in der Position. Dann richtest du den Oberkörper langsam wieder auf. Dabei stets die Atmung im Hinterkopf behalten, denn die ist das A und O der körperlichen Beweglichkeit.

Jetzt lesen:  10 Wege, eine Lebenskrise zu bewältigen

Anwendungsbereiche des ELDOA-Programms

Die ELDOA-Methode ist ein eigenständiges Fitness- und Sportprogramm und wird in spezialisierten Kursen und Klassen angeboten. Im Gegensatz zu Yoga oder verwandten Sportarten, die sich mit der Stabilisierung des Körpers befassen, ist die ELDOA-Methode jedoch gezielt dafür ausgelegt, auch als Ergänzung für Sport- und Gesundheitstherapien zu funktionieren. Daher findest du bei den ELDOA-Kursen, die mittlerweile ebenso bekannt und beliebt sind wie Yoga, Qi Gong und Co., viele Kursleiter, die aus dem Bereich der Physiotherapie, der Akupunktur oder einem medizinischen Beruf kommen und daher bewandert sind, was die Vorzüge eines solchen Sportprogramms angeht.

Da ELDOA-Training nicht exklusiv auf übermäßigen Muskelaufbau wie übliches Krafttraining oder starke Ausdauer wie HIIT-Workouts ausgelegt ist, sondern auf eine Kombination von Training und Gesundheit, sind beinahe alle Übungen ohne zusätzliche Gewichte durchzuführen und konzentrieren sich auf die Dehnung und Streckung der Körperglieder auf einer natürlichen Ebene.

Das Fazit zu ELDOA

Die aus Frankreich stammende ELDOA-Methode spricht eine breite Zielgruppe an aktiven Menschen an, denen daran gelegen ist, eine gesunde und stabile Körperhaltung und erhöhte Flexibilität im Alltag sowie in der sportlichen Betätigung zu etablieren. Durch ihre Entstehung aus einem Zweig der Physiotherapie bringt die Methode eine starke Note Gesundheitsbewusstsein und natürliche Mobilität mit in die Welt des Krafttrainings, der Aufbaupräparate und der Yoga-Morgenroutinen. Somit bietet sie eine Alternative an zu bereits lang bekannten Methoden und spricht dabei vor allem die an, die sich gesund und mobil halten möchten.

 

Foto: ELDOA-Methode / stock.adobe.com