Home Lifestyle Spanien in der Zwischensaison: Ein Geheimtipp für unvergessliche Erlebnisse

Spanien in der Zwischensaison: Ein Geheimtipp für unvergessliche Erlebnisse

Spanien in der Zwischensaison

Die Zeit für den Sommerurlaub neigt sich allmählich dem Ende zu, und der Winter ist noch weit entfernt. Es gibt jedoch eine weitere Reisesaison, die oft übersehen wird: die Zwischensaison. Dieser Zeitraum kann besonders reizvoll für Spanienliebhaber sein.

Doch was macht Spaniens Zwischensaison eigentlich so speziell? Die sogenannte “Schultersaison” ist die Jahreszeit nach der Ferienzeit. In Spanien ist dies normalerweise von März bis Juni und von September bis November. Während diese Zeit profitierst du nicht nur von angenehmen Temperaturen, sondern auch von günstigeren Preisen und weniger Touristen.

Die schönsten Orte für eine Reise nach Spanien in der Zwischensaison haben wir hier für dich zusammengestellt:

1. Sevilla – Die Stadt des Flamencos und der Orangenblüten

Sevilla, die Hauptstadt Andalusiens, strahlt eine unvergleichliche Atmosphäre aus. Im Frühling, wenn die Orangenbäume blühen, durchströmt ein betörender Duft die Stadt. Die Temperaturen sind mild, perfekt für lange Spaziergänge durch die historischen Gassen. Besuche den imposanten Alcázar-Palast und die majestätische Kathedrale von Sevilla. Und vergiss nicht, eine authentische Flamenco-Show zu erleben – das Herz und die Seele dieser Region.

2. Valencia – Kultur trifft auf kulinarische Genüsse

Valencia, die Geburtsstadt der Paella, bietet eine wunderbare Mischung aus Tradition und Moderne. Im Herbst sind die Strände noch warm genug für ein Bad im Mittelmeer, und die Stadt vibriert vor kulturellen Veranstaltungen. Entdecke die futuristische Ciudad de las Artes y las Ciencias oder schlendere durch die historischen Straßen der Altstadt. Ein Besuch im Mercat Central, einem der größten Märkte Europas, sollte ebenfalls nicht fehlen.

3. Mallorca – Mehr als nur Strand

Mallorca im Frühling oder Herbst ist ein Traum. Die Insel, oft auf ihre Strände reduziert, hat so viel mehr zu bieten. Erkunde das Tramuntana-Gebirge mit seinen malerischen Dörfern wie Valldemossa und Deià, die im sanften Licht der Zwischensaison besonders bezaubernd sind. Auch die Hauptstadt Palma, mit ihrer beeindruckenden Kathedrale und den verwinkelten Altstadtgassen, zeigt sich von ihrer besten Seite.

4. Bilbao – Ein Paradies für Kunstliebhaber

Bilbao im Baskenland ist ein Muss für alle, die Kunst und gutes Essen lieben. Das berühmte Guggenheim-Museum ist ein architektonisches Meisterwerk, das du dir nicht entgehen lassen solltest. In der Zwischensaison ist die Stadt weniger überlaufen, sodass du in Ruhe die beeindruckende Sammlung moderner Kunst genießen kannst. Und nach einem Tag voller Kultur bietet die baskische Küche mit ihren Pintxos (kleine, feine Häppchen) den perfekten Abschluss.

5. Gran Canaria – Die Insel des ewigen Frühlings

Für alle, die auch in der Zwischensaison etwas mehr Sonne wollen, ist Gran Canaria ideal. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über angenehm, und die Insel bietet eine unglaubliche Vielfalt an Landschaften. Von den Sanddünen von Maspalomas bis zu den grünen Bergen im Inneren der Insel – hier kommt jeder auf seine Kosten. Zudem sind die touristischen Zentren in dieser Zeit weniger überfüllt, was den Aufenthalt besonders entspannt macht.

Die Vorteile der Zwischensaison wissenschaftlich bestätigt

Die zunehmend extremen Hitzewellen in Südeuropa zwingen viele Reisende, kühlere Orte zu besuchen oder ihren Sommerurlaub auf die Zwischensaison zu verlegen. Auf Grundlage einer kürzlich veröffentlichten wissenschaftlichen Studie von Ferienwohnungen-Spanien.de wurden die besten spanischen Reiseziele für die Zwischensaison analysiert. Dazu wurden durchschnittliche Tagestemperaturen, UV-Belastung und Luftfeuchtigkeit der spanischen Städte berücksichtigt.

Laut den Daten sind Städte wie Valencia, Castellon und Huelva ideal von März bis Juni, direkt bevor die Sommersaison startet. Valencia ist der Spitzenreiter dieser Gruppe mit Temperaturen zwischen 19 und 26 Grad, während das Thermometer in Castellon und Huelva ebenso angenehme Werte anzeigt – und alle drei Städte sind nicht so mit Touristen überfüllt.

Ebenso haben wir die optimalen Ziele für die späte Zwischensaison von September bis Oktober ausgemacht: Castellon, Can Picafort und Salou sind perfekt, um mit angenehmen, niedrigen Temperaturen und moderater Luftfeuchtigkeit zu punkten.

Praktische Tipps für deine Reise in der Zwischensaison

  • Flüge und Unterkünfte buchen: In der Zwischensaison sind die Preise oft günstiger. Trotzdem solltest du früh buchen, um die besten Angebote zu ergattern.
  • Packen: Das Wetter kann schwanken, also pack sowohl leichte Sommerklamotten als auch was Wärmeres für die kühleren Abende ein.
  • Mietwagen: Wenn du mehrere Orte sehen willst, ist ein Mietwagen super. Damit bist du flexibel und kannst auch abgelegenere Ecken entdecken.

Die Zwischensaison in Spanien bietet eine großartige Gelegenheit, die lokalen Attraktionen und historischen Stätten des Landes auf eine ruhigere und autentischere Weise zu entdecken. Egal, ob du ein Liebhaber der spanischen Lebensweise bist oder einfach nur entspannen und die Natur genießen möchtest, in Spanien wirst du dafür in der Zwischensaison viele spannende Möglichkeiten finden. Lasse dich also von den mäßigen Temperaturen, den freundlichen Menschen und der atemberaubenden Atmosphäre begeistern und erlebe Spanien einmal aus einer anderen Perspektive.

 

Foto: maylat / stock.adobe.com

Die mobile Version verlassen