Malediven Robinson Club Noonu

Jedes Jahr aufs Neue stellen wir uns die große Frage, wohin wir denn in den Urlaub gehen sollen. Es soll ja schön werden, nicht regnen und natürlich alles perfekt sein. Erst recht, wenn man mit den eigenen Kindern unterwegs ist. So eine Reise muss gut überlegt sein, damit man die wertvollste Zeit des Jahres tatsächlich genießen kann und alles so stressfrei wie möglich verläuft. Der Weg auf die verschiedenen Reiseportale ist unumgänglich und raubt einem auch viel Zeit und Energie, gerade wenn es um Fragen wie Preis-Leistung, Komfort und Entertainment geht. Für Eltern ist es wichtig, dass das Domizil zusätzlich Unterhaltungsmöglichkeiten für Kinder bietet, damit man nicht selbst zum Animateur werden muss und ebenfalls den Urlaub in vollen Zügen genießen kann.

Wir von der AJOURE´ nehmen dich mit auf eine unvergessliche Traumreise auf die Malediven in den Robinson Club Noonu und geben dir einige Urlaubstipps mit an die Hand, die du benötigst, damit es tatsächlich perfekt wird. Des Weiteren verraten wir dir, welche Gimmicks du benötigst, um mit Kids möglichst angenehm zu reisen, damit auch für dich als Elternteil der Urlaub bereits bei der Anreise entspannt losgehen kann.

Die Anreise:

Bei der Anreise solltest du vorab checken, welches Bundesland Sommerferien hat und welches nicht, da ein Abflug von einem Flughafen aus einem Bundesland, wo die Ferien noch nicht gestartet sind, weitaus günstiger ist und du richtig sparen kannst. Auch wenn du in einigen Fällen vielleicht noch einen Zubringer an den jeweiligen Flughafen benötigst, wirst du unterm Strich dennoch günstiger wegkommen. In unserem Fall startete der Flug aus Hamburg, da wir in Berlin schon Ferienbeginn hatten. Die Preiseersparnis beläuft sich auf meist ein paar hundert Euro pro Person.

Da die Anreise auf die Malediven immer recht lange dauert, solltest du darauf achten, dir eine gute Airline auszusuchen, die vom Preis-Leistungsverhältnis passt. Wir haben uns in diesem Fall für Emirates entschieden, da die Umsteigezeit mit nur einem kurzen Zwischenstopp von 1,5 Stunden in Dubai gut war. Da der Hinflug aus Deutschland in der Regel ein Nachtflug ist, solltest du für bequeme und warme Kleidung sorgen, da es im Flugzeug oftmals kühl wird. Auch ein Nackenkissen und Ohrstöpsel können den Schlaf im Flugzeug angenehmer gestalten. Ebenso ist es empfehlenswert, dein Tablet oder Smartphone mit ausreichend Filmen und Serien für den Offline-Modus zu bestücken, um die Zeit, an denen man wach ist, gut zu überbrücken. Natürlich bietet auch jede Fluglinie ein gutes Entertainment-Programm mit Serien, Filme und Spielen am jeweiligen Sitz an, aber für Kids kann insbesondere die Auswahl an Filmen in deutscher Sprache doch recht rar sein.

Robinson Club Noonu Wasserflugzeug
Ein unvergessliches Erlebnis: Mit dem Wasserflugzeug zum Robinson Club Noonu

Auf Malé, dem Zielflughafen der Malediven, ist mit deiner Anreise allerdings noch nicht Schluss, denn von hier aus bringen dich verschiedene Transferarten zu deinem Hotel. Einen großen Vorteil bieten hier die Wasserflugzeuge. Im Vergleich zu der Kombination Inlandsflug plus anschließendem Speed-Boot-Transfer wird hier nur ein relativ geringer Aufpreis veranschlagt. Das Wasserflugzeug kostet pro Person ungefähr 160 Euro mehr, bietet dir aber eine viel kürzere und angenehmere Anreise in den Robinson Club Noonu und eine ebenfalls viel spätere Abreise, wenn es für dich wieder nach Hause geht. Denn aufgrund der Zeitersparnis musst du in der Regel nicht mitten in der Nacht dein Hotel verlassen. Ganz abgesehen von der Zeit, die du sparst, sind ein Start und eine Landung auf dem Wasser ein Erlebnis, das wirklich einmalig und spektakulär ist. Dass du aus einer Flughöhe von 400 bis 800 Meter einen grandiosen Blick auf die kleinen Inseln werfen kannst, versteht sich an dieser Stelle sicherlich von selbst.

Die Ankunft:

Es ist wirklich schwer zu beschreiben, aber wir können dir eines versprechen: Sobald du landest und den ersten Fuß auf die Insel setzt, ist die lange Anreise vergessen. Diese Farben, dieses Licht, diese 360 Grad Postkarten-Ansicht ist einzigartig und wird dir lange Zeit in Erinnerung bleiben. Aber nicht nur uns Erwachsenen ging es so, sondern auch den Kids war das Strahlen ins Gesicht geschrieben, als das Wasserflugzeug aufgesetzt hat und wir am Robinson Club Noonu andockten. Wie von Robinson Clubs gewohnt, standen die Mitarbeiter bereits mit Welcome-Drinks und Fingerfood für einen überaus herzlichen Empfang bereit. Es ist beinahe, als würde man bei Freunden einchecken – besser und liebevoller kann man ein Ankommen nicht zelebrieren.

Ab jetzt muss man sich um nichts mehr kümmern, man darf die Schuhe und Socken ausziehen und geht den wunderschönen Steg entlang auf die Insel. Wir sind alle über beide Ohren verliebt und sind jetzt schon froh, dass wir uns für dieses himmlische Domizil entschieden haben.

Robinson Club Noonu Insel
Die komplette Insel auf einen Blick

Die Zimmer:

Nachdem wir einen kurzen Check-In am Strand hinter uns gebracht haben, ging der erste Weg natürlich direkt aufs Zimmer. Wir haben uns für ein Familienzimmer entschieden, was wir zu keiner Zeit bereuten. Es hat zwei große Schlafzimmer mit je einem dazugehörigen Master-Badezimmer. Die Zimmer sind extrem groß und mit Kingsize-Bett, Schlafcouch, Schreibtisch, großen Schrank inkl. Tresor, Bademäntel, Taschenlampe ausgestattet, eine Minibar, Kaffeemaschine und TV. Das Schlafzimmer grenzt direkt an das Badezimmer, welches sich im Außenbereich befindet. Die Toilette, eine Dusche und die Waschbecken sind überdacht, aber die Badewanne und Regendusche befinden sich unter freiem Himmel. Ein absoluter Traum!

Beim Familienzimmer gibt es das Bad natürlich in doppelter Ausführung, sodass sich alle immer bequem fertigmachen können, ohne sich während dieser Zeit auf die Füße zu treten. Das Highlight ist natürlich die Glasfront im Schlafzimmer, die in Richtung Meer zeigt, welches man vom Bett aus in unter 20 Schritten erreichen kann. Die angrenzende Holz-Terrasse ist mit einem bequemen Lounge-Bett ausgestattet, welches wir zum Schlafen unterm Sternenhimmel nutzten. Zwei Schritte weiter standen wir bereits in feinstem Sand, wo mehrere Sonnenliegen nur für uns bereitstanden. Ab hier kannst du dann auch schon deine Taucherbrille aufsetzen und direkt zum Schnorcheln übergehen.

Robinson Club Noonu Zimmer

Die Umgebung:

Im Robinson-Club Noonu geht man buchstäblich im Kreis, denn die Anlage ist so angelegt, dass du dich nicht verlaufen kannst. Es gibt einen inneren Ring, auf dem du ganz bequem zu jeder Location kommst – natürlich barfuß. Ob zum Spa, Sport, Kinderbetreuung oder zur Sundowner-Bar, du kannst einfach im Kreis spazieren und wirst dich nie verirren. Bei uns Erwachsenen ist das vielleicht nicht so ausschlaggebend, aber für die Kids ist es ein Traum, da sie sich schnell zurechtfinden und heimisch fühlen. Da die Insel recht klein ist, kannst du ganz gemütlich am Strand durch den Sand schlendern und bist nach etwa einer Vierteilstunde exakt wieder an dem Punkt, an dem du gestartet bist.

Robinson Club Noonu
Willkommen im Robinson Club Noonu

Die Angestellten:

370 Mitarbeiter aus 28 Nationen kümmern sich um 300 Gäste! Ja du hast richtig gelesen, hier im Robinson Club Noonu hat Clubchef Adam und seine Crew eine extrem wichtige Message: Geht es den Mitarbeitern gut, dann geht es den Gästen gut und genau so fühlt sich die Philosophie auch an. Keiner der Mitarbeiter ist gestresst, keiner schaut unfreundlich oder ist nicht hilfsbereit. Egal was für ein Problem du auf der Insel haben solltest, es wird sich diesem angenommen und sofort gelöst. Wir hatten das große Glück, die Robinson Guest-Relation-Managerin Peggy kennenzulernen, die uns gleich nach der Landung empfangen hat. Sie war jederzeit für uns da und hat uns tolle Tipps gegeben, sodass wir auch nach dem Urlaub Freunde geworden sind. So etwas gibt es nur wohl nur bei Robinson!

Robinson Club Noonu Pool
Auch vom Pool aus hast du einen perfekten Ausblick auf das wunderschöne Meer

Das Angebot:

Wir haben absichtlich für die Malediven entschieden, da der vorrangige Plan war, uns richtig entspannen und Kraft tanken zu können. Aber natürlich hat der Robinson Club Noonu auch von morgens bis abends Programm, damit keine Langeweile aufkommt. Du kannst dich dazu über deinen TV auf dem Zimmer oder über die Robinson-App auf dem Laufenden halten. Hier hast du tagesaktuell alle Angebote – von Sportprogrammen, über Ausflüge, bis hin zum Robi-Club für die Kids, als auch alle Partys, die am Abend stattfinden. Natürlich lässt sich das Robinson Club-Team hier jeden Tag tolle Highlights einfallen. Ob es Tauch- bzw. Schnorchel-Ausflüge mit dem Boot sind, Yoga-Kurse am Strand zum Sonnenaufgang oder einfach mal eine halbe Stunde Aqua-Gymnastik mit den Robinson-Mitarbeitern – Spaß kommt hier keinesfalls zu kurz. Sehr wichtig ist uns an dieser Stelle zu erwähnen, dass es in den Robinson Clubs auf den Malediven (es gibt zwei) kein typisches Animations-Programm gibt, wie es die meisten vielleicht gewohnt sind. Es ist ein leichtes Entertainen vorhanden, aber das Hauptaugenmerk liegt auf Erholung und Ruhe.

Robinson Club Noonu Mottoparty
Natürlich dürfen auch im Robinson Club Noonu die Mottopartys nicht fehlen

Kinder:

Der Robinson Club Noonu ist der zweite Club auf den Malediven aus dem Hause Robinson und hier sind Kinder gewollt und sehr gerne gesehen. Hier ist es auch egal ob drei oder 13 Jahre alt, im Robi-Club werden alle Kids herzlichst aufgenommen und den ganzen Tag animiert. Für die etwas größeren gibt es Fußball, Volleyball, Ausflüge und jede Art von Spielen im Club. Jeden Tag gibt es ein perfekt zugeschnittenes Programm. Die Kleinen werden aber auch nicht vernachlässigt und können sich im Robi-Club-Haus gemeinsam mit den Betreuern bestens vergnügen.

Das Essen:

Der Club lässt es sich nicht nehmen, in diesem Punkt voll aufzutrumpfen und leistet hier schier Unmögliches. Mit dem Hintergrundwissen, wie lange die Anreise für verschiedene Lebensmittel ist, dachten wir uns vorab, dass es sicherlich an der Auswahl fehle. Aber falsch gedacht, denn der Restaurant-Chef und sein Team stellt vieles selbst her, um jede Nationalität glücklich zu machen und auch mal ein typisch deutsches, vietnamesisches oder indisches Gericht aufzutischen. Schokolade wird selbst gemacht, das Eis wird selbstgemacht und das war nur ein kleiner Teil, den wir hier aufzählen wollen. Tagein und tagaus zaubert das Team von Robinson extrem tolle Gerichte im Hauptrestaurant.

Wer es einmal noch besonderer möchte, kann sich für eines von zwei Spezialitäten-Restaurants entscheiden. Hier stehen ein Feinschmecker-Restaurant, sowie das japanische Teppanyaki-Restaurant zur Verfügung. Wir haben uns für das letztere entschieden und jeden Bissen genossen. Ein japanischer Privatkoch zaubert nur für dich mehrere exklusive Gänge, die sich geschmacklich überschlagen. Einen Besuch können wir dir also nur wärmstens empfehlen.

Robinson Club Noonu Sundowner Bar
In der Sundowner Bar wird jeder Sonnenuntergang mit angenehmer Musik zum Highlight

Das Fazit:

Auf jeder Bucket List sollte der Robinson Club Noonu stehen, da es sich hier um ein unvergleichliches und gleichzeitig unvergessliches Erlebnis handelt. Die Vorteile für die Eltern liegen klar auf der Hand, denn hier kann im Handumdrehen entschleunigt, sowie neue Kraft und Energie getankt werden. Die Herzlichkeit, die man im Club erfährt, ist einzigartig und bleibt ein wunderschönes Erlebnis.

Für die Kinder ist es nicht anders, denn die Betreuung im Robi-Club ist so gut, dass die Kids sich jeden Tag aufs Neue freuen, hier bespaßt und unterhalten zu werden. Das Baden im Meer und im Pool bei Badewannen-Temperaturen sorgt für einen permanenten Wohlfühlfaktor von 100 Prozent. Worauf allerdings geachtet werden sollte, sind die kleinen Tränen bei der Abreise, da nicht nur unsere Kinder gerne noch länger geblieben wären. 😉

Liebes Robinson-Club-Noonu-Team, besser geht es nicht! Herzlichen Dank für diese unvergessliche Traumreise.

 

Fotos: AJOURE´ Redaktion