Bastille Wild World

Drei Jahre mussten verstreichen, doch jetzt im September ist es endlich so weit: Nach ihrem Debüt „Bad Blood“ veröffentlichen die britischen Indie-Rocker von Bastille ihre zweite Platte „Wild World“! Seit vergangenem Juni ist „Good Grief“, die erste Singleauskopplung, auf dem Markt und erfüllt seine Vorboten-Mission mit Bravour. Alle Ohren warten nun gespannt auf den Release der neuen Scheibe!

Zu Recht: Denn sie sind ihrem Rock/Pop-Stil, der nicht selten auch durch den Einsatz von elektronischen Elementen garniert wird, treu geblieben. Eingängige Melodien und beinahe episch wirkende Sounds ziehen sich durch alle 14 Titel der CD. Aber auch das Experimentieren hat sich Bastille bei der Produktion von „Wild World“ nicht nehmen lassen. So haben sie „Overload“, den Hit von den Sugababes aus dem Jahre 2000, in ein neues musikalisches Gewand gehüllt. Dies mag sich mit einem komischen Gefühl lesen lassen, doch Bastille hat aus dem Titel eine großartige Nummer gemacht!
 

https://youtu.be/0Kg5yEJaBhU
 

Natürlich gibt es aber auch weitere Titel, die beim Hören für herausragende Minuten sorgen. „Hangin’“, „Snakes“ und „Send Them Off“ sind darunter. Die komplette Tracklist von „Wild World“ hier nun aufzulisten, wäre wahrscheinlich ziemlich langweilig. Doch eine Erwähnung hätten wirklich alle Songs verdient. Es ist leicht hörbar, dass sich die Band eine Auszeit genommen hat. Qualität ging deutlich vor Zeitdruck und das Ergebnis ist moderne, leidenschaftliche Musik.
 

bastille-wild-world
Seit 9. September 2016 ist das neue Album erhältlich >>

 

Photos: Augusta Moen / EyeEm / Getty Images; Amazon