Picky Partners: Diese Sternzeichen sind in Liebesangelegenheiten wählerisch

Steinbock zu Fisch, Fisch zu Skorpion, Widder zu Steinbock: Kann das funktionieren? Laut Umfragen glaubt jeder vierte Deutsche, dass die Sternkonstellationen die Partnerwahl beeinflussen. Mit wem sie sich eine Beziehung vorstellen können, hängt für sie vom Partnerhoroskop ab. Einen Einfluss sollen Sternzeichen unter anderem auf das Sexleben haben. Was man gerne vergisst: Sie entscheiden auch darüber, wie wählerisch man in Sachen Dating ist. Welche Sternbilder sind besonders picky? Wir verraten es euch.

Kriterien bei der Partnerwahl: Das sind die verbreitetsten

Was uns für andere attraktiv macht, ist nicht ausschließlich die Optik. Eigenschaften wie Humor halten viele Partnersuchende für wichtiger. Nicht zu unterschätzen: Auf der ganzen Welt gibt es viele Menschen, die Partner nach Sternzeichen auswählen. Welche sind denn nun die wichtigsten Kriterien? Über die Kompatibilität entscheidet vor allem:

  1. wieviel Spaß man gemeinsam hat
  2. wie gut die Kommunikation funktioniert
  3. ob man ein ähnliches Bildungsniveau hat
  4. die Manieren
  5. die Zugehörigkeit zum gesellschaftlichen Umfeld
  6. die Einstellung zur Familienplanung
  7. Attraktivität
  8. sexuelle Vorlieben
  9. Meinung der Eltern und Freunde
  10. Beruf und Lebensstandard

Wie viel Wert auf die einzelnen Kriterien gelegt wird, hängt nicht zuletzt von der eigenen Kultur ab. Aber auch vom Sternzeichen, meinen Astrologen. Ein gutes Gespür bei der Wahl ihrer Partner sagt man einigen davon nach, dem Steinbock und der Jungfrau zum Beispiel. Was sie beide gemeinsam haben: Sie lassen sich nicht auf jeden ein und geben sich eher wählerisch. Als picky gelten auch Zwillinge, Stiere und Wassermänner. Alle wissen sie genau, was sie nicht wollen und tun sich mit der Entscheidung für einen Partner daher umso schwerer – jedes dieser Sternzeichen auf seine ganz eigene Weise.

Jetzt lesen:  Intuitives Dating: Ist das der Weg zum Liebesglück?

Steinbock

Zielstrebigkeit und Disziplin machen den Steinbock aus. Auch bei der Suche nach Partnern. Er lässt sich nicht von Gefühlen übermannen oder gar steuern, sondern bleibt stets strategisch und rational. Wer einen Steinbock für sich gewinnen will, muss sich von Tagträumen verabschieden und beweisen, dass eine potentielle Beziehung mit seinen Zielen auch im Alltag kompatibel wäre.

Wassermann

Als charismatisch und einfallsreich kennt man Wassermänner. Aber auch als Perfektionisten. An sich selbst und andere stellen sie relativ hohe Ansprüche. Durch ihren Hang zur Perfektion fordern sie manchmal sogar Unerreichbares. Obwohl sie sich schnell verlieben, beobachten sie die Dinge lange, bevor sie sich an jemanden binden. Überzeugen können potenzielle Partner Wassermänner nur, wenn sie ihnen Zeit und Unabhängigkeit zugestehen. Wer auf lange Sicht die Abenteuerlust der kreativen Köpfe befriedigt, hat gute Karten.

Jetzt lesen:  Diese natürlichen Aphrodisiaka machen Lust auf Sex

Stier

Stiere sind Kopfmenschen, die ihr Ziel niemals aus den Augen lassen. Ablenken lassen sie sich nicht und entscheiden niemals impulsiv oder launenhaft. Sie verlieben sich nur, wenn die Kompatibilität mit einem bestimmten Partner für sie hundertprozentig erwiesen ist. Beziehungen müssen für sie wegen ihrer praktischen Veranlagung vor allem eines machen: Sinn im Alltag. Wer nicht zu ihrem Umfeld passt, kann ihnen noch so sehr gefallen: Einlassen werden sie sich nicht auf ihn. Niemals würden sie eine Beziehung eingehen, von der sie vorher nicht wissen, was sie erwartet.

Zwillinge

Zwillingen gelten als kontaktfreudige Kommunikationsgenies. Das hilft ihnen dabei, Menschen kennenzulernen – und erschwert ihnen zugleich die Entscheidung für einen Partner. Sie wissen, dass der nächste Anwärter nur eine Straßenecke entfernt ist und legen sich nur ungern fest. Weil sie sich schnell langweilen, kann man das sprunghafte Sternzeichen nur mit Spannung und Außergewöhnlichkeit für sich gewinnen. Alltagstauglichkeit sucht der Zwilling in Beziehungen selten, dafür aber Offenheit, Ungebundenheit und die Faszination des Neuen.

Jetzt lesen:  Dating-Trends, die wir absolut nicht brauchen

Jungfrau

Analytischer, kritischer und rationaler als die Jungfrau sieht niemand die Liebe. Ab dem ersten Date bestimmten gründliche Planung und Sorgfalt im Mittelpunkt ihrer Partnersuche. Was nicht haargenau zu ihren Vorstellungen passt, wird schnell zum KO-Kriterium. Zuverlässigkeit und Stabilität stehen bei ihnen hoch im Kurs. Am ehesten lassen sie sich auf Menschen ein, die genauso ticken wie sie selbst. Sprich: die gleichen Stärken und Schwächen haben und sich bei der Partnersuche ähnlich verhalten.

Wie sinnvoll sind Dates mit wählerischen Sternzeichen?

Vielleicht macht es bei der Suche nach Partnern Sinn, das Sternzeichen in unseren Katalog der Auswahlkriterien aufzunehmen. Denn feststeht, dass Dates mit besonders wählerisch veranlagten Kandidaten vergleichsweise anstrengend sind. Außerdem steigt mit picky Partnern das Risiko für Herzschmerz. Andererseits: Wenn sie sich dann doch für uns entscheiden, fühlt es sich umso besser an. Von vornherein wegen des Sternzeichens eliminieren sollten wir einzelne Kandidaten deshalb lieber nicht. Sonst wären auch wir selbst deutlich zu wählerisch.

 

Foto: Kaspars Grinvalds / stock.adobe.com