Verliebt in zwei Männer – was tun?

Verliebt zu sein ist ja eigentlich eine tolle Sache. Das Kribbeln im Bauch, die Spannung, einen neuen Mann kennen zu lernen… Ganz anders sieht es aber aus, wenn du in zwei Männer gleichzeitig verliebt bist. Dieses Gefühlschaos quält nicht nur dich, sondern auch die Männer, sofern sie denn überhaupt davon wissen.
 

Die eigenen Gefühle deuten – leichter gesagt als getan?

Die Entscheidung zwischen zwei Männern ist natürlich nicht einfach. Wichtig ist in jedem Fall, die Beziehungskonstellationen zu beachten. Einer der Männer ist bereits vergeben? Dann sollte die Antwort eigentlich klar sein: Finger weg! Auch, wenn du in einer langjährigen Partnerschaft bist, solltest du dir gut überlegen, ob du deinen Freund oder sogar Mann für jemanden verlässt, den du vielleicht kaum kennst.

Man spricht ja gerne mal mit Freundinnen über Probleme und fragt diese um Rat. In so einem Fall ist das aber keine gute Idee. Nur du kennst deine Gefühle und nur du kannst diese Entscheidung treffen.

Manche Psychologen sind der Meinung, dass es gar nicht möglich ist, in zwei Personen gleichzeitig verliebt zu sein. Verliebtheit und Liebe sind nicht das gleiche. Liebe muss sich erst langsam entwickeln, während wir jemanden nach und nach immer besser kennen lernen. Verliebtheit hingegen ist eine recht plötzliche, intensive Gefühlsüberflutung, die nicht rational ist.

Jetzt lesen:  9 Gründe, um mehr Zeit im Freien zu verbringen

Bevor du eine Entscheidung triffst, solltest du dich ernsthaft mit deinen Gefühlen beschäftigen und diese hinterfragen. Was genau gefällt dir an diesem neuen Mann? Was gibt er dir, was dir fehlt?

Einfacher kann das fallen, wenn du das Ganze möglichst nüchtern betrachtet. Schreibe eine Tabelle, bei der du aufzählst, was du an jedem der beiden Männer schätzt. Oft bringt das schon Klarheit.
 

Verliebt in den Mann oder nur in eine Eigenschaft?

Es ist nämlich gar nicht ungewöhnlich, dass wir zwar glauben, verliebt zu sein, sich dahinter aber eigentlich etwas ganz anderes versteckt. Möglicherweise gibt dir einer der beiden Männer etwas, was dir fehlt. Sei es nun dir als Person oder aber in deiner Beziehung. So mangelt es zum Beispiel vielen Frauen im Verlauf einer Beziehung an Aufmerksamkeit seitens des Partners. Das war aber sicher nicht immer so – am Anfang bemühen sich Männer immer mehr um das Objekt ihrer Begierde. Entscheidest du dich für den neuen Mann, ist es also ziemlich wahrscheinlich, dass du dich drei Jahre später in einer ganz ähnlichen Situation wiederfindest.

In diesem Fall solltest du erst mal mit deinem Partner über dein Problem sprechen, um ihm die Chance zu geben, mit dir gemeinsam eine Lösung zu finden. Es heißt nicht umsonst: Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden! Den anderen Mann solltest du bei diesem Gespräch aber aus dem Spiel lassen, das würde ihn nur unnötig verletzen oder gar unter Druck setzen.
 

Jetzt lesen:  Wie du mit progressiver Muskelentspannung deinen Stress auflöst

Verwechslungsgefahr: Liebe und Sex

Oft verwechseln wir auch sexuelle Anziehung mit Verliebtheit. Insbesondere, wenn das Sexleben in einer bestehenden Beziehung etwas eingeschlafen ist, kann Frau dafür sehr empfänglich sein. Hier solltest du überlegen, warum du mit deinem Partner nur noch selten schläfst. Reine Bequemlichkeit oder findet ihr euch sexuell nicht mehr so anziehend? Gerade in längeren Beziehungen neigt man ja manchmal dazu, sich etwas gehen zu lassen. Man achtet nicht mehr so darauf, eine gute Figur zu behalten oder zu bekommen und kleidet sich eher gemütlich als schick.

Möglicherweise ist der Sex nach all den Jahren auch etwas langweilig geworden. Man kennt den Partner, weiß, wo seine erogenen Zonen sind und schläft immer in der gleichen Stellung miteinander.

Aber auch diese Probleme sind nicht unlösbar. Hier solltest du offen mit deinem Partner reden. Macht euch schick für einander, probiert auch mal etwas Neues aus! Gegebenenfalls kann auch eine Paartherapie helfen. Vielleicht stellst du ganz schnell fest, dass deine Gefühle für den anderen Mann doch keine Liebe, sondern nur sexuelle Lust waren.
 

Jetzt lesen:  Hochzeit - Die Flitterwochen

Ein Seitensprung ist keine Lösung

So oder so, du solltest deine Entscheidung zwar gut überdenken, aber dir nicht zu viel Zeit lassen. Das ist nur unnötige Quälerei und den beiden Männern gegenüber nicht fair.

Handelst du aber überstürzt, lässt du dich von Gefühlen leiten, die möglicherweise nicht von Dauer sind. Manchmal hält eine vermeintliche Verliebtheit nur ein, zwei Wochen an. Behältst du deine Emotionen für dich und schadest niemandem, kann Abwarten durchaus auch eine Lösung sein.

Wenn es noch nicht zu spät ist, solltest du dich unbedingt entscheiden, bevor dein Partner Wind davon bekommt. Du hast ein schlechtes Gewissen wegen des Betruges und musst ständig aufpassen, dass die Affäre nicht auffliegt. Denn wenn das geschieht, kann es sein, dass dir die Entscheidung abgenommen wird, weil dein Partner die Beziehung beendet. Und selbst wenn nicht: Sie wird nie mehr so sein, wie sie war. Der Schaden durch diesen Vertrauensbruch ist enorm, vielleicht sogar irreparabel. Dieses Risiko solltest du nicht eingehen.
 

Foto: PM Images / Getty Images